31. Mai. 2018 20:50

Training in Berlin

Training bei Sensei Axel bei den Samurai Ryu in Berlin

Stefan hat ein runtastisches Kampfsporttraining in 1h 15m absolviert

https://www.runtastic.com/sport-sessions/c713699b-d91a-4507-ac76-41fa4df714f8?sharing_token=5b1043d605efd238994f1895&share_locale=de&utm_content=session.runtastic.martial_arts&utm_source=runtastic.pro&utm_medium=gplus.android&utm_campaign=user_generated_sharing

27. Mai. 2018 22:10

Karatefrühling – Sensei Axel in FTL

Halbzeit und wieder ein Highlight im „Karatefrühling 2018“ – dieses Wochenende war mein Sensei – Axel Dziersk für einen zweitägigen Lehrgang in Freital. Das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Neben der Tatsache, dass sich Training bei Axel immer lohnt, war es für mich auch sehr schön, einige Freunde und ehemalige Schüler aus dem SKV-Freital mal wieder zu sehen, da ich in Freital derzeit ja leider nur am Montag zum Dantraining gehen kann.

Der Lehrgang selbst war gewohnt großartig. Was ich mir dieses Mal mitgenommen habe sind zwei Dinge für meine Axel-Korrekturliste:

  • Schultern beim Ausholen nicht hochziehen (ja, das stand schon drauf 😉 )
  • bei Chinte exakt in die Faust treffen

sowie zwei Punkte bezüglich der Kata Hangetsu

  • erste drei Uchi-Ukes erst zu Ende führen wenn die Stellung eingeommen ist
  • erste Uchi-Uke + Gyaku-Zuki Kombi ohne Suri-Ashi

Das ganze Drumherum war dieses Mal besonders gut organisiert. Abends wurde gegrillt und als Tagesabschluss die beiden Naka-Filme geschaut – sehr schön!

Mein Highlight aber waren die zwei Trainingsstunden am Sonntag – ein Mix aus Kraft und Konditionstraining, Abhärtung, Dehnung und Techniktraining – wirklich großartig. Genauso stelle ich mir gutes Shotokantraining vor. Details gibt es unten in den Trainingsnotizen.

Zusammenfassend war das ein sehr gelungenes Karatewochenende.

Die Hälfte meines Karatefrühlings ist nun vorbei. Als nächstes steht am kommenden Wochenende der Kumitelehrgang mit Kalle im SHUTO KAI auf dem Programm.

Aber am Donnerstag fahre ich kurzfristig erst einmal nach Berlin zu Axel … mehr wird aber noch nicht verraten 😉 .

Bilder gibt es wie immer auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatefrühling – Sensei Axel in FTL“ weiterlesen

6. Mai. 2018 22:10

Karatefrühling – Auftakt mit Sensei Axel

Der Frühling 2018 ist vollgepackt mit Karatelehrgängen.

  • 05. – 06.05. – Sensei Axel Dziersk im Shutō Kai (Dresden)
  • 10. – 13.05. – Kata Spezial (Tauberbischofsheim)
  • 19. – 21.05. – 10. Berlin Special (Berlin)
  • 26. – 27.05. – Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk (Freital)
  • 02. – 03.06. – Kumite Lehrgang im SHUTO KAI
  • 09.06. – Deutsche Meisterschaft (Bochum)
  • 16.06. – Verbandsoffenes Turnier im SKV-Freital

Dieses Wochenende war der Auftakt mit Sensei Axel im SHUTO KAI.

„Karatefrühling – Auftakt mit Sensei Axel“ weiterlesen

23. April. 2018 0:27

Spannendes Karatewochenende

Dieses Wochenende war superspannend, aufregend, anstrengend, lehrreich und sehr erfolgreich.

Zusammen mit einigen Freunden vom SHUTO KAI war ich am Samstag in Schwerin bei den Ostdeutschen JKA-Karate Meisterschaften.

Ich hab eine neue Vase 🙂 und bin Ostdeutscher Meister in der Disziplin Kata geworden. Das klingt zugegenenermaßen mehr als es ist, da in meiner Kategorie insgesamt nur 3 Kämpfer an den Start gegangen sind 😉 . Trotzdem bin ich ein bischen stolz und praktischerweise bin ich damit auch für die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Beim Kumite wurde ich leider disqualifiziert, weil ich meinen Gegner etwas hart am Kopf getroffen habe – das ist echt Mist und fühlt sich schlechter an, als einen Kampf zu verlieren. Aber gut, daran muss ich eben arbeiten.

Einen etwas längeren Bericht gibt es beim SHUTO KAI, deshalb spare ich mir mal weitere Ausführungen an dieser Stelle.

