23. April. 2018 0:27

Spannendes Karatewochenende

Dieses Wochenende war superspannend, aufregend, anstrengend, lehrreich und sehr erfolgreich.

Zusammen mit einigen Freunden vom SHUTO KAI war ich am Samstag in Schwerin bei den Ostdeutschen JKA-Karate Meisterschaften.

Ich hab eine neue Vase 🙂 und bin Ostdeutscher Meister in der Disziplin Kata geworden. Das klingt zugegenenermaßen mehr als es ist, da in meiner Kategorie insgesamt nur 3 Kämpfer an den Start gegangen sind 😉 . Trotzdem bin ich ein bischen stolz und praktischerweise bin ich damit auch für die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Beim Kumite wurde ich leider disqualifiziert, weil ich meinen Gegner etwas hart am Kopf getroffen habe – das ist echt Mist und fühlt sich schlechter an, als einen Kampf zu verlieren. Aber gut, daran muss ich eben arbeiten.

Einen etwas längeren Bericht gibt es beim SHUTO KAI, deshalb spare ich mir mal weitere Ausführungen an dieser Stelle.

Bilder gibt es beim SHUTO KAI und auf einer separaten Bilderseite.

Da parallel zu den ostdeutschen Meisterschaften auch ein Lehrgang mit Sensei Axel stattfand, wollte ich davon zumindest den zweiten Tag noch mitnehmen. Also hab ich mich nach viel zu wenig Schlaf am heutigen Sonntag gleich noch einmal in die Spur gemacht und bin nach Annaberg gefahren.

Und das war gut so, denn wie immer bei Sensei Axel konnte ich auch dieses Mal wieder eine ganze Menge mitnehmen. Nach einer intensiven Erwärmung mit viel Stretching ging es überwiegend um Kata-Bunkai. Dabei haben wir uns vor allem die Anfänge verschiedener Katas angesehen und dort interssante Anwendungen ausprobiert, die die Bewegungen ansich nicht verändern.

Am Ende durfte ich meine „Siegerkata“ zeigen und Axel hat sie in der Luft zerissen 😉 – nein natürlich nicht. Aber den ein oder anderen Fehler hat er mir aufgezeigt, machte aber allgemein einen ganz zufriedenen Eindruck (die Axel-Korrekturliste habe ich entsprechend ergänzt).

Ich muss zugeben, dass ich nach dem langen Samstag heute nicht ganz so fit war wie es sein sollte, trotzdem war es ein tolles Training.

Zusammenfassend muss ich dieses Karatewochenende als superspannend, aufregend, lehrreich und erfolgreich bezeichnen ;).

„Spannendes Karatewochenende“ weiterlesen

25. Mai. 2017 0:07

„Vase“ beim Shotokan-Cup

Am letzten Samstag habe ich zusammen mit vielen weiteren aus meinem Verein am Shotokan-Cup in Dresden teilgenommen.

MDR hat im Sachsenspiegel (ab Minute 26) darüber berichtet.

Dieses Turnier war in zweierlei Hinsicht eine tolle Sache. Wir haben wieder gut abgeräumt

  • 4 x Platz 1
  • 3 x Platz 2
  • 5 x Platz 3

Dabei war die Konkurrenz dieses Mal spürbar stärker als bei den letzten Turnieren. Außerdem habe ich selbst wieder einmal teilgenommen, den ersten Platz in der Gruppe Senioren +18 männl. ab 3. Kyu belegt und so meine zweite Vase nach Hause gebracht 🙂 .

Der Shotokan-Cup war für uns alle eine gute Probe für unser verbandsoffenes Turnier im Rahmen der Kinder und Jugendsportspiele in Freital.

To be continued …

31. Oktober. 2015 22:37

Meine erste „Vase“ :)

Noch zwei Wochen bis zur Prüfung!

Heute war ich beim Axellehrgang und dem anschließenden 24. Freitaler Kataturnier.

Das zweistündige Training bei Sensei Axel Dziersk (5. Dan) war wie immer sehr kurzweilig und lehrreich. Die Themen reichten vom richtigen Hüfteinsatz beim Mae-Geri über Suri-Ashi und Ura-Mawashi-Geri bis hin zum dominanten, schwer blockbaren Angriff.

Im Anschluss fand, wie jedes Jahr um diese Zeit, das Turnier statt. Während ich beim Kumite an einem meiner Dananwärterkollegen gescheitert bin (an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch Eric) und mich mit Platz 2 zufrieden geben musste, konnte ich in der Disziplin Kata dieses mal Platz 1 erringen und endlich die begehrte „Vase“ mit nach Hause nehmen.

DSC_0719_01

Sehr gefreut habe ich mich, dass viele unserer Anfänger und Fortgeschrittenen teils richtig gute Leistungen gezeigt haben!

Morgen stehen noch einmal 2 Stunden Training mit Sensei Axel auf dem Plan.

Achja – der Vollständigkeit halber – ich bin mit dem Fahrrad hin gefahren.

  • 7,98 km Radfahren,
  • 29,2 km/h (Durchschnitt),
  • Top Speed: 41,8 km/h,
  • Aufwärts: 37 m,
  • Abwärts: 142 m,
  • Dauer: 00:16:22.

 

Bilder gibt es im Laufe der kommenden Woche auf der zugehörigen Bilderseite.