Laufen, Trainerlizenzgrundkurs und tägliches Konditionstraining

Die letzten beiden Wochenenden habe ich nach langer Zeit mal wieder die „Schulbank“ gedrückt und heute den Grundkurs für die Trainer-C-Lizenz abgeschlossen. In den nächsten Monaten folgen nun noch 6 weitere mit etwas höherem Praxisanteil.

Zu Hause angekommen war ich erst einmal eine kleine Runde Laufen. Leider gab es offensichtlich Probleme mit dem GPS-Empfang, daher war meine übliche 4-Kilometerrunde heute scheinbar leider nur 3,18 km lang. Dementsprechend fälschlicherweise schlecht sind auch die restlichen Zahlen.

  • 3,18 km Ballen- und Mittelfußlauf,
  • 10,3 km/h (Durchschnitt),
  • 05:50 min/km,
  • Dauer: 00:18:34,
  • 4x 20 Liegestütze,
  • 5 min. Hüft- und Beindehnung.

Vor etwas über 2 Wochen habe ich übrigens begonnen, mit jeweils 20 Sit-ups und Liegestützen in den Tag zu starten. Zur Motivation und damit ich es früh nicht mal vergesse benutze ich derzeit die App Rewire (Nein, ich bekomme nichts für die Werbung, das Programm ist es einfach wert, erwähnt zu werden).

rewire

Süchtig nach Bewegung, Rück- und Ausblick

Ich kann nicht mehr aufhören :). Auch heute sollte wieder ein Pausetag werden, aber irgendwie hat es mich nicht auf der Couch gehalten. Endorphinsucht nennt man sowas wohl.

  • 2x 10 einarmgige Liegestütze
  • 4,1 km Ballenlauf
  • 10,5 km/h (Durchschnitt)
  • 3x 20 Liegestütze
  • Gesamt: 00:23:15
  • 5 min. Hüft- und Beindehnung

Wochenrückblick

Zunächst einmal beginne ich mit etwas unbezahlter Werbung. Ich hab in der Vergangenheit diverse Laufapps ausprobiert und sie haben alle versagt. Mal wurde mehr getrackt, als ich gelaufen bin, mal wurde nach Abschluss der zweiten Runde die erste vergessen. Diese Woche habe ich nun auf eine Empfehlung hin runtastic ausprobiert und es ist großartig. Neben ziemlich coolem Spachfeedback während des Laufens gibt es tolle Statistiken und man kann seine Runden mittels Google Earth virtuell noch einmal „laufen“. Und das Wichtigste – sie zählt richtig :). Diese Woche bin ich also 22,27 km gelaufen. Zusammen mit dem Karatetraining bin ich durchaus zufrieden mit dieser Woche.

Nächste Woche

Erst einmal gibt es keine neuen Ziele. Mit dem Großen Garten habe ich auf jeden Fall meine „Dunkler-Abend-und-Winter-Lösung“ gefunden :). Bezüglich Karate werde ich kommende Woche versuchen 2 volle Trainingseinheiten zu absolvieren. Hier liegt der Schwerpunkt nach wie vor auf den Sentai-Katas und dem Ushiro Geri.