3. Januar. 2019 22:53

Blick zurück, Blick nach vorn

Das Jahr 2018 war in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes Karatejahr für mich. Und 2019 verspricht ebenfalls außergewöhnlich zu werden.

Das war 2018

Der erste Versuch – „SHUTO KAI“

Der erste Teil des Jahres war stark geprägt vom Aufbau des Dresd’ner Dojos SHUTO KAI und deutlich intensiverem Kumitetraining als bis dahin. Entsprechend habe ich mit mal mehr und mal weniger Erfolg auch an einigen Turnieren teilgenommen.

Blogposts zu Turnieren 2018

Aus persönlichen und organisatorischen Gründen habe ich mich dann aber bereits im Juni vom SHUTO KAI getrennt und und die Leitung an meinen Freund Kalle abgegeben. Ich muss sagen, dass das alles in vielerlei Hinsicht eine spannende und lehrreiche Erfahrung war. Alleine zu sehen, wie aus absoluten Anfängern Karateka herangewachsen sind, die beim Turnier in Freital richtig gut abgeschnitten haben, war eine wahre Freude.

Aufgeben is nich! „Tameshiwari“

Wenn es nicht klappt – analysiere die Fehler und mach es beim zweiten Mal besser!

Bereits kurz nach meinem Ausscheiden aus dem SHUTO KAI habe ich, motiviert durch Andreas, Bruno und Sensei Axel Dziersk (Danke! Danke! Danke!) einen zweiten Anlauf gestartet und noch einmal ein Dojo gegründet. Dieses Mal ausschließlich nach meinen ganz persönlichen Vorstellungen, ohne Partner ohne Vereinsbürokratie und ohne Kompromisse – hartes traditionelles JKA-Karate mit viel Abhärtungs- und Konditionstraining.

Tja und beim zweiten Anlauf hat es ganz offensichtlich geklappt. Nicht nur, dass ich mich jetzt nur noch mit mir selbst abstimmen und rumärgern muss 😉 und der SV-Bannewitz als „Dachverein“ mir vieles der lästigen Bürokratie abnimmt, die klare Linie mit Orientierung an Sensei Ochi und Sensei Axel zieht offensichtlich genau die Leute an, die ich immer in meinem Dojo haben wollte – Leute, die anstrengendes Training und klare Erläuterungen schätzen und auch vor Kontakt nicht zurückschrecken. So besteht die Truppe inzwischen aus über 30 Karateka. Und das Beste – die Entwicklung der Leute, die mich bereits im SHUTO KAI so begeistert hat, sehe ich nun ebenfalls im neuen Bannewitzer Dojo „Tameshiwari“ 🙂 .

Mein persönliches Training

Auch was Lehrgänge angeht war 2018 recht intensiv. Ich hatte mir bereits Ende 2017 fest vorgenommen hier alles sinnvolle „mitzunehmen“ was möglich ist. Das hat soweit geklappt ;). Inklusive der größeren Trainingslager, wie dem Kata Spezial und den beiden Gasshukus, habe ich 26 Lehrgänge besucht. Dabei waren Highlights wie Sensei André Bertel, Shihan Tanaka Masahiko, mehrere Besuche bei Shihan Ochi Hideo und natürlich unzählige Lehrgänge und Trainings bei und mit Sensei Axel.

Blogposts zum Karatefrühling 2018
Blogposts zum Karatesommer 2018
Blogposts zum Karateherbst 2018
Alle Blogposts zu Lehrgängen 2018

Meine konditionellen Ziele habe ich nur teilweise erreicht. Die ursprünglich geplanten 250 km Joggen habe ich etwas übererfüllt und beinahe 500 km daraus gemacht 😉 . Das hat sich nicht zuletzt wegen der Kollegen-Mittwochmittags-Laufrunde einfach so ergeben. Aufgrund meiner gebrochenen Mittelhand bin ich aber leider bei 433,4 km „abgestorben“. Aus dem gleichen Grund musste ich auch die zweite PushPull-Challenge, die der sichere Weg zu 150 Liegestützen und 20 Klimmzügen hatte sein sollen, im November abbrechen. Diese beiden Ziele nehme ich also ein weiteres Mal mit ins neue Jahr. Aber immerhin habe ich den vorgenommenen Halbmarathon einmal absolviert. Weiterhin habe ich 2018 begonnen, regelmäßig mit Höhenmaske zu joggen und ich habe das Gefühl, dass das meiner Atemmuskulatur gut tut.

Lauf-Blogposts aus 2018
Challenge-Blogposts aus 2018

Durch die günstigen Trainingszeiten im neuen Dojo kann ich seit einiger Zeit nun auch wieder 2x pro Woche in Freital trainieren. Oft war ich dann aber auch noch einen dritten Tag bei den Toriis in Dresden.

