Kleiner Nachtlauf

Nachdem sich mein eigenes Training wegen einer ärgerlichen Erkältung diese Woche auf das montägliche Dantraining reduziert hatte und der heutige Samstag recht bewegungslos verlaufen ist, hat es mich heute doch nicht mehr auf der Couch gehalten und ich bin nach längerer Pause wieder einmal zu einem kleinen Nachtlauf aufgebrochen. Ob es eine gute Idee war, bei 2°C Joggen zu gehen wird sich dann morgen zeigen.

1463659738_1480200156925

  • 4,0 km Ballenlauf,
  • 11,1 km/h (Durchschnitt),
  • 05:25 min/km,
  • Dauer: 00:21:46.
PS. Da bereits nachgefragt wurde – ich habe weder mit dem Training aufgehört, noch vor, dieses Blog einzustellen. Trotzdem wird es hier in der nächsten Zeit etwas ruhiger bleiben als bisher üblich.

Zügiger Abendlauf

Am Ende eines faulen Nachurlaubstages war ich eine Runde laufen. Dieses Mal hat es wieder geklappt mit dem Flow. Auch bin ich heute mal wieder etwas schneller gelaufen als die letzten Male. Das Laufen nach Puls hat sicherlich Vorteile, aber wie ich bereits vor einiger Zeit geschrieben habe macht mir das Ganze mit weniger ablenkender Technik deutlich mehr Spaß. Deshalb war ich auch heute wieder ohne Brustgurt und ohne Pebble unterwegs.

1392903546_1474221006825

  • 4,00 km Ballenlauf,
  • 12,1 km/h (Durchschnitt),
  • 04:57 min/km,
  • Dauer: 00:19:50,
  • 3x 30 Liegestütze.

Laufen an der Ostsee

1388929353_1473930799826Wie angekündigt durfte ein Strandlauf während des diesjährigen Ostseeurlaub nicht fehlen. Ich dachte im Vorfeld ja, das jeden Abend zu tun, aber unsere Unternehmungen waren derart aktiv, dass ich am Ende des Tages froh war, auf der Couch zu sitzen :).

1388930288_1473933442722Nichts desto trotz habe ich am vorletzten, etwas ruhigeren Urlaubstag einen Laufversuch unternommen. “Versuch”, weil ich dachte, mindestens 4 Kilometer zu schaffen, bevor ich auf meine Begleitung stoße. Das hat leider nicht so richtig funktioniert – sie war einfach zu schnell ;).

1388959586_1473933398391So sind es also nur einmal reichlich 2 km und (nach einer kleinen Wanderpause) einmal knappe 1.5 km geworden. Nichts desto trotz ist das immer wieder ein Erlebnis. Und während ich beim letzten Mal das Gefühl hatte, überhaupt nicht vorwärts zu kommen, weil man gefühlte 100 km weit schauen konnte und die Landschaft sich so gut wie nicht verändert hatte, ging es dieses Mal durch den Wald und im Anschluss an der Steilküste entlang – WUNDERBAR. Die Zeit verging entsprechend wie im Fluge.

Lebenszeichen

Die letzten Wochen waren geprägt von viel Arbeit und einer Menge (positivem) Stress. Natürlich war ich trotz Blogpause beim Training, allerdings hab ich danach zu Hause auf der Couch nicht mehr die Motivation gefunden, darüber zu schreiben.

Tatsache ist trotzdem, dass ich das Training in der letzten Zeit etwas habe schleifen lassen – vor allem was die Intensität angeht. Wegen meines beim Gasshuku verletzten Zehs war ich eine halbe Ewigkeit nicht mehr laufen. Inzwischen geht es dem Fuß besser und als ich heute mein “Sixpack” im Spiegel gesehen habe war die Motivation schlagartig zurück ;).

Also habe ich mich wieder angezogen und bin zu einem kleinen Nachtlauf aufgebrochen. Trotz Lindsey auf den Ohren war heute aber leider nix mit Flow. Ich denke das lag an der Dunkelheit und der Funzeligkeit meiner Taschenlampe, die leider eine gewisse erhöhte Konzentration und Aufmerksamkeit nötig gemacht hat.

