26. November. 2022 16:43

10th JKA NL memorial stage – Tag ZWEI

Und schon ist der zweite Trainingstag vorüber. Heute gab es drei Trainingseinheiten. Ganz besonders gefallen hat mir die zweite Einheit bei Nemoto Keisuke. Das lag sicher nicht zuletzt an meinem großartigen Trainingspartner – einem bulligen Belgier, der sowohl stark, als auch schnell war und mich damit sehr gefordert hat.

Morgen finden noch einmal zwei Trainingseinheiten statt. Damit ist der größte Teil dieses Gasshukus nun schon wieder vorüber. Nachher geht’s noch zum Griechen.

Oss und bis morgen.

Alle Posts zum 10th JKA Nederland memorial stage #NLGasshuku2022.

Trainingsnotizen

Erste Einheit: Okuma Koichiro – Jion

  • Locker!
  • Kakiwage-Uke nicht von der Seite
  • „Tame“ = stark halten und dann verzögert sehr schnell und stark blocken
    • Age-Uke: stark halten mit der Ausholbewegung (Block)
    • Teisho-Uchi und Otoshi-Uchi:
      • stark halten mit dem vorherigen Schlag
      • Oberkörper lange hinten halten, dann explosiv nach vorn
  • Drehung über den Rücken (Manji-Uke, Uchi-Uke)
    • locker und maximal schnell
    • „vorbereiten“ (Kontraktion und Expansion)
  • JKA-Logo:
    • Yin = Mond (weißer Teil)
    • Yamg = Sonne (roter Punkt)

Zweite Einheit: Nemoto Keisuke – Tai-Sabaki

  • Übung:
    • P1: Angriff Chudan-Zuki
    • P2:
      • Variante 1: in Heiko-Dachi nur die Hüfte abdrehen (Angriff „rutscht“ ab)
      • Variante 2: aus Heiko-Dachi seitlich rausdrehen mit Soto-Uke + Konter
      • Variante 3: aus Jiyu-Kamai seitlich rausdrehen mit Soto-Uke + Konter
      • Variante 4: leicht nach vorn gehen – dem Gegner entgegen (Distanz manipulieren) und den Impuls nutzen um seitlich rauszudrehen mit Soto-Uke + Konter
      • Variante 5 (Sen-No-Sen): leicht entgegengehen mit Jodan-Uraken-Uchi + rausdrehen (Impuls der Rückzugsbewegung des Uraken für das Rausdrehen nutzen) + Zuki
  • Age-Uke + Soto-Uke (gleicher Arm):
    • schnell und stark
    • Hüfte bei beiden Blöcken intensiv nutzen

Dritte Einheit: Shimizu Ryosuke – Kumite

  • Distanz steuern durch Körperverschiebung
  • Übung:
    • P1: Angriff mit Chudan-Zuki
    • P2: Gewicht nach hinten verlagern (Osa-Uke oder Gedan-Barai) + Gewicht nach vorn verlagern + Zuki + Schritt (Zuki zieht den Körper mit)
  • Distanz des Gegners verkürzen und damit stören – in die Technik starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*