16. Oktober. 2019 23:36

Halbmarathon 2019 – 10/12

Wie bereits beim letzten Mal erkannt, macht die Zeit zwischen den Läufen einen deutlichen Unterschied. Aber im Gegensatz zum letzten Mal, hab ich dieses mal leider die negativen Auswirkungen einer längeren Pause zu spüren bekommen.

Ständig war der Puls zu hoch und auf den letzten zwei Kilometern haben sich auch meine Oberschenkel gemeldet.

So richtig zufrieden bin ich mit dem Ergebnis also nicht. Wegen der anstehenden Prüfung werde ich nächsten Mittwoch sicher keinen großen Lauf machen, aber ich werde bestimmt nicht wieder drei Wochen vergehen lassen.

26. September. 2019 11:42

Raider heißt jetzt Twix

Schon vor geraumer Zeit wurde Runtastic von Adidas übernommen. Aber im Gegensatz zu Twix scheint sich hier eine ganze Menge zu ändern.

Vor ein paar Wochen wurde das Onlineportal geschlossen – das wars mit den coolen Statistiken – und seit heute erstrahlt die App in neuem „schickem“ Design.

Ich bin vor ein paar Monaten auf Strava umgestiegen, weil ich meine Uhr damit ohne Umwege synken kann.

Das war wohl die richtige Entscheidung.

[Update:] Und Results heißt jetzt Training. Das ist ja sowas von falsch – Das Ziel ist das Ziel! Training ist nur Mittel zum Zweck.

[Update:] Positiv anzumerken ist, dass adidas aka runtastic mir den kompletten Premiumjahresbeitrag erstattet hat. 👍

18. September. 2019 13:26

Mittwochslauf nach Puls

Noch gut motiviert vom letzten Halbmarathon ging es heute nach langer Zeit mal wieder mit Tobbe in die Heide. Ungefähr bis Kilometer 5 lief alles super. Dann schoss auf einmal der Puls in die Höhe. Entsprechend habe ich das Tempo angepasst – immer weiter reduziert – bis zum stehen. Das letzte Stück hat den Laufpace deutlich gedrückt.

11. September. 2019 23:16

Halbmarathon 2019 – 9/12

Nur eine Woche nach dem achten war ich heute schon wieder zusammen mit Thomas im Großen Garten. Abgesehen davon, dass der in der letzten Woche ja ein nachgeholter war, will ich für die potentiellen beiden kalten Wintermonate etwas vorarbeiten.

Dabei hat sich gezeigt, dass die deutlich kürzere Pause zwischen den Läufen mir offensichtlich gut tut. Das war mein erster Halbmarathon, bei dem sich bis zum Schluss keiner meiner Muskeln gemeldet hat. Keine Schmerzen, kein Krampfen, nix! Auf den letzten 300 Metern konnte ich sogar noch einmal etwas Gas geben, ohne direkt zuckende Waden zu spüren. Super!

Zusätzlich hab ich das Tempo dieses mal streng am Puls ausgerichtet und war so nur für einen ganz kurzen Moment mal im ungesunden Bereich.

4. September. 2019 23:22

Halbmarathon 2019 – 8/12

Dank der beiden Gasshukus musste ich meine achten diesjährigen Halbmarathon leider in den September verschieben. Diesen Monat wird also noch ein weiterer stattfinden.

Zusammen mit Alex und meinem Kollegen Thomas ging es bei Anfangs noch 26°C in den Großen Garten.

Dieses Mal lief es bedeutend besser als beim letzten. Ungefähr bis Kilometer 18 hatte ich überhaupt keine Probleme. Das lag Möglicherweise daran, dass ich von Anfang an recht langsam gelaufen bin, um den Puls nicht in die Höhe zu treiben. Die letzten 2 km waren dann aber wirklich anstrengend.

Nichts desto trotz – geschafft 🙂 .

16. August. 2019 23:55

10. Dresdner Nachtlauf

Nachdem ich dieses Jahr wegen des Kata-Spezials nicht bei der Rewe-Team-Challenge starten konnte, dachte ich mir, ich mache mal beim Nachtlauf mit. Neben der 5-km- gab es hier auch eine 13,8-km-Strecke. Also hab ich mich angemeldet.

Normalerweise wäre ich in der Woche vor dem Termin noch einmal eine großere Runde gelaufen und hätte mich die nächsten Tage geschont. Leider war ich erkältet, so dass es beim Schonen geblieben ist :).

