Trainerlizenzlehrgang und 3000-Meter-Lauf

Die zweitägige Trainingspause war gut und wichtig – ich bin wieder fit.

Heute war wie Trainerlehrgang angesagt. Die auf dem Plan standen Tischtennis und Nordic Walking.

Beides war nicht so wahnsinnig anstrengend, hat aber viel Spaß gemacht. Nach dem Mittag konnte ich auch gleich noch den für das deutschen Sportabzeichen notwendigen 3000-Meter-Lauf absolvieren. In dieser Disziplin war Gold überhaupt kein Problem.

Runtastic hat etwas weniger gemessen, ich denke aber den Stadionbauern eher vertrauen zu wollen 🙂

runtastic2015-05-30_12_49_21

  • 2,87 km Ballenlauf,
  • 12,9 km/h (Durchschnitt),
  • 04:39 min/km,
  • Dauer: 00:13:20.

Für den Firmenlauf am kommenden Mittwoch war das nach längerer Laufpause eine ganz gute Vorbereitung.

Nordic Walking ist, wenn man es richtig macht, viel weniger albern aber auch weniger anstrengend als gedacht. Am Endes des Tages stand dabei auch noch ein kleiner 2 km-Walk an :).

runtastic2015-05-30_15_02_49

  • 2,00 km Nordic Walking,
  • 6,3 km/h (Durchschnitt),
  • 09:27 min/km,
  • Dauer: 00:18:54.

Erstes Danvorbeteitungstraining

Inzwischen sind wir 5 Karateka, die im November Schwarzgurtprüfung machen wollen. Seit heute treffen wir uns jeden Montag zum Dantraining.

Dabei ist als fester Teil geplant, immer alle 5 Heiankatas, Tekki Shodan und die 5 Sentaikatas zu laufen sowie das Kihon- und das Kumiteprogramm durchzugehen. Der Rest der zwei Stunden wird individuell gestaltet.

Heute ging es also los. Der Kihonteil lief noch etwas holprig. Im Jiyu-Ippon-Kumite wurden verschiedene Kombinationen ausprobiert und die vielen Katas eignen sich super zur Erwärmung. Außerdem hatte ich mir drei etwas ungewöhnliche Kihonkombis ausgedacht.

… ein guter Anfang!

REWE-Team-Challenge

Heute fand der Firmenlauf REWE-Team-Challenge statt. Wie bereits im letzten Jahr, bin ich auch dieses Mal wieder zusammen mit etlichen Kollegen angetreten. Das Wetter war dieses Jahr etwas freundlicher. Relativ warm, aber durchaus windig.

runtastic2015-06-03_20_59_00

Ich finde es sehr erstaunlich, wie motivierend die große Menge an Läufern wirkt. Trotz deutlich weniger Lauftraining in diesem Jahr konnte ich meine Zeit vom letzten Jahr sogar geringfügig verbessern und war gefühlt deutlich weniger erschöpft.

  • 5,11 km Ballen-, Mittelfuß- und Fersenlauf,
  • 13,7 km/h (Durchschnitt),
  • 24,3 km/h (Spitze)
  • 4:23 min/km,
  • Dauer: 00:22:26 (offiziell 00:22:03).

Ich bin damit auf Platz 1470 bei über 13.000 Teilnehmern belegt. Mein Team RUNTimeException kam auf Platz 38 von 940. 🙂

Bilder gibt es auf der üblichen Bilderseite.

Trainerlizenzlehrgang – Tamburello und Volleyball

Am heutigen Lehrgangstag stand zunächst eine mir zuvor völlig unbekannte Sportart auf dem Programm: Tamburello. Dabei wird ein Tennisball oder alternativ ein Federball mit einem tamburinähnlichen Schläger gespielt. Nun bin ich nicht der große Ballsportfan, aber das Spiel ist schon wirklich lustig.

Im zweiten Teil war Volleyball dran. Dazu gibt es nicht viel zu sagen – Volleyball eben 🙂 – hat Spaß gemacht.

Morgen gehts weiter …

Trainerlizenzlehrgang – Badminton & verschiedene Sportarten

ICH HASSE FUßBALL … aber dazu später.

Im ersten Teil des heutigen Trainerlizenzlehrgangs ging es um Badminton. Das war zur Abwechslung mal nicht ganz so schweißtreibend :).

Im zweiten Teil wurden verschiedene Sportarten vorgestellt – so wie ich es bereits vor einiger Zeit mit Karate gemacht hatte. Heute waren Volleyball, Boxen, Rehasport, Kindersport und das blöde Fußball an der Reihe. Beim Volleyball gab es einige interessante Ergänzungen zur gestern. Boxen hat Spaß gemacht, obwohl es leider sicherheitshalber nicht wirklich zur Sache ging. Der Rehasport ging erwartungsgemäß sehr in Richtung Gymnastik – danach war ich so richtig gut gedehnt.

DSC_0125

Nun war Fußball dran. Ich hab mich ins Tor verkrümelt weil ich keine Lust auf irgendwelche unkoordinierten Kollisionen hatte. Leider gab es dann trotzdem eine und ich hab mir das Handgelenk gesplittert. Das ist zum Glück halb so wild weil wenigstens nichts gebrochen ist. Aber jetzt kann ich erstmal drei Wochen nicht trainieren! 🙁

In zig Jahren Karate hab ich mich niemals ernsthaft verletzt und jetzt sowas. Noch dazu wo ich Fußball noch nie etwas abgewinnen konnte. Was für ein Riesenmist. Mein dritter Trainingsstreak endet hiermit unerwartet nach dem neunten Tag.

Beim Kindersport hat sich die Vorzeigende echt viel Mühe gegeben, aber dabei habe ich nicht mehr mitgemacht.

DSC_0127