19. Juni. 2021 17:57

Karate, Kondition und GASSHUKU(s)

Endlich wieder „richtiges“ Training!!! Mit der neuen Coronaverordnung und der aktuellen sehr niedrigen 7-Tage-Inzidenz (heute bei 3,3) ist endlich wieder Karatetraining mit Kontakt möglich.

Seit November haben Nicola und ich regelmäßig mehrmals pro Woche an Onlinetrainings teilgenommen – bei Sensei Axel, beim SKV-Freital im Budosportcenter Münster und bei mehreren Lehrgängen des DJKB. Außerdem habe ich zweimal pro Woche für das Dojo TAMESHIWARI selbst Onlinetraining durchgeführt. So konnten wir alle die Lock-Down-Zeit sehr gut überbrücken, fit bleiben und den Kontakt mit guten Freunden aufrecht erhalten.

Das war OK. Aber nichts geht über richtiges Training. Nichts geht über Training mit Kontakt.

Inzwischen gibt es hier überall wieder Präsenztraining. Im Dojo TAMESHIWARI haben wir beispielsweise letzte Woche das tolle Wetter genutzt um auf dem Rasen trainiert: Kumite Kumite Kumite – das was uns allen in den letzten Monaten wohl am meisten gefehlt hat.

Lehrgänge in der nächsten Zeit

Leider wurden beide DJKB-Gasshukus, das Kata Spezial und das Gasshuku, für 2021 abgesagt. Aber zu meiner großen Freude finden zwei andere statt:

Während das Tschechische Gasshuku seit mehreren Jahren quasi zu meinem Standardlehrgangsprogramm gehört, war ich von der Ankündigung in Löbau komplett überrascht. Das „Sommergasshuku“ des S.K.I.D. wird in diesem Jahr also von meinem Urheimatdojo „Date Löbau“ ausgerichtet. Na wie hochgradig genial ist das denn?

Wunderbar, dann gibt’s im zweiten Coronajahr also doch wieder zwei Trainingslager :D.

Laufen

Im Mai waren Nicola und ich zum letzten mal Joggen. Nun stehen in diesem Jahr aber noch 6 Halbmarathonse auf dem Plan. Da muss ich so langsam mal anfangen, was zu tun. Also war ich am Donnerstag bei höllischen 33°C mal wieder in der Dresd’ner Heide laufen. Die Idee klang anfangs richtig gut. Die Umsetzung war dann aber mal so richtig anstrengend. Hatte ich beim Start noch den Gedanken, einen 5er Schnitt zu schaffen, war nach den ersten beiden Kilometern und jeder Menge Schweiß klar, dass es heute nur noch darum gehen würde, den Lauf würdig und ohne Hitzeschlag abzuschließen 😉

Der Plan sieht nun so aus, dass ich dieses Wochenende, mindestens aber einmal in der kommenden Woche noch einmal eine normale Runde laufe (6 bis 10 km) und dann den ersten Halbmarathon 2021 in Angriff nehme.

Challenge

Zum Thema Challenge gibts nicht allzu viel zu sagen. Noch immer läuft die Dojo-Challenge des Dojos TAMESHIWARI (wer teilnehmen möchte kann das Passwort bei mir erfragen). In dieser Woche war Planken angesagt. In der nächsten Woche gibt es wieder ein Technikthema und ich werde zusätzlich jeden Tag Kata laufen:

  • Montag: Meikyo & Gankaku
  • Dienstag: Sochin und Hangetsu
  • Mittwoch: Gojushiho Sho und Gojushiho Dai
  • Donnerstag: Chinte und Nijushiho
  • Freitag: Jitte und Ji’in
  • Samstag: Meikyo und Hangetsu
  • Sonntag: Tekki I bis III

Auf gehts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*