Bilder gibt es beim SHUTO KAI und auf einer separaten Bilderseite.

Da parallel zu den ostdeutschen Meisterschaften auch ein Lehrgang mit Sensei Axel stattfand, wollte ich davon zumindest den zweiten Tag noch mitnehmen. Also hab ich mich nach viel zu wenig Schlaf am heutigen Sonntag gleich noch einmal in die Spur gemacht und bin nach Annaberg gefahren.

Und das war gut so, denn wie immer bei Sensei Axel konnte ich auch dieses Mal wieder eine ganze Menge mitnehmen. Nach einer intensiven Erwärmung mit viel Stretching ging es überwiegend um Kata-Bunkai. Dabei haben wir uns vor allem die Anfänge verschiedener Katas angesehen und dort interssante Anwendungen ausprobiert, die die Bewegungen ansich nicht verändern.

Am Ende durfte ich meine „Siegerkata“ zeigen und Axel hat sie in der Luft zerissen 😉 – nein natürlich nicht. Aber den ein oder anderen Fehler hat er mir aufgezeigt, machte aber allgemein einen ganz zufriedenen Eindruck (die Axel-Korrekturliste habe ich entsprechend ergänzt).

Ich muss zugeben, dass ich nach dem langen Samstag heute nicht ganz so fit war wie es sein sollte, trotzdem war es ein tolles Training.

Zusammenfassend muss ich dieses Karatewochenende als superspannend, aufregend, lehrreich und erfolgreich bezeichnen ;).

„Spannendes Karatewochenende“ weiterlesen

7. März. 2018 18:57

Märztraining bei Sensei Axel

Heute stand wieder Training in Berlin bei Sensei Axel auf dem Plan. Erstmals war neben Kalle auch einer unserer Schüler aus dem Shutō Kai mit dabei.

Pünktlich um 10:00 Uhr wurden wir von Axel im Dojo begrüßt. Nach organisatorischen Absprachen und einigen spannenden Geschichten aus seiner Karatevergangenheit in der DDR wurden dieses Mal viele Kleinigkeiten geübt und diverse Vokabeln geklärt.

Da das Dojo nicht beheizt ist habe ich heute erstmals in Socken trainiert 😉 .

Nach ca. 3 Stunden im Dojo ging es nach einer kleinen Kaffeepause direkt weiter im normalen Training im Samurai Ryu. Hier waren Fußtechniken der Hauptschwerpunkt und ich musste leider feststellen, dass ich den Ushiro-Geri zu lange nicht mehr geübt habe. Die Korrekturliste ist wieder deutlich länger geworden 😐

Auf der Webseite des Shutō Kai gibt es ebenfalls einen Bericht.

Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Blogpost. Meine Trainingsnotizen sind hier zu finden.

24. Februar. 2018 23:46

Februartraining bei Sensei Axel

Am Freitag war ich beim Training im Samurai Ryu in Berlin und heute stand Individualtraining mit Sensei Axel auf dem Plan.

Die beiden Schwerpunkte waren

  1. Taktik beim Jiyu-Kumite
  2. Chinte – Details und Kata-Bunkai

Dieses Mal gibt es keinen großen Bericht – nur den Link auf die Trainingsnotizen.

Wie immer war der Besuch in Berlin sehr intensiv und lehrreich. Wegen der Gründung des Shutō Kai und anderer organisatorischer Herausforderungen musste das Training bei Axel in den letzten drei Monaten etwas zurückstehen. Ab jetzt werde ich wieder regelmäßig, mindestens einmal im Monat, in Berlin sein.

OSS!

6. Februar. 2018 0:10

Boom wir sind da

Am vergangenen Wochenende sind wir mit einem großen Knall auf der Bildfläche erschienen. Zusammen mit Shihan Madjid Shamsahmar und Sensei Axel hat der Shutō Kai beim Gründungslehrgang sein Entstehen gefeiert.

Das Ganze war rundum ein voller Erfolg.

Für mich war es zusätzlich aufregend, weil der MDR vor Ort war und uns über mehrere Stunden begleitet hat. Mann, war ich vor dem Interview aufgeregt 🙂 .

Der Bericht wird am Dienstag, 07.02.2018 im MDR-Sachsenspiegel ausgestrahlt.

Was soll ich hier noch lange schreiben – das Wochenende war der absolute Hammer.

Beim Shutō Kai gibt es einen ausführlichen Bericht und viele Bilder. Daher spare ich mir jetzt, das alles hier noch einmal zu schreiben.

