5. April. 2020 23:13

eGasshuku – Letzter Tag

Am letzten Tag galt es heute noch einmal drei einstündige Trainingseinheiten zu absolvieren. Diese waren wieder sehr abwechslungsreich und hatten jeweils einen sehr unterschiedlichen Fokus.

Die ersten Einheit bei Arnaud Vicaire, 4th Dan, Belgium, war geprägt von vielen schnellen Kumitekombinationen. Weiter ging es mit Juan Carmona, 6th Dan, Spain, mit dem nach einigen Kihonkombis die Kata Jion auf einer geraden Linie trainiert wurde. Den Abschluss bildete die um eine Stunde verspätete letzte Trainingsstunde mit Don Sharp, 7th Dan, Canada. Vollgepackt mit Drills, die diesen Namen auch wirklich verdient haben haben, hat sie uns die vielen Mae-Geris vom Vortag bei Frank Takacs sehr spüren lassen. Uff! 😉

Eine Übungsform, die mir vor allem für das Training zu Hause sehr gut gefällt ist „Kata on the Foot“ – bedeutet, eine Kata zu laufen und einen der beiden Füße dabei konstant auf der Stelle zu halten. Das bewirkt, dass einige der Wendungen bzw. Bewegungsrichtungen sich ändern und man jedes Mal überlegen muss, wie diese aussehen müssen, wenn der besagte Fuß ich nicht von der Stelle bewegen soll. Die Form ist eine interessante Ergänzung zum üblichen Kiri-kaeshi beim Katalaufen auf engem Raum.

Wie es beim Gasshuku halt immer so ist – kaum hat man sich über die erste Einheit gefreut, schon ist es auch schon wieder vorüber. Das erste kleine Gasshuku im Rahmen von Karate@Home war natürlich nicht wirklich mit einem richtigen Trainingslager mit Zelten, Trainieren, Leute treffen, feiern … zu vergleichen. Wohl aber durchaus mit einem etwas ausgedehnteren Lehrgang.

Die sieben Einheiten jedenfalls hatten es teilweise in sich. Und so gab es bei mir durchaus den für einen intensiven Lehrgang üblichen deutlich erhöhten Magnesium- und Wasserbedarf 🙂 .

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Trainings und auch der Rahmen in Anbetracht der aktuellen Situation großartig waren. Und ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei den beiden Initiatoren von Karate@Home, Nadja Körner und Martin Buchstaller und natürlich den Trainern.

Oss.


Boot Camp Trainingsplan:

  • Fr, 3. April 2020: 18:00 Uhr: Stan Tio , 6th Dan, JKA Canada
  • Sa, 4. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Juan Sanchez, 6th Dan, Spain
    • 16:00 Uhr: Frank Takacs, 6th Dan, Germany
    • 18:00 Uhr: Toshihide „Tony“ Nakamura, 5th Dan, JKA (USA)
  • So, 5. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Arnaud Vicaire, 4th Dan, Belgium
    • 16:00 Uhr: Juan Carmona, 6th Dan, Spain
    • 18:00 Uhr: Don Sharp, 7th Dan, Canada

Für 2020 gibt es eine Trainingsstatistikseite, auf der der aktuelle Stand dargestellt ist.

4. April. 2020 20:44

eGasshuku – Zweiter Tag

Nach der gestrigen Einstimmung ging es heute in die Vollen.

In der ersten Einheit haben wir mit Juan Sanchez, 6th Dan, Spain trainiert. Es war eine lockere Trainingseinheit und damit ein guter Start in den zweiten „Gasshuku“-Tag. (Video des Trainings mit Juan Sanchez)

Weiter ging es mit einer sehr anstrengenden Stunde HAMMER-Training bei Frank Takacs, 6th Dan, Germany (Berlin). Über die Stunde verteilt haben wir reichlich 450 Mae-Geris und gefühlte 1000 Zukis in allen nur denkbaren Varianten geübt. Der Gi war gladschnass! Sehr cool! (Video des Trainings mit Frank Takacs)