1381096995_1473371031576

  • 4,01 km Ballenlauf,
  • 11,17 km/h (Durchschnitt),
  • 05:22 min/km,
  • Dauer: 00:21:31,
  • 3x 15 Liegestütze.

Morgen ist Freitagstraining und dann bin ich für eine Woche im Urlaub. Ich denke ich werde wieder einmal die Gelegenheit bekommen, am Strand zu joggen :).

Voll im Flow

Ganz ohne Ablenkung, dafür mal wieder mit treibender Musik von Lindsey Stirling bin ich heute ohne Smartwatch (zu Hause vergessen) und Brustgurt (Batterie leer) in den Mittagslauf gestartet. Und innerhalb weniger Minuten war ich voll weg. Schön, das hatte ich schon lange nicht mehr. Das ganze Messungsfeedback und auch die Gespräche mit “Mitläufern” haben das in der letzten Zeit zuverlässig verhindert.

Fazit: Alleine Laufen und nicht so sehr auf die Technik achten bzw. nachher auswerten.

1327041262_1469700920705

  • 5,09 km Ballenlauf,
  • 10,7 km/h (Durchschnitt),
  • 05:36 min/km,
  • Dauer: 00:28:33,
  • 2x 20 Liegestütze.

REWE-Team-Challenge

Zum dritten Mal bin ich heute Abend zusammen mit mehreren Kollegen beim Rewe-Firmenlauf angetreten. Auch in diesem Jahr hat es das Wetter sehr gut mit uns gemeint. Die Hitze des Tages war zum Startzeitpunkt weitestgehend weg und auch das drohende Gewitter ist glücklicherweise ausgeblieben.

ReweTeamChallenge2016-Medaille

Ich habe den Lauf mit meinen Barfußschuhen bestritten. Grundsätzlich hat das sehr gut funktioniert. Allerdings gab es ein Stück Kopfsteinpflaster, bei dem ich mich doch arg auf das richtige Aufsetzen des Fußes konzentrieren musste.

Aus organisatorischen Gründen war unser Spitzenteam “RUNtimeException” dieses Mal nicht ganz so gut optimiert wie im letzten Jahr. Zudem habe ich persönlich mich in der letzten Zeit mehr auf meinen Puls als auf die Geschwindigkeit konzentriert. Daher war nicht so ein Traumergebnis wie beim letzten Mal zu erwarten.

Mit meinem persönlichen Ergebnis bin ich trotzdem hochzufrieden. Laut runtastic liege ich mit 00:23:13 nur gut eine Minute hinter der Vorjahreszeit und laut Transpondermessung bin ich mit 00:21:54 sogar geringfügig schneller gewesen als beim letzten Mal. Ich stehe damit auf Platz 1717 von 9954 in der Männereinzelwertung und mein Team RUNtimeException auf Platz 195 von 1100.

  • 4,91 km Ballenlauf
  • 12,7 km/h (Durchschnitt)
  • 20,2 km/h (Spitze)
  • 04:43 min/km
  • Dauer: 00:23:13 (offiziell 00:21:54)

Auf ein Neues im Jahr 2017 🙂

 

Bilder gibt es später auf der Bilderseite zum Lauf.

(Vor-)Mittagslauf

Nach dem gestrigen Lauf und dem abendlichen Kataintensivtraining bin ich heute mit Muskelkater in den Waden aufgewacht. Nach dem Frühstück schien dieser aber bereits verschwunden und so bin ich kurz vor dem Mittagessen mit einem Kollegen zu einer etwas längeren als üblich Laufrunde aufgebrochen.

Bereits nach der Hälfte der Strecke konnte ich die “Mieze” aber wieder deutlich spüren. Deshalb werde ich morgen einen Ruhetag einlegen. Ich will ja am Samstag beim Turnier fit sein.

1261432787_1464776201765

  • 5,96 km Ballenlauf,
  • 11,42 km/h (Durchschnitt),
  • 05:15 min/km,
  • Dauer: 00:31:19.