Zusammenfassend bin ich mit meinem Karatejahr überaus zufrieden. Nicht alles ist so gelaufen wie geplant, aber so ist das Leben eben 🙂

Das wird 2019

Zum neuen Jahr will ich mal nicht ganz so viel Prosa schreiben, sondern einfach kurz meine Ziele festhalten:

  • Karate-Dojo:
    • Erste (würdige) neue Farbgurte
    • Gute Erfolge beim Freitaler Turnier
    • Stabile Mitgliederzahl
    • Gute Kondition und Technik meiner Schüler
    • Trainer heranziehen
  • Mein Karatetraining
    • Weiterhin min. 3x pro Woche selbst trainieren
    • Weiterhin regelmäßig Training bei Sensei Axel
    • Weiterhin alle Lehrgänge und Turniere mitnehmen die passen
    • Mehr Freikampf (Training mit Alex)
    • Fit für den 2. Dan
  • Mein Konditionstraining
    • 150 Liegestütze am Stück
    • 20 Klimmzüge am Stück
    • min. 1x Runtastic Results durchziehen
    • 1x pro Monat einen Halbmarathon laufen
    • 500 km im Jahr joggen

Mein absolutes Highlight wird wohl die fürs Frühjahr geplante Japan-Karatereise zusammen mit Sensei Axel und einigen Freunden aus der Samurai Ryu. Ich denke ich werde darüber noch ausführlich bloggen :).

Aber es werfen auch bereits die ersten großen Lehrgänge ihre Schatten voraus. Im März kommt André Bertel nach Freital, Sensei Axel wird mehrere Male in Bannewitz zu Besuch sein und im Oktober ist Shihan Ochi wieder in Berlin. Eine Liste wichtiger Termine gibts wie immer hier im Blog. Bei den fett gedruckten bin ich höchstwahrscheinlich anzutreffen – dieses Jahr zumeist auch nicht mehr alleine 😊.

Ich wünsche allen meinen Freunden ein tolles und trainingsreiches Jahr 2019. Lasst es krachen.

19. Oktober. 2018 21:42

Lebenszeichen – Zwangspause

Die letzten Tage war es hier etwas ruhig. Der Grund dafür ist, dass ich nicht trainieren konnte und auch das Training im Dojo Tameshiwari lediglich verbal gestaltet habe – vielen Dank an dieser Stelle an meine beiden Grüngurte Andreas und Oliver für die Unterstützung im Anfängerkurs.

Leider habe ich mir Anfang der Woche beim Kumitetraining die rechte Hand gebrochen – einfach weil ich mich dusselig angestellt und meinen Block nicht richtig getimed habe.

Die Sache ist halb so wild, aber mein persönliches Training fällt in den nächsten Wochen erst einmal ins Wasser. Natürlich halte ich zumindest die Beine beweglich, aber jegliche Armtechniken verbieten sich aktuell 🙁 .

Am Wochenende fahre ich trotzdem zum kleinen Trainingslager mit Sensei Axel zu Uwe nach Schönborn. Allerdings ohne aktiv am Training teilzunehmen.

Das ist ein Riesenmist! Bereits die wenigen trainingsfreien Tage machen mich echt irre, und ich muss mich wahnsinnig zusammenreißen nicht wie abends üblich das Makiwara zu bearbeiten. Den JKA-Cup kann ich höchstwahrscheinlich abschreiben, und natürlich ist auch die PushPull-Challenge damit bis auf Weiteres unterbrochen.

Trotzdem lasse ich mich von dem kleinen Rückschlag nicht unterkriegen. Sobald der Arzt sein OK gibt geht es langsam wieder los. Das Training in Bannewitz findet regulär statt – reden kann ich ja 😀 , und fürs Zeigen habe ich meine großartigen Unterstützer.

 
 
Karateherbst 2018
2. September. 2018 22:49

Karatesommer – Lehrgang mit Sensei Axel im Dojo Tameshiwari

Am Wochenende fand in meinem neuen Dojo „Tameshiwari“ der erste Lehrgang mit Sensei Axel statt.

Da ich für die Dojoseite bereits einen Bericht geschrieben habe, verlinke ich diesen hier nun lediglich.

Lehrgang mit Sensei Axel

Die letzte Wochen waren ganz schon stressig. Dojo gründen, Homepage bauen, Anfängerkurs organisieren und bewerben, Axellehrgang organisieren, Prüfungen organisieren, Trainingspläne schreiben, …

Der Lehrgang war super und ist perfekt gelaufen. Der Dojobetrieb ist gut angelaufen. Jetzt sollte erst einmal etwas Ruhe und Routine einkehren.