Toshihide „Tony“ Nakamura, 5th Dan, JKA (USA) hat sich in der dritten und letzten heutigen Einzeit „schwierige Stellen“ aus verschiedenen Katas wie Heian Shodan, Heian Nidan, Heian Sandan, Tekki Shodan, Kanku Dai und Gojushiho Sho rausgepickt und diese trainiert. Das war eine erfrischend andere Art des Trainings – Super! (Video des Trainings mit „Toni“ Nakamura)

Boot Camp Trainingsplan:

  • Fr, 3. April 2020: 18:00 Uhr: Stan Tio , 6th Dan, JKA Canada
  • Sa, 4. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Juan Sanchez, 6th Dan, Spain
    • 16:00 Uhr: Frank Takacs, 6th Dan, Germany
    • 18:00 Uhr: Toshihide „Tony“ Nakamura, 5th Dan, JKA (USA)
  • So, 5. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Arnaud Vicaire, 4th Dan, Belgium
    • 16:00 Uhr: Juan Carmona, 6th Dan, Spain
    • 18:00 Uhr: Don Sharp, 7th Dan, Canada

Für 2020 gibt es eine Trainingsstatistikseite, auf der der aktuelle Stand dargestellt ist.

3. April. 2020 23:36

eGasshuku – Erster Tag

Karate@Home hat das Boot Camp ausgeschrieben – und da sind wir natürlich dabei :).

Los ging es heute mit einer einzelnen Trainingseinheit zur üblichen Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr mit Stan Tio, 6th Dan, Canada.

Es war anstrengend und eine gute Einstimmung auf’s lange Trainingswochenende.

Das Video des Trainings gibt es wie üblich bei Facebook.

Boot Camp Trainingsplan:

  • Fr, 3. April 2020: 18:00 Uhr: Stan Tio , 6th Dan, JKA Canada
  • Sa, 4. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Juan Sanchez, 6th Dan, Spain
    • 16:00 Uhr: Frank Takacs, 6th Dan, Germany
    • 18:00 Uhr: Toshihide „Tony“ Nakamura, 5th Dan, JKA (USA)
  • So, 5. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Arnaud Vicaire, 4th Dan, Belgium
    • 16:00 Uhr: Juan Carmona, 6th Dan, Spain
    • 18:00 Uhr: Don Sharp, 7th Dan, Canada

Für 2020 gibt es eine Trainingsstatistikseite, auf der der aktuelle Stand dargestellt ist.

2. April. 2020 22:47

Karate@Home Boot Camp

Ob die für dieses Jahr geplanten Gasshukus (Kata Spezial, CZ Gasshuku, Deutsches Gasshuku) stattfinden werden steht noch in den Sternen. Aber das bedeutet nicht, dass wir nicht gemeinsam intensiv trainieren können!

Ab morgen findet das erste Karate@Home Boot Camp mit insgesamt sieben Trainingseinheiten statt.

  • Fr, 3. April 2020: 18:00 Uhr: Stan Tio , 6th Dan, JKA Canada
  • Sa, 4. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Juan Sanchez, 6th Dan, Spain
    • 16:00 Uhr: Frank Takacs, 6th Dan, Germany
    • 18:00 Uhr: Toshihide „Tony“ Nakamura, 5th Dan, JKA (USA)
  • So, 5. April 2020:
    • 14:00 Uhr: Arnaud Vicaire, 4th Dan, Belgium
    • 16:00 Uhr: Juan Carmona, 6th Dan, Spain
    • 18:00 Uhr: Don Sharp, 7th Dan, Canada

25. Januar. 2020 23:55

Julian Chees in Münster

Dieses Samstag waren wir beim Lehrgang mit Sensei Julian Chees in Münster. Zwei Einheiten a ca. 2h hieß es zu absolvieren. Ja, ich habe dieses Mal nur die Oberstufeneinheiten mitgemacht 😇.

Nach einigen Kihonelementen wurde schnell klar, dass es in Einheit eins um die Kata Meikyo ging. Das war insofern super, als ich sie schon eine ganze Weile nicht mehr gelaufen bin. Nach dem Ablauf und einigen Feinheiten wurden die Sequenzen zerlegt und mit dem Partner geübt.