Laufen und Dienstagstraining – Prüfungen

Im Juni stehen einige interessante Termine auf dem Plan: Der Rewe-Firmenlauf, die Vogtlandspiele, Kata meets Kumite. Wenigstens für die ersteren beiden ist etwas zu tun. Also auf gehts…

(Vor-)Mittagslauf

In Vorbereitung auf den nächsten Mittwoch anstehenden Firmenlauf stehen diese Woche noch einige Lauftrainings an. Das erste fand heute statt.

1260312886_1464689184949

  • 4,87 km Ballenlauf,
  • 9,86 km/h (Durchschnitt),
  • 06:05 min/km,
  • Dauer: 00:x29:26,
  • 2x 30 Liegestütze.

Dienstagstraining – Prüfungen

Heute fanden bei uns im Dojo Gürtelprüfungen für den Nachwuchs statt. Aus meiner Gruppe ist nur einer angetreten. Der aber hat so eine richtig gute Vorstellung geliefert :).

Herzlichen Glückwunsch Daniel!!!

Ab nächster Woche habe ich dann einige neue Leute in meiner Gruppe. Auch deren gute Prüfungen habe ich mir mit angeschaut und freue mich dementsprechend auf den Zuwachs.

Am kommenden Samstag steht ja das Turnier im Rahmen der Vogtlandspiele in Reichenbach an. Ich fahre in erster Linie als Unterstützung für unseren Vereinsnachwuchs mit, werde aber auch selbst (genau wie einige andere Trainer) in der Disziplin Kata antreten. In meiner Trainingseinheit sind wir daher in der verblendenden Stunde nach den Prüfungen unsere jeweiligen Schwerpunktkatas gelaufen. Bei mir waren das Jion und Ji’in.

Teamlaufen

(Vor-)Mittagslauf im Alaun- und Hechtpark

Am heutigen (Vor-)Mittagslauf haben sich insgesamt vier Kollegen beteiligt. Das ist Rekord! Wir sind es locker angegangen – so, dass man sich noch gut unterhalten konnte. Mein Puls war dem entsprechend die meiste Zeit im grünen Bereich.

1214995763_1461233135204

  • 5,07 km Ballenlauf,
  • 10,1 km/h (Durchschnitt),
  • 05:55 min/km,
  • Dauer: 00:30:04.

Abendlauf im Großen Garten

Obwohl ich meine Waden bereits am Nachmittag wieder deutlich gespürt habe, wollte ich die Möglichkeit, mal wieder mit Lars zu joggen, nicht ausschlagen. Also ging es nach der Arbeit bei wunderschönem Sonnenschein in den großen Garten zu einer gemütlichen Laufrunde.

1215377486_1461254926779

  • 5,76 km Ballenlauf,
  • 11,03 km/h (Durchschnitt),
  • 05:26 min/km,
  • Dauer: 00:31:20,
  • 1x 10 Liegestütze.

(Vor-)Mittagsteamlauf

Den heutigen (Vor-)Mittagslauf habe ich mit einem gut trainierten Kollegen absolviert. Entsprechend war die Strecke etwas länger und auch das Tempo wieder etwas höher als bei den letzten beiden Malen. Das war richtig super, obwohl mir bereits jetzt vor dem Treppensteigen morgen nach dem Aufstehen graut 🙂

1212032880_1461060515603

  • 6,07 km Ballenlauf,
  • 11,64 km/h (Durchschnitt),
  • 05:09 min/km,
  • Dauer: 00:31:17.

Gemütliche (Vor-)Mittagsrunde

Laufen

Auch heute ging es wieder in der Mittagspause mit meinem Kollegen auf eine kleine gemütliche Laufrunde.

1206443634_1460628754848

  • 5,28 km Ballenlauf,
  • 10,46 km/h (Durchschnitt),
  • 05:44 min/km,
  • Dauer: 00:30:16,
  • 2x 30 Liegestütze

Kraft-Technik-Intervall-Drill

Auch diesen Tag habe ich mit einem Kraft-Technik-Intervall-Drill abgeschlossen, wie bereits am Dienstag, auch heute mit drei Durchläufen.

dojo

Morgen steht das übliche Freitags-Karatetraining auf dem Plan. Für meine Trainingsgruppe habe ich mir was Schönes ausgedacht :).