Je näher der Termin rückte, desto mehr verabschiedete sich meine Erkältung – Klasse! Trotzdem war ich noch nicht wieder fit genug, um bei dem Lauf alles zu geben. Also hab ich mir vorgenommen, die Strecke bei einem möglichst konstanten Pace von ca. 5 min/km zu laufen. Da kamen mir die Pacemaker gerade recht, denn es gab einen, der die 13,8 km in 70 Minuten laufen sollte und das entspricht in etwa meinem Zielpace.

Gesagt getan. Vor dem Start habe ich den Pacemaker gefunden, mich kurz mit Ihm abgestimmt und dann ging es auch schon los. Zunächst hat das wirklich Spaß gemacht, aber ich hab ziemlich schnell gemerkt, wie ewig sich die Strecke hinzieht. Die Elbe ist schön, aber da verändert sich kilometerlang nix. Man sieht die nächste Brücke, aber sie kommt einfach nicht näher. Trotz der Langeweile „lief“ es recht gut. Erst auf den letzten Kilometern hatte ich ein paar Probleme, das Tempo zu halten – als es von der Elbe hoch auf die Albertbrücke ging. Und genau hier hat sich die großartige Motivation des Pacemakers und eines dessen „Mitläufers“ sich bezahlt gemacht. Danke an dieser Stelle!

Kurz nach den beiden bin ich ins Ziel gekommen.

Jetzt war genug Zeit, etwas zu trinken und zu essen, um dann auf Thomas zu warten, der sich kurzfristig entschieden hatte, die 5km zu laufen.

Zusammengefasst hat es sich sehr gelohnt. Ich muss aber zugeben, dass mein Ziel doch ambitionierter war, als anfangs gedacht. Mein Puls war mehrfach im roten Bereich. Die nächsten Läuft werden definitiv gemütlicher.

3. Juli. 2019 14:53

Halbmarathon 2019 – 7/12

Das war der mit Abstand schlimmste Lauf, den ich jemals absolviert habe.

Zunächst einmal hat meine Amazfit Bib mich im Stich gelassen und mir während des Laufens „Mond“geschwindigkeiten angezeigt. Es hat sich herausgestellt, dass die Uhr immer wieder das GPS-Signal verloren hat. Vermutlich, weil ich dieses Mal nicht auf der nach oben schön freien Hauptstraße geblieben, sondern kreuz- und quer durch den Großen Garten gejoggt bin. Was die Uhr dann ganz offensichtlich tut, ist die Strecke und Geschwindigkeit aus der Schrittfrequenz zu schätzen. Das klappt besser, als man denkt, ist aber trotzdem weit von der Genauigkeit via GPS entfernt.

Bei genauerer Betrachtung ist über die Hälfte der Strecke „geschätzt“. Kein Wunder also, dass die Zahlen bei Strava hinten und vorne nicht stimmen. Ich bin wohl locker 2 bis 3 km weiter gelaufen, als gemessen wurde.

Das zweite Problem waren meine Muskeln, die sich dieses Mal schon sehr zeitig (wobei ich das wegen der falschen Messung natürlich nur nach Gefühl beurteilen kann) bemerkbar gemacht haben. Das hat dazu geführt, dass ich wieder und wieder Geh- und Dehnpausen einlegen, um die Strecke überhaupt durchzuhalten. Ich denke ich hab es am Tag zuvor mit der Beindehnung etwas übertrieben. Das muss ich beim nächsten HM etwas anders organisieren.

Am Ende war ich über 2,5 h unterwegs, bin aber dafür sicher 25 km gelaufen.

  • ca. 21,22 km (gemessener + „geschätzter“ Wert, deshalb „ca.“)
  • 02:36 min.
  • ca. 6:15 min/km (gemessener + „geschätzter“ Wert, deshalb „ca.“)
  • 24924 Schritte
  • Den Lauf bei Strava verlinke ich dieses Mal nicht, da die Zahlen, die Strava aus dem importierten GPX ermittelt hat schlicht falsch sind.
19. Juni. 2019 10:27

Halbmarathon 2019 – 6/12

Neuer Monat – neuer Halbmarathon …

Heute ging es wieder zusammen mit Thomas, der mich nun bereits zum dritten Mal auf Inlinern unterstützt hat, in den Großen Garten.

Dieses Mal lief es so richtig gut, und das obwohl das Thermometer um 19:00 Uhr noch immer bei 28°C stand. Die etwas angefeuchtete Bandana auf meinem Kopf hat ganze Arbeit geleistet und mich schön auf Temperatur gehalten.

