27. Mai. 2018 22:10

Karatefrühling – Sensei Axel in FTL

Halbzeit und wieder ein Highlight im „Karatefrühling 2018“ – dieses Wochenende war mein Sensei – Axel Dziersk für einen zweitägigen Lehrgang in Freital. Das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen.

Neben der Tatsache, dass sich Training bei Axel immer lohnt, war es für mich auch sehr schön, einige Freunde und ehemalige Schüler aus dem SKV-Freital mal wieder zu sehen, da ich in Freital derzeit ja leider nur am Montag zum Dantraining gehen kann.

Der Lehrgang selbst war gewohnt großartig. Was ich mir dieses Mal mitgenommen habe sind zwei Dinge für meine Axel-Korrekturliste:

  • Schultern beim Ausholen nicht hochziehen (ja, das stand schon drauf 😉 )
  • bei Chinte exakt in die Faust treffen

sowie zwei Punkte bezüglich der Kata Hangetsu

  • erste drei Uchi-Ukes erst zu Ende führen wenn die Stellung eingeommen ist
  • erste Uchi-Uke + Gyaku-Zuki Kombi ohne Suri-Ashi

Das ganze Drumherum war dieses Mal besonders gut organisiert. Abends wurde gegrillt und als Tagesabschluss die beiden Naka-Filme geschaut – sehr schön!

Mein Highlight aber waren die zwei Trainingsstunden am Sonntag – ein Mix aus Kraft und Konditionstraining, Abhärtung, Dehnung und Techniktraining – wirklich großartig. Genauso stelle ich mir gutes Shotokantraining vor. Details gibt es unten in den Trainingsnotizen.

Zusammenfassend war das ein sehr gelungenes Karatewochenende.

Die Hälfte meines Karatefrühlings ist nun vorbei. Als nächstes steht am kommenden Wochenende der Kumitelehrgang mit Kalle im SHUTO KAI auf dem Programm.

Aber am Donnerstag fahre ich kurzfristig erst einmal nach Berlin zu Axel … mehr wird aber noch nicht verraten 😉 .

Bilder gibt es wie immer auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

Tag 1 – (Notizen leider sehr unvollständig)

Kata Hangetsu:

  • Stellung dann Block
  • Erste Uchi-Uke + Zuki Kombi ohne Suri Ashi

„Spiele“:

  • Balle werfen + Techniken… (jeder hat für die Techniken genau soviel Zeit, wie der andere zum Fangen und erneuten Werfen benötigt)
  • Ball mit partnwr greifen auf kommando
  • Partner Rücken an Rücken (ca. 50 cm Abstand)
  • Ball zwischen die Partner
  • Trainer sagt Techniken an (im Stand)
  • Trainer sagt irgendwann „Ball“ -> beide Partner versuchen, den Ball zu greifen (Pro Verlieren x Liegestütze (nachher))

Technikvorbereitung:

  1. Seiza
  2. ein Bein vor – Mae-Geri-Haltung
  3. Bein zur Seite – Yoko-Geri-Haltung
  4. Bein zurück – Ushiro-Geri-Haltung
  5. Bein nach vorn durchzienen – Mae-Geri-Haltung

Abhärtung, Stretching und Körperspannung

  • Stretching auf der Bank
    • Partner 1 steht gegrätscht auf der Bank an der Wand, nach vorn gebeugt, mit den Händen hinter der Bank (Stretchin)
    • Partner 2 macht Sokuto Mikazuki-Geri über den Partner (rechts, dann links)
    • mit Fäusten schräg an der Wand lehnen, wechselseitig Zukis (Gewicht mit Zuki abfangen)
    • Arme über dem Kopf gestreckt schräg an der Wand lehnen und wippen
    • mit dem Kopf an der Wand gelehnt wippen
  • Partnerübung
    • Partner 1 liegt auf dem Rücken (ein Bein angezogen, das andere leicht angewinkelt)
    • Partner 2 lehnt sich mit dem Bauch (leicht breitbeinig) auf den Fuß von Partner 1 und macht sich fest
    • Partner 2 streckt sein gewinkeltes Bein und zieht es wieder an

Tag 2

Stretching:

  • im Sitzen Beine ausgestreckt, Ballen greifen:
    • mit dem Körper die Fersen hochziehen
    • mit den Füßen den Körper nach vorn ziehen
  • Partnerunterstützung
    • Partner sitzen Rücken an Rücken
    • Partner 1 schiebt Partner 2 in Richtung dessen Füße und legt sich dabei auf dessen Rücken (gleiches im Anschluß mit gespreizten Beinen)
    • Beide Arme im Hikite -> Partner drückt Ellenbogen hinter dem Rücken zusammen (im Anschluß andere Richtung)
    • Partner 1 liegt auf dem Rücken, Partner 2 macht Liegestütze auf den Schultern von Partner 1 und drückt diese damit auf den Boden (Kopf von P2 auf Höhe des Obi von P1)

Abhärtung und Körperspannung:

  • Bauchmuskeln und Balance
    • Partner 1 liegt auf dem Rücken
    • Partner 2 stellt vorderen Fuß auf dessen Bauch
    • Partner 2 macht mit dem andern Bein Mae-Geri jodan, setzt vorn ab, danach Schritt zurück mit Gedan-Barai (Fuß bleibt auf dem Bauch von Partner 2,
    • Partner 2 muss am Bauch eine Grundspannung halten und beim „drüberlaufen“ fest machen
  • Bauchmuskeln und Stabilität
    • Partner 1 liegt auf dem Rücken
    • Partner 2 steht im Liegestütz (Fäuste) auf dem Bauch von Partner 1
    • Partner 2 „springt“ mit den Fäusten rechts und links neben den Partner 1, macht dabei einen Liegestütz und „springt“ wieder auf den Bauch

Technik:

  • Yoko-Geri
    • Partner 1 in Katzenstellung (Brücke)
    • Partner 2 in Zenkutsu-Dachi neben Partner 2
    • Partner 2 macht Yoko-Geri kekomi über Partner 1 und setzt hinten ab
    • Partner 2 macht Yoko-Geri kekomi über Partner 1 und setzt vorn ab
    • Partner 2 macht Yoko-Geri kekomi über Partner 1 und setzt über Partner 1 auf der anderen Seite ab
  • Ashi-Barai
    • Gi-Jacke zum Poster falten und mit dem Obi übers Schienbein binden
    • Partner macht Kizami-Mawashi-Geri + Ashi-Barai
  • Shuto-Uke als Doppeltechnik (Ausholbeweg. als Nagashi-Uke und Stich zum Hals)
  • Schlüssel
    • Angriff Tetsui (oder Messer)
    • leicht aus dem Angriff rausgehen
    • Age-Uke oder „Stockabwehr“ (Meikyo, Kanku Sho)
    • Schlüssel über Ellenbogengelent (einknicken, Ellenbogen fixieren, Arm nach außen drücken)

Der Frühling 2018 ist vollgepackt mit Karatelehrgängen.

  • 05. – 06.05. – Sensei Axel Dziersk im Shutō Kai (Dresden)
  • 10. – 13.05. – Kata Spezial (Tauberbischofsheim)
  • 19. – 21.05. – 10. Berlin Special (Berlin)
  • 26. – 27.05. – Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk (Freital)
  • 02. – 03.06. – Kumite Lehrgang im SHUTO KAI
  • 09.06. – Deutsche Meisterschaft (Bochum)
  • 16.06. – Verbandsoffenes Turnier im SKV-Freital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*