Das Thema der zweiten Einheit hieß Heian Shodan. Dieses mal ging es aber gleich mit der Anwendung los. Das Kata-Bunkai war aber bewusst etwas abgewandelt. Nicht die Techniken ansich, aber die Wendungen. Mal über den Rücken, mal über den Bauch, mal Sabaki, mal wie in der Kata… ich muss sagen, das war koordinativ grenzwertig. Ich für meinen Teil habe gemerkt, dass ich vielleicht etwas zu sehr in den „gängigen“ Bewegungen drinstecke.

Der Lehrgang war mal wieder sehr gut – wie alle Trainings bei Julian.

Für 2020 gibt es eine Trainingsstatistikseite, auf der der aktuelle Stand dargestellt ist.

18. Januar. 2020 23:56

Ochi in Magdeburg

Im Januar ist Sensei Ochi traditionell in Magdeburg – so auch ich. Und so haben wir uns auf den Weg gemacht und dort mit den Berlinern und natürlich, wie üblich, vielen anderen alten Bekannten getroffen und gut trainiert.

Wie bereits in Hannover gab es auch dieses Mal recht wenig Kihon (nur in der Anfängereinheit) und viel Kata und Kumite. Beim Gohon-Kumite haben wir einen sehr schöne Angriffskombination geübt, die ich wohl auch mal mit einbauen werde.

  1. Zuki jodan
  2. Zuki chudan
  3. Zuki jodan + chudan + chudan
  4. Mae-Geri
  5. Zuki jodan

Zusammengefasst war das ein toller erster Lehrgang 2020.

Für 2020 gibt es eine Trainingsstatistikseite, auf der der aktuelle Stand dargestellt ist.

8. Dezember. 2019 21:04

Weihnachten bei den TAMESHIWARIs

Wer feiern will, der muss auch ordentlich trainieren.

Und so bestand unser Weihnachten in Bannewitz aus einen großartigen Lehrgang mit Sensei Axel mit anschließenden Kyu-Prüfungen, gefolgt von einer lustigen und leckeren Weihnachtsfeier.

Ein quasi interner Lehrgang. So gabs das ganze schöne Wissen für uns ganz alleine. 😛

Einen schönen Bericht gibt es auf unserer Dojoseite.

30. November. 2019 23:22

Ochi in Hannover

Heute stand der letzte Ochilehrgang in diesem Jahr auf dem Programm. Zusammen mit einigen der üblichen Verdächtigen aus Berlin waren wir in Hannover.

Das Training sah dieses Mal etwas anders aus als sonst bei Ochi üblich. Es gab kein Kihon-, dafür umso mehr Kata- und Kumitetraining. Dabei habe ich zumindest einen richtig guten Freikampfpartner erwischt – das hat so richtig Spaß gemacht.

28. September. 2019 23:31

Lehrgang mit Helge

Am Wochenende fand nahe meiner Heimat ein Lehrgang mit Helge Weiselowski statt. Leider konnte ich nur am Freitag mit dabei sein. Aber wie erwartet haben sich die 2,5 Stunden Training bei ihm gelohnt.

Ich mag Helge, seine Art und seinen Fokus. Klares ordentliches hartes Shotokan, ohne Gehopse oder getouche. 😀👍

16. September. 2019 23:29

Sensei Axel – 50 Jahre Karate

70. Geburtstag und 50 Jahre Karate

Dieses Wochenende fand in Berlin Axels Jubilehrgang und -party statt.

Da ich die Stimmung hier sowieso nicht angemessen wiedergeben kann, lasse ich es 🙂 und beschränke mich an dieser Stelle auf ein paar kurze Worte und ein paar Bilder.

Kurz zusammengefasst

Der Lehrgang war spitze – ich habe wieder eine ganze Menge mitgenommen.

Die Party am Dojo war großartig. Es gab leckeres Essen, ich habe so einige alte Bekannte getroffen, mit denen ich gar nicht gerechnet hatte. Das Highlight war der Auftritt der Shamisenspielerin, den die Dojos Annaberg, Freital und Bannewitz (Tameshiwari) gemeinschaftlich Axel zum Geschenk gemacht haben.

