4. November. 2018 23:47

Karateherbst – Ochi-Shihan in Bremen

Nach Ishikawa am letzten Wochenende ging es dieses Mal zu Ochi-Sensei nach Berlin. Ziemlich genau zwei Jahre, nachdem ich dort meinen ersten Dan bestanden hatte.

Das Wochenende an sich war großartig – auch das „Rahmenprogramm“ 😉 . Leider hat der Lehrgang mir meine körperlichen Grenzen sehr deutlich gemacht. Nach einer etwas unzureichenden Erwärmung gab es gleich mal eine Zerrung des linken Oberschenkels (bzw. der Kapsel). Und zu allem Überfluss habe ich beim lockeren Freikampf versehentlich meine gebrochene Hand benutzt. Schlimmes passiert ist zwar wahrscheinlich nicht, aber es hat mir bewusst gemacht, dass ich in der nächsten Zeit leider doch etwas zurückfahren muss.

Wie gesagt, der Lehrgang war super, aber für die nächsten Wochen war es das nur erst einmal wirklich mit Training für mich. 🙁

 
 
Karateherbst 2018

28. Oktober. 2018 21:37

Karateherbst – Ishikawa-Sensei in Steinfurt

Nachdem ich im letzten Monat bereits zweimal das Vergnügen hatte, bei Sensei Ishiwawa zu trainieren, wollte ich mir den Lehrgang in der Nähe von Münster nicht entgehen lassen.

Das Training war sehr intensiv. Bereits am Freitag ging es am Abend 2 Stunden lang zur Sache: Zuki mit Hüft- und Masseeinsatz mit starkem Fokus auf Hikite. Ich habe sehr schnell gemerkt, dass ich mich mit meiner gebrochenen Hand wirklich sehr zurückhalten muss. Beim Thema Mae-Geri konnte ich mich dann aber austoben 🙂 .

Am Samstag standen 7 Stunden Training an. Wie bereits in Leipzig und in Grimma lag der Schwerpunkt ganz klar auf dem Thema Beinarbeit und korrekte Masseverschiebung. Und das ging ganz schön an die Substanz.

Am Sonntag standen wir dann noch einmal für 3 Stunden in der Halle. Für die, die in der nächsten Zeit Danprüfung machen wollen wurde das Prüfungsprogramm geübt, und das Training endete mit Kata (Enpi, Bassai Dai, Sochin).

Ich mag Sensei Ishikawa, weil er einer der wenigen Japaner ist, die erklären und auf Fehler hinweisen. Und so war es mit Sicherheit nicht mein letzter Lehrgang bei ihm.

Die Fahrt nach Münster hat sich in jeglicher Hinsicht sehr gelohnt 😉 .

Bilder gibt es wie üblich auf der separate Bilderseite zum Lehrgang.

 
 
Karateherbst 2018
7. Oktober. 2018 22:34

Karateherbst – Ochi Sensei in Berlin

Auf dieses Wochenende hatte ich mich ganz besonders gefreut. Shihan Hideo Ochi war zu Gast in der Samurai Ryu bei Sensei Axel in Berlin.

Bereits am Freitag ging es direkt nach dem Training im Tameshiwari auf nach Berlin. Zum zweiten Mal in dieser Woche.

Auf eine sehr kurze Nacht folgte ein sehr langer und mächtig gewaltiger Samstag. Um Acht Uhr waren Walther und ich an der Halle und trafen dort auf Axel. In den nächsten beiden Stunden wurde alles vorbereitet und kurz nach Zehn traf Sensei Ochi ein.

Es folgten 2x 2,5 Stunden intensives Training beim DJKB-Chief-Instructor.

Ich werde in den nächsten Tagen einen etwas ausführlicheren Bericht für die DJKB-Seite schreiben. Deshalb spare ich mir an dieser Stelle einen langen Text und lasse dafür ein paar Bilder sprechen.

Am Abend ging es noch gemeinsam zum Chinesen und etwas später in kleinerer Gruppe ins berliner Nachtleben 😉 .

Nach über 20 Stunden ging dieser wundervolle Tag zu Ende, und ich denke man kann mit Fug und Recht sagen, dass es ein absoluter Erfolg war.

