8. Berlin Spezial – Tag 1

Heute und morgen gibt es jeweils nur eine Kurzzusammenfassung der einzelnen Einheiten. Einen längeren Post zum Lehrgang werde ich wahrscheinlich am Sonntag Abend oder Montag verfassen. Ich muss ja schließlich auch beim gesellschaftlichen Teil dabei sein :).

Erste Einheit (bis 6. Kyu) – Sensei Risto – Hüfte und Atmung

  • „Die Oberschenkel sind Hüfte“
  • „Warum sind Frauen heute so erfolgreich? – Weil sie immer genau das Gegenteil machen“ – das sollte eine Anspielung auf Gegenbewegungen (Higite) sein 😉
  • Bei jeder Technik ist der gesamte Körper bereiligt.
  • „Der Arm ist ein Teil des Körpers – ein sehr kleiner Teil – er macht nichts alleine“

Obwohl das Festzelt wartet muss ich an dieser Stelle noch etwas loswerden. Wenn es um Sensei Risto geht erzähle ich gerne die Story, wie er bei einem Lehrgang einen Schwarzgurt nach vorn geholt und an ihm demonstriert hat, wie ein Zuki korrekt ausgeführt wird. Zunächst mit Kraft – der Schwarzgurt spannte die Bauchmuskeln an und nix ist passiert. Dann völlig locker ohne große Anstrengung, dafür mit Einsatz des kompletten Körpers, hat es den Schwarzgurt fast einen Meter nach hinten geschleudert.
Nun, heute hat er das an mir demonstriert ;).

Zweite Einheit (ab 5. Kyu) – Sensei Risto – 3 Zeiten

  • „Zuki ist eine Beintechnik“
  • 1. Schwerpunkt sinken lassen (Locker) + 2. Schritt (Locker) + 3. Ippon (Kime) (+ 4. Locker)
  • Hüfte erst im letzten Moment (Ippon) drehen
  • Körpermasse einsetzen
  • Ellenbogen (bleiben) an der Hüfte

Dritte Einheit (bis 6. Kyu) – Sensei Naka – Brain Jogging 😉

  • Hüfte – Double-Twist
  • Oi-Zuki + Mae-Geri hinten absetzen gleichzeitig Tate-Shuto-Uke + Oi-Zuki
  • Age-Uke + Gyaku-Zuki + Mae-Geri hinten absetzen gleichzeitig Tate-Shuto-Uke + Gyaku-Zuki
  • Heian-Shodan mit den obigen Techniken und Drehungen über den Rücken vor jedem Oi-Zuki
  • Heian-Shodan endlos – jeder zweite Durchlauf ushiro

Vierte Einheit (ab 5. Kyu) – Sensei Naka – 3 Körperachsen

  • Vorstellung von drei senkrechten Achsen (Kopf, rechte- und linke Schulter)
  • Hüfte – Double-Twist
  • Tekki-Shodan intensiv – mit besonderem Augenmerk auf Hüftbewegung und Drehung über die jeweils richtige Körperachse
  • Kizami-Zuki + Gyaku-Zuki + Mae-Geri hinten absetzen gleichzeitig Tate-Shuto-Uke + Gyaku-Zuki – unter Beachtung der jeweils richtigen Körperachse
  • Entfernung überbrücken durch Drehung über rechte oder linke Achse anstatt über die Mitte

Bilder gibt es wie üblich auf der zugehörigen Bilderseite.

Ein Gedanke zu „8. Berlin Spezial – Tag 1“

Kommentare sind geschlossen.