CZ-Gasshuku – Zweiter Tag

Zusammenfassung

Ich bin wieder voll da :). Der Tag heute war großartig. Ich habe meine 5 geplanten Einheiten geschafft und konditionsmäßig gut durchgehalten. So langsam werde ich auch wieder schneller :).

Mein Highlight war die Tekkieinheit bei Sensei Koichiro Okuma. Ich bin die Kata zwar schon das ein oder andere Mal mitgelaufen, aber den Ablauf hatte ich trotzdem nicht drauf. Nachdem klar geworden ist, dass auch ein großer Teil der Schwarzgurte, deren Training das ja eigentlich war, die Kata Tekki Nidan nicht sicher können, gab es fast eine volle Stunde Tekki Nidan Ablaufintensivtraining. Dabei bekam jeder Nichtwissende einen Wissenden zugeteilt, der die Kata spiegelverkehrt gelaufen ist. Nun bin ich auch ein Wissender :). Sensei Okuma hat sich dabei nicht nur als blitzschnell und extrem fähiger Trainer sonder auch noch als Witzbold herausgestellt. So folgte beispielsweise bei der Frage ob seine Ausführungen verstanden wurden auf fast jedes Oss ein grinsisches „I hope so“.

Nachdem heute alles so gut gelaufen ist (auch meinen Füßen geht es noch gut), wird das morgige Bergfest auch mein Extremtrainingstag werden. Ich habe vor alle 8 Trainingseinheiten zu absolvieren. Mal sehen, ob ich danach noch fähig bin, zu bloggen :).

image

Erste Einheit (3. Kyu – Dan): Sensei Koji Chubachi, 3rd DAN JKA

Kata Sochin

  • Körpereinsatz (Hüfte, ganzer Körper),
  • Ablauf.

 

Zweite Einheit (9. – 6. Kyu): Sensei Koji Chubachi, 3rd DAN JKA

Schnelle Fuß- und Beinbewegung

  • Kiri-Kaeshi mit Zwischenschritt – auf Schnelligkeit,
  • Zenkutsu-Dachi + Oi-Zuki – auf Schnelligkeit,
  • Kihon-Ippon-Kumite – Ziel: treffen,
  • Heian Shodan,
  • Heian Shodan mit zusätzlichem Gyaku-Zuki nach jeder regulären Technik,
  • Heian Shodan mit zusätzlichem Mae-Geri und Gyaku-Zuki nach jeder regulären Technik.

Dritte Einheit (5. – 1. Kyu): Sensei Tatsuya Naka, 7th DAN JKA

Drehungen und Kata Bunkai

  • 35° – Zukikombinationen (unter anderem mit Uraken und Uraken in der Drehung),
  • Kizami-Zuki + Gyaku-Zuki im Stand + Empi mit Drehung über den Rücken in Kiba-Dachi + Uraken mit Drehung übern den Bauch + Gyaku-Zuki + Mae-Geri + Gyaku-Zuki,
  • Double Twist,
  • Heian Sandan,
  • Heian Sandan gyaku,
  • „Super Heian Sandan“ (+ Kage-Zuki, + Mae-Geri + Gyaku-Zuki, + Empi, + Mae-Geri + Gyaku-Zuki + Nihon-Zuki),
  • Kata Bunkai Heian Sandan: Oi-Zuki – Block mit Kiba-Dachi und Hüfte + Uraken (Auge) + Empi (Wurf),
  • Kata Bunkai Heian Sandan – Endsequenz: Oi-Zuki – Block mit Kiba-Dachi und Hüfte, Wendung Zuki über Rücken, Zuki über Rücken andere Seite,
  • Kata Bunkai Heian Sandan – Endsequenz: Oi-Zuki – Block mit Kiba-Dachi und Hüfte, Wendung Zuki über Rücken, Wendung mit „Schnitttechnik“ + Gyaku-Zuki ,
  • Stretching.

Vierte Einheit (Dan): Sensei Koichiro Okuma, 6th DAN JKA

Tekki-Katas

  • Tekki Shodan – Hüfte zum Schluß der Technik, Schwerpunkt durch Verlagerung in der Mitte halten,
  • Tekki Nidan intensiv – Ablauf,
  • Tekki Sandan.

Fünfte Einheit (5. – 1. Kyu): Sensei Koji Chubachi, 3rd DAN JKA

Große Bewegungen, Hüfteinsatz und Hüftvibration

  • Gyaku-Zuki in 4 Richtungen (hinter, links, hinter, links, hinter, links, hinter, links),
  • Gyaku-Zuki + Oi-Zuki in 4 Richtungen (%),
  • Bassai Dai + Kata Bunkai.

 

Photos vom Tschechischen Gasshuku gibt es wie üblich auf der entsprechenden Bilderseite.