Sonntagabend-Workout

Die Klimmzügeapp von runtastic ist leider überhaupt nicht zu gebrauchen. Eigentlich sollen die Klimmzüge per Beschleunigungssensor erkannt werden, doch das funktioniert nicht und es gibt auch keine Möglichkeit zur manuellen Eingabe. Schade! Ich habe wirklich keine Lust, nach dem Training das Handy zig-mal zu schütteln um meinen Fortschritt zu erfassen – dann  doch lieber manuell.

Nun aber zum Workout:

  • 6 Klimmzüge
  • Seilspringen (407 Durchschläge in 3 Minuten, 3 Minuten Pause, 346 Durchschläge in 3 Minuten)
  • 50x Rumpfheben
  • 20 Liegestütze auf Fäusten

Montagslauf und Prüfungstraining

Kurze aber schnelle Aufwärmrunde

  • 1,84 km Ballenlauf,
  • 14,3 km/h (Durchschnitt),
  • 4:12 min/km,
  • Dauer: 00:07:42.

Gemütliche Teamrunde

  • 5,30 km Ballenlauf,
  • 8,5 km/h (Durchschnitt),
  • 7:04 min/km,
  • Dauer: 00:37:33,
  • 8x 20 Liegestütze,
  • 5 min. Hüft- und Beindehnung

Prüfungsvorbereitung

  • Kihon
  • Jion, Bassai Dai, Enpi, Kanku Dai, Hangetsu, Tekki Shodan, Heian Godan
  • Jiyu-Ippon-Kumite (trocken)

Kleiner Drill am Abend

Ohne Pause – hintereinander weg …

  • 8 Klimmzüge,
  • 50 Sit-Ups,
  • 50 Mae-Geri-Kniebeuge,
  • 6 Klimmzüge,
  • 30 Sit-Ups,
  • 30 Mae-Geri-Kniebeuge,
  • 4 Klimmzüge,
  • 15 Sit-Ups,
  • 15 Mae-Geri-Kniebeuge,
  • 3 Klimmzüge,
  • 10 Sit-Ups,
  • 10 Mae-Geri-Kniebeuge,
  • 2 Klimmzüge,
  • 5 Sit-Ups,
  • 5 Mae-Geri-Kniebeuge,
  • 1 Klimmzug
  • 5 Sit-Ups,
  • 5 Mae-Geri-Kniebeuge.

Nach einer kurzen Pause gab es noch 30 Liegestütze auf Fäusten.

Freitagstraining – 1 Einheit

  • Kihon: verschiedene Zukikombinationen – Schwerpunkt Hüfte
  • Kumite: Gohon-Kumite, Kihon-Ippon-Kumite
  • Kata: Heian Shodan, Jion

Trotz des neuen Trainingsplanes mit wechselnden Muskelbelastungen und -pause muss ich zugeben, dass sich nun am 15. Trainingstag in Folge eine gewisse Grunderschöpfung eingestellt hat. Mal sehen, wie das am Sonntag Abend aussieht.

Morgen beginnt das Karate – Wochenendseminar mit Sensei Axel Dziersk 5. Dan. Für gewöhnlich bringen mich diese Lehrgänge immer ein gutes Stück weiter. Also noch einmal schlafen :).

Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk – Erster Tag

Heute habe ich 3 Trainingseinheiten beim Wochenendseminar mit Sensei Axel Dziersk 5. Dan verbracht. Die gestern erwähnte “Grunderschöpfung” ist wie weggeblasen und den Schmerzen der vielen neuen blauen Flecken gewichen ;).

ErgebnisAxellehrgang

Aber ernsthaft – der Tag war großartig und das Training so vielschichtig dass ich hier nicht alles aufschreiben will – außerdem bin ich müde ;). Am meisten hat mir das Kumitevorbereitungstraining gebracht – sehr schnelle Konter nach Sabaki bei der der Gegner nahezu keine Chance mehr hat, selbst zu blocken. Und auch das Thema “Lücke suchen” bzw. “Lücke erzwingen” war sehr spannend.

Morgen geht es weiter.

Erste Bilder gibt es wie immer im geschützten Bereich. So wie ich weitere erhalte wird die Galerie ergänzt.

Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk – Zweiter Tag

Heute stand noch einmal eine Trainingseinheit mit Sensei Axel Dziersk auf dem Programm. Dabei ging es unter anderem um festen und sicheren Stand, sowie die optimale Fußstellung und Ausrichtung für einen effektiven Gyaku-Zuki. Nach Kihon- und Kata (Heian I bis V, Tekki Shodan und Bassai Dai) endete der Tag mit Konditionstraining.

Wie gestern bereits geschrieben hat mir dieser Lehrgang wieder viel gebracht. Ich werde mich in der nächsten Zeit vorrangig auf meine Fuß und Beinhaltung im Zusammenspiel mit der Hüfte und dem Kimepunkt konzentrieren.

Nach dem Training gab es noch ein kleines Photoshooting. Auf die Ergebnisse bin sich schon sehr gespannt. Die Photos werden zusammen mit einigen weiteren in den nächsten Tagen im Bilderbereich erscheinen.

Übrigens – Lars bloggt seit einiger Zeit zum Thema Karate. Hier gibt es beispielsweise ein sehr sehenswertes Video zum Thema Mawashi-Geri.

Dienstagstraining – 2 Einheiten – Tag 19

Tag 19 meines “Trainingsmarathons” verlief sehr gut. Ich spüre kaum noch Erschöpfungserscheinungen.

Erste Einheit

  • Kihon: Kimepunkt, Spannung und Entspannung bei Oi-Zuki und Gyaku-Zuki (Folienknalltraining :)),
  • Kata: Heian I bis V, Tekki Shodan, Bassai-Dai, Jion, Enpi – mit Schwerpunkt auf dem im Kihon traininrten Endpunkt.
  • Bauchmuskeltraining und Liegestütze

Zweite Einheit

  • Atmung, “Körperverschiebung”, Start- und Endimpuls, Spannung und Entspannung,
  • Hangetsu mit Schwerpunkt auf dem Endimpuls.

Und hier sind nun die Bilder vom Sontagsshooting – Vielen Dank Beate.

shooting