21. Mai. 2018 20:30

Karatefrühling – Berlin Special: Letzter Tag

Auch der dritte Tag begann ganz in Ruhe mit viel Zeit für Frühstück und Quatschen 🙂 . Da die neuen Bekannten von der gestrigen Party auch im Dojo übernachtet hatte war es auch gleich wieder sehr gesellig.

Am letzten Tag standen noch einmal zwei Trainingseinheiten an, die natürlich genutzt werden wollten.

Einige Details der Inhalte stehen unten in den Trainingsnotizen.

Und wieder ist ein verlängertes Karatewochenende zu Ende und es waren drei tolle Tage. Das 10. Berlin Special war wie schon die letzten sehr gut organisiert. An keiner Stelle gab es Stress oder Probleme. Vielen Dank an das Bushido-Dojo Berlin für dieses super gelaufene Event.

Bilder vom 10. Berlin Special gibt es auf der separaten Bilderseite.

Als nächstes stehen nun in dieser Woche die REWE-Team-Challenge und am Wochenende der Lehrgang mit Sensei Axel in Freital auf dem Plan. Bis zum Laufevent werde ich wenigstens einen Tag lang meine geschundenen Füße schonen 🙂 .

Erste Einheit bei Risto Kiiskilä

  • Schwerpunkt über das Standbein verschieben
  • Age-Uke: Schwerpunkt zurück, Zuki: Schwerpunkt vor
  • Vor mit Uchi-, Soto-Uke + Kizami-Zuki + Gyaku-Zuki: alles VOR
  • Mae-Geri: Arme hinter den Kopf (Schultern sind und bleiben unten und hinten)
  • Mae-Geri beginnt mit dem Kippen des Beckens
  • „früher hieß es Motivation, heute nennt man es mobbing“
  • „der rumpf ist der faule teil des Körpers“
  • „soto-uke ist eine keulentechnik. Keulen gab es schon lange vor Karate, diese Evolution muss man respektieren“

Zweite Einheit bei Tatsuya Naka

    • Zuki aus Shizentai mit Schritt vor (ranziehen) – Gewicht jeweils auf dem Fuß dessen Hand schlägt
    • Taikyoku Shodan:
      • Einfache Bahnen: Zukis in Kosa-Dachi
      • Age-Uke-Bahnen: Kosa Dachi + Gyaku-Zuki (Bein nach hinten) + Oi-Zuki (Suri Ashi)
      • Lange Zukibahn: Ushiro Ashi Mae-Geri + Oi-Zuki in Kosa-Dachi + Gyaku-Zuki (Bein nach hinten) + Oi-Zuki (Suri Ashi)
    • Körper/Rumpf bewegen/positionieren – nicht an die Beine/Schritte denken
    • Gegner durch entgegengehen stören
    • Gyakublock dem Gegner entgegen und Oi-Konter
    • Mae-/Mawashi-Geri in den Gegner blocken, bevor dieser absetzt (Gleichgewicht stören)
    • Mawashi-Geri mit Gyakublock den Gegner öffnen
    • Weich blocken, damit der Gegner nicht fest macht

 

Der Frühling 2018 ist vollgepackt mit Karatelehrgängen.

  • 05. – 06.05. – Sensei Axel Dziersk im Shutō Kai (Dresden)
  • 10. – 13.05. – Kata Spezial (Tauberbischofsheim)
  • 19. – 21.05. – 10. Berlin Special (Berlin)
  • 26. – 27.05. – Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk (Freital)
  • 02. – 03.06. – Kumite Lehrgang im SHUTO KAI
  • 09.06. – Deutsche Meisterschaft (Bochum)
  • 16.06. – Verbandsoffenes Turnier im SKV-Freital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*