Erstes Training im neuen Jahr

Heute stand das erste Oberstufentraining (Dantraining) auf dem Plan. Damit jeder in der Gruppe genug selbst trainieren kann, haben wir uns dafür entschieden, die Trainerrolle zu rotieren. Als erstes war ich an der Reihe. Das war also das erste Oberstufentraining, dass ich selbst gegeben habe :). Abgesehen von der Erwärmung und dem Konditionsteil (5 – 5 – 4) hieß dass für mich heute natürlich, wenig selbst zu trainieren. Trotzdem hat es unerwartet viel Spaß gemacht.

Doch zuvor waren gleich nach dem Aufstehen die Liegestütze dran.

Jan.-Chlg.: Liegestütze: 20 – 10 – 20 (je 20 Sek. Pause) ✓

Oberstufentraining und Lehrgang mit André Bertel

Voller Begeisterung las ich heute im Blog von André Bertel, dass dieser widererwartend nächstes Jahr einen Lehrgang in Deutschland geben wird.

Nach einiger Recherche habe ich auch die zugehörige Ausschreibung gefunden 🙂 :

http://www.kampfkunst-ahrensburg.de/index.php/karate/termine.

Montägliches Oberstufentraining

  •  Erwärmung:
    • selbständige Dehnung und Lockerung,
    • Heian I bis V (langsam).
  • Kihon:
    • verschiedene Block-Konter-Kombinationen,
    • Mae-Geri – Ren-Geri,
    • Ushiro-Geri + Yoko-Uraken-Uchi + Gyaku-Zuki,
    • Shuto-Uke 2x über den Rücken,
  •  Kata:
    • Tekki Shodan,
    • Nijushiho,
    • Gankaku,
    • Sochin,
    • Tekki Nidan,
    • Tekki Sandan.
  • Kumite: Kaeshi-Ippon-Kumite
    • Zuki jodan,
    • Zuki chudan,
    • Mae-Geri,
    • Mawashi-Geri,
    • Ohne Ansage.
  • Intensives Stretching.
  • Konditionstraining (Variante 2) (5 – 4 – 3).

Sonntagabend-Workout

Die Klimmzügeapp von runtastic ist leider überhaupt nicht zu gebrauchen. Eigentlich sollen die Klimmzüge per Beschleunigungssensor erkannt werden, doch das funktioniert nicht und es gibt auch keine Möglichkeit zur manuellen Eingabe. Schade! Ich habe wirklich keine Lust, nach dem Training das Handy zig-mal zu schütteln um meinen Fortschritt zu erfassen – dann  doch lieber manuell.

Nun aber zum Workout:

  • 6 Klimmzüge
  • Seilspringen (407 Durchschläge in 3 Minuten, 3 Minuten Pause, 346 Durchschläge in 3 Minuten)
  • 50x Rumpfheben
  • 20 Liegestütze auf Fäusten

Turniervorbereitung und Co.

Am kommenden Samstag findet in Berlin das BCA-Winterturnier 2013 statt. Möglicherweise steht dieses Mal auch Jiyu-Kumite an. Meine heutige Trainingseinheit ist daher etwas länger ausgefallen.

  • 5x 200 Durchschläge Seilspringen (mit je 5 Minute Pause),
  • 15 min. Hüft- und Beindehnung,
  • Fußtritte (Mae-, Mawashi-, Yoko-, Ushiro- und Sonoba-Geri
  • Koordinationsübung
  • Kata: Heian Godan, Heian Yondan, Heian Sandan
  • Kumite (alleine): Jiyu-Ippon- & Jiyu-Kumite Angriffe und Konter
  • 20 Liegestütze auf Fäusten.

Stretching, Seilspringen, Liegestütze

Seit meiner 15-km-Runde habe ich leider beim Laufen regelmäßig Schmerzen in den Knien. Deshalb werde ich mich in der nächsten Zeit auf einmal Joggen pro Woche beschränken und einen Teil des Ausdauertrainings durch Seilspringen ersetzen. Das hat zudem den Vorteil, dass nicht nur die Beinmuskulatur trainiert wird, sondern auch die des Oberkörpers. Der Koordination und dem Gleichgewichtssinn schadet das sicher auch nicht 🙂

Natürlich habe ich damit heute direkt angefangen. Fürs erste waren es nur 1x 200 Durchschläge. Aber das werde ich in den nächsten Tagen und Wochen natürlich steigern.

Außerdem habe ich ca. 15 Minuten Beine und Hüft gedehnt und das heutige Kurztraining mit 50 Liegestützen auf Fäusten abgeschlossen.