Entsprechend bin ich dieses Mal auch wieder ein paar Meter mehr gelaufen.

Mit dem sechsten Lauf, hab ich nun also die Hälfte meines Jahresziels geschafft 😀

12. Juni. 2019 10:45

Schnelle Intervalle am „Mörderberg“

Text siehe mein Blogpost von letztem Mittwoch „Heidelauf mit Bergintervallen“ 😉

Damit ist auch für diese Woche das Laufteilziel der Juni-Challenge erledigt.

5. Juni. 2019 10:53

Heidelauf mit Bergintervallen

Um der großen Mittagshitze zu entgehen sind wir heute bereits am Morgen in die Dresd’ner Heide gestartet. Ich habe mich beim Aufstehen zwar für diese Verabredung verflucht, aber es war definitiv eine gute Entscheidung, denn bereits gegen Ende des Laufs stand das Thermometer bei ca. 27°C.

Ich habe mich heute mal von der Gruppe abgesetzt, bin die große Runde gelaufen und habe dabei mehrere schnelle Intervalle am Mörderberg absolviert um etwas mehr meine Schnellkraft zu trainieren.

Damit ist das erste Wochenteilziel der Juni-Challenge erreicht.

26. Mai. 2019 23:34

Halbmarathon 2019 – 5/12

Der fünfte diesjährige Halbmarathon war eigentlich für letzten Mittwoch geplant. Leider hat es ziemlich stark geregnet und war dazu auch noch recht kalt. Und um ganz ehrlich zu sein kam mir das wegen eines leichten Muskelkaters ganz gelegen. :).

Nächsten Mittwoch gehts zum Kata Spezial, daher kam auch der Tag nicht in Frage. Was soll man also an einem schönen Sonntag Nachmittag anderes sinnvolles machen, als Joggen zu gehen ;).

Dieses Mal haben mich Nicky und Thomas großartig unterstützt. Ich muss nämlich sagen, dass ich die Sonne und die damit verbundene Hitze deutlich unterschätzt habe. Und so sind es auch dieses Mal wieder nur gerade die notwendigen Kilometer geworden. Denn während die Muskeln sich dieses Mal erst recht spät bemerkbar gemacht haben,
hat das latente Überhitzungsgefühl doch sehr an der Kondition gezehrt. Nichts desto trotz hat auch Nummer 5 viel Spaß gemacht.

10. Mai. 2019 22:20

Wochenlaufziel geschafft

Der heutige Tag war etwas stressig. Arbeiten, Training und dann noch die letzten Vorbereitungen für den morgigen Lehrgang mit Sensei Axel in Bannewitz.

Da mir aber zum ersten Wochenteilziel der Mai-Challenge noch 3 km Joggen fehlten und ich mir den Stress am Lehrgangswochenende nun wirklich nicht geben wollte, bin ich halt noch einmal los.

8. Mai. 2019 13:39

Lahme Heiderunde mit Tobbe

Nachdem ich mir schon den letzten Halbmarathon echt erkämpfen musste, stand heute die große Heiderunde auf dem Plan. Bis zum Berg lief es ganz gut, aber dann war der Wurm drin. Naja, nach gut 10 km habe ich erst einmal unterbrochen und eine Pause gemacht. Dann hat meine Uhr kein GPS-Signal mehr gefunden.

Zusammen mit den gut 2 nicht getrackten km hab ich mein Wochenziel (im Mai jede Woche min. 15 km) damit fast geschafft 🙂

1. Mai. 2019 23:46

Halbmarathon 2019 – 4/12

Wegen meiner Japanreise und einer kleinen Erkältung fand mein vierter Challgenge-Marathon erst am 1. Mai statt. Die lange Laufpause von fast 4 Wochen hab ich dabei sehr deutlich gespürt. Eine Steigerung zum letzten Mal war leider so gar nicht drin.

Nett war aber, dass wir dieses Mal zu viert unterwegs waren. Neben dem inzwischen schon obligatorischen Alex 😉 waren auch Oli und Thomas mit von der Partie.

Aber es geht ja weiter …

13. März. 2019 23:25

Halbmarathon 2019 – 3/12

So, der dritte Halbmarathon dieses Jahres ist geschafft. Mit der Unterstützung durch Alex in der ersten Hälfte hat es auch dieses Mal wieder gut geklappt. Ich habe die Strecke um ca. einen Kilometer verlängert und auch das Tempo ein wenig gesteigert.

Im April geht es weiter …