 
 
Karatesommer 2018
4. August. 2018 21:45

Karatesommer – Gasshuku – Abreise und Résumé

Mein letztes Gasshuku dieses Jahres ist vorbei. Trotz der Hitze war es für mich eines der besten Gasshukus (wenn nicht das beste) der letzten Jahre. Warum? Nun das hast mehrere Gründe. Zum einen ist das Jahr 2018 zweifelsohne mein bisher aktivstes Karatejahr überhaupt, und entsprechend fokussiert bin ich auf diesen wichtigen Teil meines Lebens. Das wirkt sich natürlich auch auf die Wahrnehmung aus.

Eingeleitet wurde das Gasshuku am Samstag durch den Lehrgang mit Tanaka Masahiko. Als ich in Baden Baden angekommen bin war ich also bereits perfekt in Stimmung.

Ein weiterer Punkt, ist natürlich immer wieder die soziale Komponente eines solchen Trainingslagers. Neben den üblichen Verdächtigen, die sowieso auf jedem Lehrgang auftauchen trifft man hier beim Gasshuku eben auch Leute wieder, die man seit einem Jahr oder länger nicht mehr gesehen hat.

Der Hauptgrund, dass dieses Gasshuku für mich besonders war ist aber wohl die Tatsache, dass die Berliner um Sensei Axel Dziersk mir das Gefühl gegeben haben, Teil dieser etwas elitären Gruppe zu sein.

Davor ist dannach … oder so

Nun, da der große Spaß vorbei ist gilt es, sich den aktuellen Aufgabe zu widmen. Da stehen in der nächsten Zeit wieder einige wichtige Termine an, die gut vorbereitet werden müssen.

thumbnail of 2018-08_Anfaengerkurs_Plakat_URL
thumbnail of Axellehrgang_Bannewitz_September2018

Am 21. August startet im neuen Dojo in Bannewitz der erste Anfängerkurs und am ersten Septemberwochenende ist Sensei Axel bei uns in Bannewitz zu Besuch.

Es bleibt also spannend.

Bilder vom diesjährigen Gasshuku gibt es auf der separaten Bilderseite.

 
 
Karatesommer 2018
29. Juli. 2018 21:40

Karatesommer – Gasshuku – Anreise

Wie geplant bin ich nach der Party anlässlich des Tanaka-Trainings noch die letzten 100 km bis Baden Baden gefahren und war gegen 3:00 Uhr morgens am Zeltplatz.

Nach dem ersten großen HALLO mit den Berlinern am nächsten Morgen wurde das Zelt aufgebaut angemeldet und die Umgebung etwas erkundet. Nachdem wir am Nachmittag eine der Hallen gefunden hatten und diese offen war, haben wir die Situation gleich genutzt um ca. eine Stunde zusammen mit Sensei Axel Kata zu üben. Dabei habe ich wieder diverse Punkte für meine Chinte mitnehmen können (siehe Axel-korrekturliste).

Morgen beginnt das Training um 8:00 Uhr mit der ersten Kataeinheit.

 
 
Karatesommer 2018
27. Juli. 2018 21:47

Karatesommer – Bereit für die nächste Runde

Es ist Freitag – morgen geht es in die letzte große Runde für dieses Jahr:

  • Lehrgang mit Tanaka Masahiko in Schluchsee
  • JKA-Gasshuku in Baden Baden

Die Tasche ist gepackt, Zelt, Klamotten, Gis und reichlich Wasser im Auto verstaut. In wenigen Stunden gehts los.

Zur Einstimmung war ich heute nach langer Zeit endlich mal wieder beim Training in Freital. Das Thema war Nekoashi-Dachi mit ein paar schönen Kombis:

„Karatesommer – Bereit für die nächste Runde“ weiterlesen
19. Juli. 2018 16:21

Spannende Lehrgänge im Herbst

Im September und im Oktober stehen zwei sehr interessante Lehrgänge an.

Zunächst einmal wird Sensei Axel Dziersk am ersten Septemberwochenende in Bannewitz bei Dresden sein und mit uns das neue Karatedojo „einweihen“. Die Lehrgänge von Axel sind für mich immer besonders ergiebig, weil er sich in meiner Wahrnehmung mehr als die meisten Instruktoren um jeden einzelnen kümmert, Fehler aufzeigt und erklärt wie und warum es richtig zu machen ist.

Als zweites findet Anfang Oktober seit langer Zeit mal wieder ein Ochi-Lehrgang in Berlin statt. Er wird in der BCA – Samurai Ryu zu Gast sein. Ich denke zum Chief-Instructor des DJKB muss hier nicht mehr viel gesagt werden. Der Lehrgang sollte als Pflichttermin angesehen werden 😉 .