Start mit einem großen Knall

 

12. November. 2017 21:44

Wochenendlehrgang mit Sensei Axel Dziersk

[Update 2017-12] Der ausführliche Bericht ist auf den Webseiten des DJKB, des Shotokan-Karatevereins Freital und auf der Berichteseite des Dresdner Karate-Dojos Shutō Kai veröffentlicht.

Dieses Wochenende war ich in Berlin bei einem außergewöhnlichen Lehrgang mit Sensei Axel. Kihon, Kata und Kata-Bunkai sowie traditionelles Kumite standen auf der Ausschreibung. Wer Axel etwas kennt, der ahnt schon, dass das kein typischer Lehrgang mit Bahnenlaufen und ein paar Kombinationen werden sollte.

Tatsächlich habe ich in der letzten Zeit den Eindruck, dass mir Trainings und Lehrgänge bei Sensei Axel viel mehr bringen, als beispielsweise eine ganze Woche Gasshuku – einfach deshalb weil er so genau ist und jeden noch so kleinen Fehler sieht. Und so ist auch meine aktuelle Axel-Korrekturliste wieder um ein paar Einträge angewachsen.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang

Da ich noch einen ausführlichen Bericht für die SKV– und die DJKB-Seite schreibe, den ich natürlich auch hier im Blog veröffentlichen werde, will ich an dieser Stelle nicht zu weit ausholen und mich auf meine persönlichen Highlights sowie meine Notizen beschränken.

Highlights

  • Sabakikombinationen u.a. mit funktionierendem Ashi-Barai 🙂
  • Außergewöhnlichen Techniken wie Otoshi-Geri in der Anwendung
  • Viele Partnerübungen mit Kontakt (alles ist blau 😉 )
  • Dirigierte Kata (Knoten im Hirn)

Trainingsnotizen

Samstag – erster Tag

Erste Einheit (1h) – Anfänger

Kihon:

  • Zuki in die offenen Hände des Partners – schneller Hüftwechsel
  • 2x vor mit Oi-Zuki + 1x vor mit Block (Gedan Barai, Uchi Uke, Age Uke)
  • 2x vor mit Oi-Zuki + Wendung nach rechts oder links (nach Ansage) mit Block

Kata: Taikyoku Shodan Mae-Geri statt Gedan-Barai und Zuki bei großen Wendungen

Zweite Einheit (1,5 h) – Fortgeschrittene

Kihon:

  • Partnerübung Ura-Mawashi-Geri (mit Gyaku-Hand gegenseitig festhalten, aneinander vorbei Ura-Mawashi-Geri zum Rücken/Hinterkopf des Partners)
  • Mawashi-Geri in Phasen mit Partner
    1. Bein seitlich anziehen
    2. Hiza-Mawashi-Geri zum Bauch des Partners
    3. Tritt mit Koshi am Partner vorbei

Kumite:

  • Kizami Mawashi-Geri (Kontakt) + Gyaku-Zuki (Kontakt) + Mawashi-Geri (Kontakt) + Kizami-Zuki (Sun Dome)
  • Sabakivarianten – jeweils Angriff Zuki
    1. Zurückgleiten
      • Block mit Te-Osa-Uke
      • Konter mit Reingleiten mit Zuki
    2. seitliches Rausgleiten zur offenen Seite
      • Block mit Te-Osa-Uke
      • Konter mit Mae-Geri (Kontakt) und Kizami Zuki (Sun Dome)
    3. seitliches Rausgleiten zur geschlossenen Seite
      • Block mit Uchi-Uke oder Shuto-Uke
      • Konter mit Schritt rein und Ura-Zuki (Kontakt) + Ashi-Barai (Fegen)
      • Bei Fehlschlag des Ashi-Barai -> Schritt aussen am Partner vorbei + Wurf
    4. Drehen am Gegner vorbei (über den Bauch)
      • immer Blickkontakt
      • sofort wieder Kamae + neuer Angriff bis einer der Partner durchkommt

    Dritte und Vierte Einheit (2,5 h)

    aufeinander Zulaufen +

    1. Ausweichen (einer der Partner) mit nur einem Schritt aus der Linie + sofort wieder zurück (Dreieck)
    2. Angriff Zuki (einer der Partner), Ausweichen (wie 1.) + Konter mit Kizami-Mawashi-Geri + sofort wieder zurück
    3. Gyaku-Zuki mit Kontakt (beide)
    4. Oi-Zuki mit Kontakt (beide)

Kata: Meikyo – Bunkai Sankaku Tobi (beidseitig)

Trainertraining – Dirigierte Kata:

  • 3 Partner laufen Kata bis Richtungswechsel mit Blickwendung ansteht dann stoppen sie
  • „Dirigent“ tippt auf die jeweilige Schulter über die geblickwendet werden muss

Varianten:

