27. Mai. 2022 23:55

Kata Spezial 2022 – Tag ZWEI

Power-Tag-Light

Nach einer sehr verregneten Nacht ging es heute vor dem Frühstück und dem Abliefern unserer Schüler an der Halle 2, in der ersten Einheit los mit Sensei Naka und der Kata Bassai Sho. Das war für mich natürlich besonders interessant, da Bassai Sho eine meiner beiden Fokuskatas in diesem Jahr ist. Naka hat wieder viele grundlegende Prinzipien demonstriert und sehr verständlich gemacht – eine tolle Trainingseinheit!

Die zweite Einheit war für mich quasi die Fortsetzung des gestrigen Toribio-Trainings. Thema war Gojushiho Dai. Heute lag der Fokus aber deutlich mehr auf dem Kata Bunkai als den Details. In einer guten Gruppe mit Marco und Christian konnte ich eine schöne Teilkombi aus der Kata trainineren.

Direkt im Anschluss stand Nijushiho bei Thomas Schulze auf dem Plan. Neben vielen Details wird wohl vor allem das Höllen-Kokutsudachi-Mörder-Training in Erinnerung bleiben ;).

Die vierte und letzte Einheit des Tages war dann Bassai Sho bei Julian Chees, in der die Kata noch einmal intensiv Stück für Stück auseinander genommen wurde.

Logistisch bedingt sind vier Trainingseinheiten pro Tag das Maximum, was bei diesem Kata Spezial möglich ist. Daher nenne ich das heute mal POWERTAG light 😉

Später findet heute auf dem Campingplatz das große Grillen statt. Da in diesem Jahr leider alle etwas verteilt untergebracht sind, haben wir die üblichen Verdächtigen einfach zu uns ins Tameshiwari-Dorf eingeladen. Das wird sicher lustig.

Oss und bis morgen.

Alle Posts zum Kata Spezial 2022 in Magdeburg findest Du in chronologischer Reihenfolge unter #KataSpezial2022.

Trainingsnotizen

Erste Einheit (1. Dan): Kata Bassai Sho bei Naka Tatsuya

  • Motote-Uke (erste Bewegung) – linker Arm auf Augenhöhe (über den Arm schauen)
  • „kleinen Schwerpunkt“ nutzen (z.B. Arm), um den großen Schwerpunkt (Beine, Rest des Körpers) zu beschleunigen – Beispiel: Shuto-Uke: Blockarm leitet die gesamte Bewegung ein und „zieht“ den Körper
  • Bei Tritten den Schwerpunkt in Kraftrichtung bewegen (in der Kata ist meist eine Armtechnik dabei, die das provoziert)
  • Umsetzen nach Shuto-Uke – vorderes Bein bleibt auf der Angriffslinie des „Gegners“
  • Manji-Uke: Fokus auf den Gedan-Barai legen (1:4)
  • „Ashi-Barai“ + Block

Zweite Einheit (2. DAN): Kata Gojushiho Dai bei Toribio Osterkamp

  • Tate Shuto Uke im ZD (nicht Sochin-Dachi)
  • Ausholbewegung als jodan-Block vor dem Age-Empi
  • Langsame Techniken als Kihonform schnell übern
    • Usa-Uke + Tate-Uraken
    • Morote-Zuki
    • Tate-Shuto-Uke + Ren-Zuki + Mae-Geri + Zuki

Dritte Einheit (1. Dan): Kata Nijushiho bei Thomas Schulze

  • Armhebel (3. Technik) nicht zu hoch
  • Kakiwage-Uke mit deutlicher Masseverschiebung
  • Ausholbewegung vor dem Age-Uke: (nur) hinteren Fuß in richtige Richtung drehen
  • Übung für Yoko-Geri-Komi in KD:
    1. Tate-Shuto-Uke
    2. Hikite
    3. Zuki
  • Wendung aus KD in KK – vorher langsam Masseverschiebung in ZD

Vierte Einheit (2. Dan): Kata Bassai Sho bei Julian Chees

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*