 
 
Karateherbst 2018
29. September. 2018 21:16

Karateherbst – Lehrgang mit Helge Weiselowski

Am Wochenende war ich mal wieder in der Heimat und hab die Gelegenheit genutzt und mal wieder bei Helge trainiert. Dazu muss ich sagen, dass er ziemlich genau „mein“ Karate unterrichtet und mir seine Art sehr gut gefällt.

Das Training war sehr abwechslungsreicht. Angefangen von Grundlagen wie Rotation, Körperverschiebung und Hüftvibration über verschiedene Kihon-Kumite-Formen, Freikampfvorbereitung und Kampftaktik bis hin zum Kata-Bunkai war alles dabei.

Das war ein sehr schöner und lohnender Samstag!

Der Herbst ist da …

Nach Frühling und Sommer folgt der Karateherbst.

Die nächsten Tage und Wochen werden nun wieder etwas intensiver. Kommende Woche steht am Mittwoch gleich einmal wieder Privattraining bei Sensei Axel auf dem Plan und am Wochenende ist Shihan Ochi in Berlin.

 
 
Karateherbst 2018
16. September. 2018 23:07

Karatesommer – Lehrgang mit Ishikawa-Sensei

Nachdem mir das Training bei Tadashi Ishikawa am letzten Wochenende so gut gefallen hat, war ich heute ganz spontan mit Stephan in Meerane. Das Shotokan Karate Dojo Crimmitschau/Werdau hatte den Lehrgang ausgerichtet.

„Karatesommer – Lehrgang mit Ishikawa-Sensei“ weiterlesen
8. September. 2018 23:29

Karatesommer – Lehrgang mit Tadashi Ishikawa

Mit Sensei Ishikawa hatte ich bisher noch keinen Kontakt und war daher sehr neugierig auf diesen Lehrgang. Früh am Morgen ging es also los in Richtung Leipzig.

Ich muss zugeben, dass ich mit deutlich mehr Teilnehmern gerechnet hatte. Allerdings bin ich zu der Erkenntnis gelange dass – Trommelwirbel – Training im kleineren Rahmen deutlich effizienter ist 🙂 . So auch hier. Sensei Ishikawa hat mich mehrere Male direkt korrigiert und in seinem gebrochenen denglisch erklärt, wir ich es richtig mache.

Das Training war sehr gut aufgebaut. Zunächst haben Erwachsene und Kinder aller Graduierungen zusammen geübt. Dabei habe ich mir eine ganze Menge für meine Neulinge in Bannewitz mitgenommen.

Im Weiteren gab es Training für die Oberstufe und noch einmal separat für die Schwarzen.

Die Hauptthemen waren Mae-Geri und korrektes Bewegen beim Vor- und Zurückgehen. Das klingt trivial aber das Gegenteil ist der Fall. Ich bin mir zeitweise wie ein blutiger Anfänger vorgekommen 😉 und habe eine Menge Input mitgenommen.

Nach ca. 5 Trainingsstunden ging es noch zum Griechen (Was Kost Das 😉 ), wo wir den Tag schön haben ausklingen lassen.

Vielen Dank an das Dojo Shotokai in Leipzig. Die Termine fürs nächste Jahr stehen bereits im Kalender.

 
 
Karatesommer 2018
2. September. 2018 22:49

Karatesommer – Lehrgang mit Sensei Axel im Dojo Tameshiwari

Am Wochenende fand in meinem neuen Dojo „Tameshiwari“ der erste Lehrgang mit Sensei Axel statt.

Da ich für die Dojoseite bereits einen Bericht geschrieben habe, verlinke ich diesen hier nun lediglich.

Lehrgang mit Sensei Axel

Die letzte Wochen waren ganz schon stressig. Dojo gründen, Homepage bauen, Anfängerkurs organisieren und bewerben, Axellehrgang organisieren, Prüfungen organisieren, Trainingspläne schreiben, …

Der Lehrgang war super und ist perfekt gelaufen. Der Dojobetrieb ist gut angelaufen. Jetzt sollte erst einmal etwas Ruhe und Routine einkehren.