Weitere Bilder gibt es auf der geschützten Bilderseite.

Trainingsnotizen

„Sensei Axel – 50 Jahre Karate“ weiterlesen
2. August. 2019 23:34

Gasshuku – Freitag

Der letzte Tag neigt sich ‚gen Ende und so auch das Gasshuku.

Heute standen zwei Einheiten bei Toribio Osterkamp im Plan. Darauf hatte ich mich bereits gefreut – und ich wurde nicht enttäuscht. Vor allem die zweite Einheit hat unglaublich Spaß gemacht. Das lag ganz sicher an meinem sehr guten Trainingspartner. Am Ende der Einheit war ich komplett nass geschwitzt.

Nach dem Training wurden die Dan-Urkunden verliehen. Nicola hat ihren ersten bestanden und Uwe den dritten. Ganz ganz herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle nochmals!!!

Der Tag endete mit der Abschlussparty. Morgen gehts wieder nach Hause :'(

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #Gasshuku2019:

Trainingsnotizen

„Gasshuku – Freitag“ weiterlesen
2. August. 2019 7:15

Gasshuku – Donnerstag

Mir ist heute nicht nach einem langen Text. Morgen ist ja auch noch ein Tag.

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #Gasshuku2019:

Trainingsnotizen

„Gasshuku – Donnerstag“ weiterlesen
31. Juli. 2019 23:13

Gasshuku – Mittwoch

Der kurze Tag begann mit einer extrem guten Kataeinheit bei Risto Kiiskilä. Es gab zwar enttäuschenderweise keine neuen Sprüche, aber dafür richtig gute Übungen und Erklärungen zu Ashi-Barai.

Die zweite und letzte Einheit dieses Tages war typisches Danvorbereitungstraining bei Sensei Ochi. Ich hatte mich quasi perfekt vorn mittig platziert und stand nach den ordentlichen Reihenbildung ganz hinten links 🤯🤦‍♂️. Dafür stand ich so im Blickfeld von Sensei Axel, der mir nach dem Training entsprechende Hinweise geben konnte.

Nach dem Training ging’s ins Spaßbad. Loopingrutsche und Wirlpool waren ein sehr guter Ausgleich zum schweißtreibenden Training in der warmen Halle.

Im Anschluss gab es Sushi 😍

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #Gasshuku2019:

Trainingsnotizen

„Gasshuku – Mittwoch“ weiterlesen
30. Juli. 2019 23:52

Gasshuku – Dienstag

Der zweite Tag begann mit meiner Lieblingskata Chinte bei Julian Chees – sehr schön 😁

Weiter ging es mit einer Hammereinheit bei Johan La Grange. Der Mensch ist ja mal so richtig nach meinem Geschmack! Reingehen in den Gegner – Sen-No-Sen, harte Haito-Angriffe… usw. – genau mein Ding.

Der krönende Abschluss des Trainingstages war die Kumiteeinheit bei Mai Shina. Nachdem ich von ihrem gestrigen Katatraining etwas enttäuscht war (da waren wohl einfach die Erwartungen zu hoch), hat die heutige Einheit alles wieder rausgerissen!

Mit Bieranstich und einem gemütlichen Abend im Festsaal geht dieser großartige Tag zu Ende.

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #Gasshuku2019:

Trainingsnotizen

„Gasshuku – Dienstag“ weiterlesen
29. Juli. 2019 23:05

Gasshuku – Montag

Der erste Tag des diesjährigen Gasshukus begann mit einer Bekannten von meine Japanreise – Mai Shina. In einer guten Stunde ging sie auf viele Details der Kata Kanku Sho ein.

Nach dem Frühstück ging es weiter mit Sensei Naka, der anknüpfend an das CZ Gasshuku viel über die richtige Atmung erzählt hat.

In der letzten Einheit ging es bei Julian Chees um Kumite. Hier hatte ich wieder einmal sehr großes Glück mit meinen Trainingspartnern.

