3. Juli. 2020 22:43

Dritter Tag beim CZ Gasshuku

Der dritte Gasshuku-Tag begann mit einer sehr guten Enpi-Einheit, bei der es primär um Timing ging. In der zweiten war Sochin an der Reihe. Danach haben erste einmal die Beine gebrannt 🤪.

Noch einmal gesteigert wurde das durch das eigentlich letzte Training des Tages bei Sensei Steen Carlsson, der aus Schweden stammt, jetzt aber in Prag lebt.

…Abgesehen davon, daß Gojushiho Sho einfach eine schöne Kata ist, hat er mit seiner mega-ruhigen und angenehmen Art so viele Details vermittelt, dass ich die Hälfte in den Trainingsnotizen vermutlich vergessen habe. Und weil wir es können 😉 und Gankaku eine meiner zwei Fokuskatas in diesem Jahr ist, haben wir einfach auch die nächste (Braungurt-)Einheit noch mitgemacht. Ich muß ja anerkennend eingestehen, dass ich erstaunt war, wie viele von den tschechischen Braungurten diese hohe Kata bereits kannten.

Dieses Jahr wird es wahrscheinlich nichts mit dem sonst üblichen Powertag, aber wenigstens habe ich heute schonmal eine zusätzliche Einheit draufgelegt.


Trainingsnotizen

Erste Einheit: Enpi bei Jana Konečná

  • Grundlagen
    • Timing der Technik
      • Arme, Beine, Hüfte, Oberkörper koordiniert
      • Atmung!
    • Timing der Kata
      • Pausen
      • langsam vs. schnell
  • Technikdetails
    • Erste Sequenz
      • 45° nach vorn
      • KLEINER Abstand zwischen Ferse und Knie
    • Zweite Sequenz
      • Zuki ganz schnell nach dem Gedan-Barai (keine Pause)
    • Dritte Sequenz
      • Nach Age-Zuki chudan Zuki in Kosa-Dachi schnell (gleichzeitig)
      • Gedan-Barai nach hinten bis an die Korperkante
    • Morote-Teisho-Uke
      • extrem Gyaku-Hanmi
      • Armbewegung etwas verzögern (gleichzeitig)

Zweite Einheit: Sochin bei Jan Drobeček

  • Sochin was invented by Gichin Funakoshis sun
  • „Musō Gamae“ (Sochin-Dachi, Age-Uke, Otoshi-Gedan-Barai)
  • Erste Sequenz
    • Rechte Faust weit nach oben
    • Schulter lange hinten lassen
    • gleichzeitig
    • Tate Shuto-Uke
      • Extrem Gyaku-Hanmi
      • Hinteres Knie hinten (gegenläufig zur Hüfte)
  • Manji-Uke
    • schnell
    • Ausholen ähnlich wie Shuto-Uke aber vordere Hand zeigt nach oben
    • Kontraktion / Expansion
  • Musō Gamae -> Manji Gamae – Oberen Arm erst kurz vor dem Otoshi-Gedan-Barai bewegen
  • Nach Yoko-Geri komtrolliert absetzen (gleiten, nicht stampfen, Fußabsetzen nicht mit dem Empi synchronisieren)
  • Shuto-Ukes – Kontraktion / Expansion
  • Mikazuki-Geri in die linke Hand
    • Linken Arm strecken + Hüfte drehen
    • Rechten Arm lange hinten oben halten

Dritte Einheit: Gojushiho Sho bei Steen Carlsson

  • Kihonübungen
    • Aus Heiko-Dachi vor in ZD mit Gyaku-Zuki + Age-Uke (Gedan-Barai)
    • Aus Heiko-Dachi vor in ZD mit Gyaku-Zuki + Standwechsel (Masse zurück) in KK mit Shuto-Uke
    • Aus Heiko-Dachi vor in ZD mit Mae-Geri + Gyaku-Zuki + Gedan-Barai
  • Gojushiho Sho
    • ….

Vierte Einheit: Gankaku bei Steen Carlsson

  • Die Enden des Obi sind genau deshalb so lang, damit der Sensei sieht, ob der Schüler die Hüfte ordentlich benutzt. 😂
  • Kihonübungen
    • Vor in ZD mit Gyaku-Zuki + Age-Uke (Gedan-Barai)
    • Vor in ZD mit Gyaku-Zuki + Standwechsel (Masse zurück) in KK mit Shuto-Uke (Manji-Uke)
    • Vor in ZD mit Mae-Geri + Gyaku-Zuki + Gedan-Barai
  • Manji-Uke:
    • Ausholen mais t offenen Händen (ähnlich Shuto-Uke)
    • Diagonal ausholen (Vorblock)
  • Jion
    • intensiv mit der Hüfte arbeiten
    • Manji-Uke – Vorblock!
  • Gankaku
    • Aufstehen ais Kiba-Dachi (2 Stellen) – immer das innere Bein ranziehen
      1. Linkes Bein (dann Manji-Uke)
      2. Rechtes Bein (dann Drehung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*