Komplette Bürorunde

Laufen

Der erwartete Muskelkater ist zum Glück ausgeblieben. Deshalb war ich heute wie bereits in der letzten Woche wieder in der Mittagspause eine Runde Laufen. Dieses Mal wurde ich von einem meiner Kollegen begleitet. Da er gerade erst mit dem Training beginnt verlief der erste Teil der Runde heute etwas gemütlicher als üblich. Auf den letzten 3 Kilometern habe ich dann aber noch einmal Gas gegeben und die 5 km voll gemacht.

1204290150_1460455617378

  • 5,12 km Ballen- und Mittelfußlauf,
  • 10,79 km/h (Durchschnitt),
  • 05:33 min/km,
  • Dauer: 00:28:27
  • 2x 20 Liegestütze.

Kraft-Technik-Intervall-Drill

Etwas unerwartet überkam es mich heute Abend und ich habe mir nach langer Zeit mal wieder meinen Kraft-Technik-Drill vorgenommen und in einen “Kraft-Technik-Intervall-Drill” abgewandelt. Der Unterschied liegt im Wesentlichen darin, dass es hier nicht mehr um die exakte Anzahl an Wiederholungen geht, sondern darum, eine definierte Zeit lang ein und die selbe Übung ständig zu wiederholen, bevor die nächste an der Reihe ist.

Zum Abschluss des Tages habe ich selbigen 3x ausgeführt.

Spontaner Abendlauf

Am Ende eines wetterbedingten Faulenzertages hatte ich ganz spontan die Idee, noch eine Runde Joggen zu gehen. Da meine Laufsachen inkl. Pulsbrustgurt aber im Büro sind und ich immer noch den letzten “Barfußlauf” in den Waden spüre, hab ich die normalen Laufschuhe angezogen und bin mal etwas anders als üblich gelaufen: nur Mittelfuß- und Fersenlauf auf Geschwindigkeit statt auf Puls.
 

1202565002_1460311081529

  • 4,36 km Mittelfuß- und Fersenlauf,
  • 12,7 km/h (Durchschnitt),
  • 04:44 min/km,
  • Dauer: 00:20:38,
  • 3x 25 Liegestütze.

Das war anstrengender als erwartet (sicher auch wegen des gut gefüllten Bauches) und so waren die Liegestützpausen sehr willkommen.

(Vor-)Mittagslauf

Die diesjährige Rewe-Team-Challenge wirft ihre Schatten voraus und mit meiner Laufkondition ist es mangels entsprechenden Trainings derzeit nicht allzu weit her. Also ist ab sofort wieder regelmäßiges Joggen angesagt. Gerade bei dem derzeit recht schönen Wetter sollte das kein Problem sein.

1197774196_1459936730163

Also ging es heute vor dem Mittagessen mal wieder auf meine Arbeitspausenrunde durch den Allaun- und Hechtpark. Naja, letzteren habe ich nur etwas angekratzt. Aber es muss ja Steigerdungsmöglichkeiten geben 🙂 .

Tatsächlich macht mir das Laufen auch bedeutend mehr Spaß als das Sixpacktraining, welches ich hiermit mindestens bis zur nächsten Schlechtwetterperiode aufschiebe.

  • 3,73 km Ballenlauf,
  • 11,41 km/h (Durchschnitt),
  • 05:15 min/km,
  • Dauer: 00:19:36.

Laufen und Sixpacktraining

Barfußlaufen

… naja nicht ganz. Aber ich bin heute zum ersten Mal mit meinen neuen FiveFingers-Barfußschuhen gelaufen.

Ich muss sagen, es ist deutlich anders als ich es mir vorgestellt habe. Da ich ja sowieso meistens auf den Ballen laufe, dachte ich, da keinen allzu großen Unterschied zu spüren. Das Gegenteil war der Fall. Zum einen ist der Fuß viel beweglicher, vor allem seitlich und an den Zehen. Zum anderen merkt man die Struktur des Untergrundes viel stärker. Das ist sowohl angenehm als auch anstrengend. Ich habe gemerkt, dass ich mit meinen normalen Schuhen wohl viel häufiger bis zur Ferse abfedere, denn mit diesen Schuhen merkt man dass und gibt sich schnell Mühe, es nicht mehr zu tun :).