  1. gleiche Kata gleiche Richtung
  2. gleiche Kata verschiedene Richtungen
  3. verschiedene Katas gleiche Richtung
  4. verschiedene Katas verschiedene Richtung

Trainertraining – Kata mit Zählen:

Varianten:

  1. Zählen nun mitlaufen
  2. Zählen und zuschauen

Katas:

  • Sochin
  • Nijushiho

Kumite:

  • Angriff: Zuki
  • Block: Nagashi-Uke (zur geschlossenen Seite)
  • Konter: Hiza-Geri + Otoshi-Geri

Kata-Kihon:

  • Sequenzen aus vielen Katas (Heian Nidan, Heian Sandan, Heian Yondan, Tekki Shodan, Bassai Dai, Meikyo)
  • kurzes Kata-Bunkai Kombination aus Heian Yondan (nach Yoko-Geri und Empi)

Sonntag – Selbstverteidigung

  • Armbefreiung
  • Würge
  • Umklammerung
  • Anrempeln
  • Angriff mit Stock/Baseballschläger
  • Angriff mit Messer
3. Oktober. 2017 19:11

3. Training BEI Sensei Axel

Am Tag der deutschen Einheit war ich in Berlin im Dojo von Sensei Axel Dziersk. Leider war es ihm kurzfristig nicht möglich, mich zu unterrichten und so habe ich etwa 4 Stunden mit einem seiner Schüler trainiert, mit dem ich bereits seit mehreren Jahren guten Kontakt habe.

Das heutige Thema hieß Mawashi-Geri. Axel hatte recht detaillierte Trainingsanweisungen hinterlassen und so haben wir etwa die Hälfte der Zeit intensiv an dieser Technik gefeilt. Zwischendurch wurde natürlich auch der Ushiro-Geri nochmals wiederholt und am Makiwara geübt.

Nach dem Hauptteil sind wir das Kihonprogramm zum 2. Dan durchgegangen. Sehr ungewohnt und spannend fand ich Sonoba-Geri auf einem Holzklotz. Auf den Tatamimatten war das eine wackelige Angelegenheit.

Kata war der letzte Punkt im heutigen Trainingsprogramm. Vier Katas (Gankaku, Jitte, Gojushiho Sho & Unsu) fehlen mir noch in meinem Repertoire (Ablauf). Heute kann ich Jitte von dieser Liste streichen. Nachdem wir die Kata etliche Male gelaufen waren und mir Walther zu jeder Technik die wichtigen Details erzählt hat haben wir das Training mit Sochin beendet.

Obwohl Sensei Axel heute verhindert war, habe ich wieder viel mitgenommen. Die intensive Belastung der Oberschenkel zusammen mit den Laufrunden der letzten beiden Tage habe ich am Abend sehr deutlich gespürt 🙂 .

Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Blogpost. Meine Trainingsnotizen sind hier zu finden.

24. August. 2017 22:26

2. Training bei Sensei Axel

Heute war ich wieder mit Kalle bei Sensei Axel zum Privattraining. Wir machen das von jetzt an einmal im Monat 🙂 .

Dieses Mal ging es um eine meiner größten Baustellen: den Ushiro-Geri. Zwei volle Stunden habe ich damit das Makiwara bearbeitet (das ist ebenfalls selbst gebaut, aber viel besser als meins 😉 ) . Eine weitere Stunde ging für Kata Tekki Sandan, Meikyo und Kleinigkeiten drauf. Dabei gab es zwischendurch immer wieder Hinweise und Details zu einzelnen Techniken von Sensei Axel. Und auch die Gespräche in den Pausen waren großartig. Das ist alles tatsächlich um Größenordnungen effizienter als jeder Lehrgang.

Am Ende hatte ich wirklich das Gefühl, den Ushiro-Geri verstanden zu haben. Natürlich gibt es da noch viel zu üben. Aber für jede Phase weiß ich nun, worauf zu achten ist und einige der letzten waren wirklich gut.

Nach dem Privattraining waren wir auch heute wieder beim regulären Training der Samurai Ryu. Dabei ist mir dieses Mal bewusst geworden, dass selbiges etwas länger dauert, als bei uns in FTL, nämlich zwei Stunden. Der Erwärmung/Dehnung kommt dabei eine volle halbe Stunde zu. Und das habe ich bei den vielen Tritten (Mae-Geri, Mawashi-Geri, Ura-Mawashi-Geri) später im Haupttraining als sehr positiv empfunden.

Natürlich konnte ich auch dieses Mal wieder meine Axel-Korrekturliste erweitern und habe eine Menge neuen Stoff bis zum nächsten Mal.

Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Blogpost. Meine Trainingsnotizen sind hier zu finden.