Der Tag fand einen frühen Abschluss nach dem Ländervergleichskampf zwischen Deutschland und einem gemischt austalisch-südafrikanischen Team. Von einigen Highlights wie dem unglaublichen Kampfgeist einer jungen Südafrikanerin, die mit dürftig geflickter blutiger Nase noch dreimal auf der Kampffläche stand, war das Turnier für mich mal wieder eher abschreckend. Ich kann mit diesem rhythmischen Gehopse einfach nix anfangen.

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #Gasshuku2019:

Trainingsnotizen

„Gasshuku – Montag“ weiterlesen
27. Juli. 2019 18:03

Gasshuku – Anreise

Das letzte Trainingslager für dieses Jahr steht ins Haus. Die Sachen sind gepackt – los gehts nach Tamm.

Nachdem ich den Plan gesehen haben fürchte ich, dass wird mein erstes Gasshuku überhaupt, bei dem ich ausschließlich meine Trainingseinheiten besuchen kann. Alternativ müsste ich eine meiner Trainings weglassen, um zwei bei den Violett- bzw. Braungurten mitmachen zu können. Das ist aber blöd. Na ich denke mit den beiden beim Kata Spezial und vor allem dem beim CZ Gasshuku hab ich meinen „Soll“ an Powertagen für dieses Jahr auch ganz gut erfüllt.

… wenns von der Anreise noch was interessantes zu berichten gibt, dann gehts hier weiter …

Teuerste Zeltwiese ever! Sorry, aber 60,– € Pro Person auf einer Wiese? Das ist unverschämt!!!

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #Gasshuku2019:

14. Juli. 2019 23:54

CZ Gasshuku – Sonntag

So schnell ist die Zeit um – nun ist bereits der fünfte Tag des diesjährigen CZ Gasshuku vorbei. Im Training gab es noch einmal einen würdigen Abschluss mit Gojushiho Dai und Tekki Shodan.

Langsam weiß ich bald nicht mehr, wie ich derartige Lehrgänge noch sinnvoll zusammenfassen soll, ohne immer wieder das gleiche zu schreiben. Wie bereits meine letzten beiden Gasshukus in Tschechien war auch dieses wieder sehr wertvoll für mich. Das fokussierte und abgestimmte Training bei wenigen japanischen Instruktoren ist einfach ein ganzes Stück effizienter als das bei den deutschen Gasshukus der Fall ist. Und inzwischen trifft man auch in Tschechien immer mehr bekannte Gesichter, so dass auch der soziale Teil immer interessanter wird. Nichts desto trotz freue ich mich nun auf das deutsche Gasskuku in gut zwei Wochen.

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum CZ Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #CzGasshuku2019:

Trainingsnotizen

„CZ Gasshuku – Sonntag“ weiterlesen
13. Juli. 2019 23:44

CZ Gasshuku – Samstag

Am vorletzten Tag ging es noch einmal vordergründig um das Thema Kata. Wie noch nie zuvor sind mir bei diesem Gasshuku die Unterschiede der aktuellen „offiziellen“ JKA-Linie in unglaublich vielen Details der Katas, wie ich sie gelernt habe aufgefallen. „Früher so, jetzt so“ könnte man schon fast zum Mandra dieses Gasshukus erklären. Keine einzige der behandelten Katas ist noch genau so, wie ich sie seit Jahren trainiere. Und ich muss sagen, dass mich das etwas nervt. Nach kurzem intensiven Grübeln und einigen guten Diskussionen habe ich mich entschieden, nix anzupassen (die Kata soll ja nicht verändert werden 😉) und die Katas weiter genau so zu üben und zu unterrichten, wie ich sie gelernt habe und wie sie in Deutschland von Ochi-Sensei gelehrt und erwartet werden.

Unabhängig davon war das auch heute wieder ein toller Tag, an die ich wieder sehr viel mitnehmen konnte.

Jetzt geht’s zur Abschlussfete und morgen stehen nochmal zwei Trainingseinheiten auf dem Programm.

Weitere Bilder gibt es demnächst auf der Bilderseite zum CZ Gasshuku 2019. Tägliche Berichterstattung gab es unter #CzGasshuku2019:

Trainingsnotizen

„CZ Gasshuku – Samstag“ weiterlesen