1176851993_1458152606593

Alles in allem war das eine sehr interessante Erfahrung, die ich aber noch ein paar Mal wiederholen muss, um eine endgültige Meinung zu haben.

  • 4,02 km Ballenlauf,
  • 11,2 km/h (Durchschnitt),
  • 05:20 min/km,
  • Dauer: 00:21:30,
  • 3x 20 Liegestütze.

Sixpacktraining

  • 2x 20x Knieheben im Liegen
  • 2x 20x seitliches Beinheben rechts
  • 2x 20x seitliches Beinheben links
  • 2x 20x Situp
  • 1x 20x Knieheben im Liegen

Sonnenmittagslauf

Bei wunderschönem Sonnenwetter war ich eine Runde Laufen. Ich bin etwas von meiner normalen Route abgewichen und so ging es gleich zu Beginn deutlich steiler bergauf als üblich. Da bin ich ganz schön ins Schwitzen gekommen :).

1159834075_1456573188454

  • 4,33 km Ballenlauf und Mittelfußlauf,
  • 11,45 km/h (Durchschnitt),
  • 05:14 min/km,
  • Dauer: 00:22:40,
  • 3x 15 Liegestütze.

Zu seit Beginn dieses Jahres habe ich mein Karatetraining auf 2x pro Woche reduziert. Nun musste ich leider feststellen, dass ich damit auch meine Nahrungsaufnahme anpassen muss, denn leider benötigt der Körper nun weniger Kalorien pro Tag und hat angefangen die überschüssige Energie zu speichern 😉 . Das ist wirklich hart! Bisher konnte ich essen was und wie viel ich wollte. Um das zu kompensieren habe ich also begonnen etwas mehr auf meine Ernährung zu achten. Dabei scheint es wirklich zu helfen zum Frühstück ordentlich und zum Abendbrot etwas gemäßigter zu essen. Zusätzlich habe ich am Donnerstag mit dem runtastic Six-Pack-Training angefangen.

Screenshot_2016-02-28-00-11-22

Das heutige Programm sah wie folgt aus:

  • 3x 10x Hüftrollen
  • 3x 10x Crunch
  • 3x 10x Schräger Basis Crunch
  • 1x 10x Hüftrollen

Lockerer Abendlauf

Nach dem gestrigen Lehrgang wollte ich meinem Körper heute einen Tag Ruhe gönnen, bevor es morgen mit dem Dantraining weitergeht.

1154803860_1456074774879Aber am Ende dieses wirklich faulen Tages hat es mich dann doch nicht mehr drinnen gehalten – zumal es gegen Abend aufgehört hat zu regnen. Also hab ich mich verkabelt und war eine lockere Runde Laufen.

  • 4,03 km Ballenlauf,
  • 10,7 km/h (Durchschnitt),
  • 05:35 min/km,
  • Dauer: 00:22:28,
  • 3x 15 Liegestütze.

Erstes Lauftraining dieses Jahres

Es ist deutlich zu spüren (und leider sieht man es auch etwas ;)), dass ich mein Training auf zweimal pro Woche reduziert habe.

firstRun2016Dank des geradezu perfekten Wetters bin ich heute kurz bevor es dunkel war  nach langer Pause also wieder einmal Laufen gewesen. Wider erwartend hat es sich sehr gut angefühlt. Die Kondition passt also noch. Nur der Puls war etwas hoch, und so musste ich das Tempo einige Male reduzieren um mich nicht die ganze Zeit im oberen Bereich zu bewegen.

Mit Liegestützen habe ich mich mal noch etwas zurück gehalten, da mein linker Ellenbogen sich bei ordentlich ausgeführten solchen noch immer sofort bemerkbar macht.

  • 4,04 km Ballenlauf,
  • 11,0 km/h (Durchschnitt),
  • 05:27 min/km,
  • Dauer: 00:22:04,
  • 3x 10 Liegestütze.

Im Kuro-Obi-Channel habe ich heute ein tolles Kata-Bunkai-Video von Tatsuya Naka Sensei entdeckt.

… nur noch drei Wochen bis zum zweiten Takudai-Lehrgang 🙂