Für beide Veranstaltungen kann bei Facebook Interesse bekundet werden:

3. Juli. 2018 12:25

Karatesommer – CZ Gasshuku – Anreise

Nach einem gigantischen Wochenendlehrgang mit André Bertel geht es heute direkt nach dem Training zusammen mit Christian und Erik nach Kadaň zum CZ Gasshuku.

Das bedeutet intensives, aufeinander abgestimmtest Training bei Sensei Taikan … ich meine Naka 😉 , Sensei Okuma und dem für mich noch unbekannten Sensei Ogane. Außerdem warten da viele alte Bekannte, gutes tschechisches Essen und … KOFOLA.

Ich hoffe mal drei Gis genügen. Es soll ja wieder ziemlich warm werden.

Einen täglichen Bericht gibt es unter #CzGasshuku2018.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

 
 
Karatesommer 2018
29. Juni. 2018 13:52

Karatesommer – Auftakt mit André Bertel – Anreise

Heute startet mein Karatesommer, der zwar nicht so dicht gepackt ist wie der Frühling, dafür aber zwei mehrtägige Gasshukus enthält 🙂 .

In wenigen Minuten machen ich mich zusammen mit einigen Trainingsfreunden von Freital auf nach Halle (Westfalen) zum Wochenendlehrgang mit André Bertel. Da ich im letzten Jahr leider nicht teilnehmen konnte freue ich mich ganz besonders darauf.

 
 
Karatesommer 2018
7. Juni. 2018 21:41

Deja Vu

Es ist eine Pflicht nach der Perfektion des Charakters zu streben.
Folge dem Ideal der Wahrheit.

Es ist mir ein zweites Mal passiert. 🙁 Und alle, die mich letztes Jahr gewarnt haben können jetzt „Siehste“ sagen – ein paar haben von dieser Möglichkeit auch bereits Gebrauch gemacht.

Und warum fallen wir Bruce? Damit wir lernen können, uns wieder aufzurappeln.

Kein Rückzug! Kein Aufgeben!

Manches Mal braucht es halt mehrere Anläufe bis es gut wird.

Die DM hab ich kurzfristig gecancelt – ich brauch erst einmal wieder einen klaren Kopf und 2019 wird sie sicher nicht ausfallen.

1. Juni. 2018 11:12

Video von der REWE-Team-Challenge

Die Laufszene Sachsen hat ein schönes Video von der 10. REWE-Team-Challenge online gestellt.

WICHTIG: Sobald das Video gestartet wird, werden von YouTube Cookies gesetzt und ggf. auch Nutzerdaten erfasst. Mit dem Klick auf das Video stimmst Du dem zu. Wir haben darauf keinen Einfluss und erfassen in diesem Zusammenhang selbst keine zusätzliche Daten. Weitere Infos stehen in unserer Datenschutzrichtlinie.
18. Mai. 2018 22:24

Karatefrühling – Berlin Special: Morgen gehts los!

Diese Woche habe ich mich etwas geschont. Freundlicherweise hat Kalle sich bereit erklärt, heute das Training komplett zu übernehmen. So kann ich morgen voller Energie ins 10. Berlin Special starten 🙂 .

Um 9:00 Uhr gehts los!

Instagram: #berlinspecial2018 @uchiwaza

Der Frühling 2018 ist vollgepackt mit Karatelehrgängen.

  • 05. – 06.05. – Sensei Axel Dziersk im Shutō Kai (Dresden)
  • 10. – 13.05. – Kata Spezial (Tauberbischofsheim)
  • 19. – 21.05. – 10. Berlin Special (Berlin)
  • 26. – 27.05. – Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk (Freital)
  • 02. – 03.06. – Kumite Lehrgang im SHUTO KAI
  • 09.06. – Deutsche Meisterschaft (Bochum)
  • 16.06. – Verbandsoffenes Turnier im SKV-Freital
9. Mai. 2018 0:15

Karatefrühling – Kata Spezial: Anreise

Ready 4 Kata Spezial! Los gehts – auf nach Tauberbischofsheim 🙂

Bilder vom Kata Spezial 2018 gibt es auf der separaten Bilderseite.

Der Frühling 2018 ist vollgepackt mit Karatelehrgängen.

  • 05. – 06.05. – Sensei Axel Dziersk im Shutō Kai (Dresden)
  • 10. – 13.05. – Kata Spezial (Tauberbischofsheim)
  • 19. – 21.05. – 10. Berlin Special (Berlin)
  • 26. – 27.05. – Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk (Freital)
  • 02. – 03.06. – Kumite Lehrgang im SHUTO KAI
  • 09.06. – Deutsche Meisterschaft (Bochum)
  • 16.06. – Verbandsoffenes Turnier im SKV-Freital