1. Januar. 2022 20:46

Jahreswechsel

Ich werde es dieses Mal ganz kurz machen. Auch 2021 war für mich/uns wieder ein gutes Jahr – ähnlich kompliziert wie 2020 aber trotzdem bei weitem nicht so mies, wie es gefühlt überall proklamiert wird. 😀

2021 – Persönlich

Meine beiden Fokuskatas Hangetsu und Meikyo bin ich jeweils genau 500x gelaufen. Da ich es zwischenzeitlich etwas habe schleifen lassen, war das die letzten drei Monate sehr intensiv ;). Aber dadurch hat sich eine gute Routine eingeschliffen.

Ich denke, dass ich auch durch die Unterstützung von Sensei Axel die beiden Katas inzwischen recht gut verstehe – ganz besonders Hangetsu.

Beim Thema Laufen habe ich dieses Jahr ziemlich gefailt! Von den vorgenommenen 250 km habe ich lediglich 88,28 km geschafft. Aus den vorgenommenen sechs Halbmarathonsen (ja so ist der Plural von Halbmarathon 😉 ) sind nur zwei geworden.

Das lag zum einen ganz klar daran, dass ich viel zu spät im Jahr angefangen habe. Zum anderen kränkel ich seit September so ein bisschen rum und die Unterschenkelzerrung beim Versuch des dritten HM war dem Ziel sicher auch nicht zuträglich.

Hier muss und wird sich 2022 auf jeden Fall einiges ändern. Auch deshalb, weil meine Kondition aktuell ziemlich im Eimer ist und ich ein paar Kilos zu viel drauf habe.

2021 – Dojo TAMESHIWARI

… steht alles hier:

2022

Kurz und schmerzlos:

  • Fokuskatas: Bassai Sho und Wankan je 750x
  • Konditionstraining
    • 250 km Laufen
    • Joggen ca. einmal pro Woche
    • 6 Halbmarathons
    • Liegestütze, Squats und Klimmzüge
    • Makiwaratraining
  • 10 kg abnehmen
  • Iaido

Ich wünsche Euch allen ein gutes Jahr 2022.

OSS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*