30 Jahre Shotokan Karate Verein Freital – Lehrgang mit Sensei Detlef Krüger

Heute hat unser Verein sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. So lange bin ich zwar noch nicht dabei 😉 aber ich fühle mich hier sehr wohl.

Das wird jetzt kein ausführlicher Bericht – dafür bin ich zu müde und geschafft …

20140628_132911

Im Rahmen des Jubiläums fand ein Lehrgang mit Sensei Detlef Krüger (5. Dan) statt. Ich habe mir natürlich keine der drei ca. zweistündigen Trainingseinheiten entgehen lassen.

Erste Trainingseinheit – Bunkai Kata Taikyoko-Shodan

Im ersten Moment mag man meinen – Bunkai für die Anfängerkata? Erstaunlicherweise war das extrem erhellend. Es ging im Wesentlichen um die Wendungen, deren mögliche Hintergründe vom Ablaufen bis hin zu stark kumiteähnlichen Partnerübungen ausgeleuchtet wurden. Ich persönlich stehe ja etwas auf Kriegsfuß mit dem Thema Kata-Bunkai. Hier allerdings hat Detlef einige sehr logische Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt und diese ganz klar als eine Übungsvarianten dargestellt.

Zweite Trainingseinheit – Beinarbeit

Zusammen mit einem Schwarzgurt aus Weinböhla habe ich mich in die zweite Einheit, die eigentlich für die Unterstufe (bis orange) gedacht war, reingemogelt :). Hier ging es Schwerpunktmäßig um Beinarbeit. Schritt, Suri-Ashi, Tsugi-Ashi jeweils mit Oi-Zuki- bzw. Kizami-Zuki-Angriffen und Age-Uke- bzw. Nagashi-Uke-Blöcken.

Dritte Trainingseinheit – Pratzentraining

In der letzten (offizielle Oberstufeneinheit) war Pratzentraining angesagt. Alle möglichen Zweierangriffskombinationen aus Tsugi-Ashi mit Kizami-Zuki, Uraken-Uchi und Gyaku-Zuki, jeweils links und rechts wurden geübt. Das war nicht nur sehr kräftezehrend und somit gut für die Kondition, auch die oberen Schichten der Fußsohlenhaut werden nun in den nächsten Tagen neu gebildet werden ;).

 

Auch die anschließende Feier hat sehr viel Spaß gemacht und mir mal wieder gezeigt, dass ich im richtigen Verein bin! Vielen Dank an alle, die diesen tollen Tag organisiert haben!

 

Bilder gibt es wie immer auf der zugehörigen Bilderseite. Derzeit sind dort nur ein paar Handypix zu finden. Im Laufe der nächsten Woche – sobald ich Photos der zahlreichen Photographen bekommen habe – wird die Galerie ergänzt.