 
 
Karatesommer 2018
4. August. 2018 21:45

Karatesommer – Gasshuku – Abreise und Résumé

Mein letztes Gasshuku dieses Jahres ist vorbei. Trotz der Hitze war es für mich eines der besten Gasshukus (wenn nicht das beste) der letzten Jahre. Warum? Nun das hast mehrere Gründe. Zum einen ist das Jahr 2018 zweifelsohne mein bisher aktivstes Karatejahr überhaupt, und entsprechend fokussiert bin ich auf diesen wichtigen Teil meines Lebens. Das wirkt sich natürlich auch auf die Wahrnehmung aus.

Eingeleitet wurde das Gasshuku am Samstag durch den Lehrgang mit Tanaka Masahiko. Als ich in Baden Baden angekommen bin war ich also bereits perfekt in Stimmung.

Ein weiterer Punkt, ist natürlich immer wieder die soziale Komponente eines solchen Trainingslagers. Neben den üblichen Verdächtigen, die sowieso auf jedem Lehrgang auftauchen trifft man hier beim Gasshuku eben auch Leute wieder, die man seit einem Jahr oder länger nicht mehr gesehen hat.

Der Hauptgrund, dass dieses Gasshuku für mich besonders war ist aber wohl die Tatsache, dass die Berliner um Sensei Axel Dziersk mir das Gefühl gegeben haben, Teil dieser etwas elitären Gruppe zu sein.

Davor ist dannach … oder so

Nun, da der große Spaß vorbei ist gilt es, sich den aktuellen Aufgabe zu widmen. Da stehen in der nächsten Zeit wieder einige wichtige Termine an, die gut vorbereitet werden müssen.

thumbnail of 2018-08_Anfaengerkurs_Plakat_URL
thumbnail of Axellehrgang_Bannewitz_September2018

Am 21. August startet im neuen Dojo in Bannewitz der erste Anfängerkurs und am ersten Septemberwochenende ist Sensei Axel bei uns in Bannewitz zu Besuch.

Es bleibt also spannend.

Bilder vom diesjährigen Gasshuku gibt es auf der separaten Bilderseite.

 
 
Karatesommer 2018
3. August. 2018 21:44

Karatesommer – Gasshuku – Fünfter Tag

Oh nein – schon hat der letzte Tag des letzten diesjährigen Gasshukus begonnen – dieser aber enthält ein großartiges Highlight!

Nach dem gestrigen Powertag bin ich es heute locker angegangen und habe mich wie an den anderen Tag auf meine normalen 3 Trainings beschränkt. Angesichts der gefühlten 45°C Hallentemperatur ist das sicher angemessen 😀 .

Nach Sochin bei Sensei Risto konnte ich noch einmal bei Sensei Kameyama trainieren. Es ist wirklich unglaublich, wie schnell dieser Mensch ist. Die letzte Trainingseinheit dieses Gasshukus hatte ich noch einmal bei Sensei Risto, in der ich 1,5 h Gyaku-Zuki geübt habe.

Am Abend wurden allen Danprüflingen ihre Urkunden überreicht. Und hier gab es noch einmal ein ganz besonderes Highlight.

Sensei Axel trägt nun den 6. Dan!

Nach vielen Jahren des Abwartens hatte mein Sensei Axel Dziersk sich entschieden, der Empfehlung durch Ochi-Shihan nachzukommen und seinen 6. Dan abzulegen.

Und das wurde im Rahmen der Abschlussparty natürlich ganz ausgiebig gefeiert!

Die Party kann man in vielerlei Hinsicht mit Fug und Recht als die mit Abstand beste der letzten Jahre beschreiben.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – Gasshuku – Fünfter Tag“ weiterlesen
2. August. 2018 21:43

Karatesommer – Gasshuku – Powertag

Its POWER-TIME.

Ich muss zugeben, dass ich an den letzten Tagen mit dem Gedanken gekämpft habe, entsprechend der Temperaturen dieses Mal auf meinen Powertag zu verzichten. Am Ende hat die Vernunft gesiegt! 😉

Sechs Einheiten sollten es heute also werden. Mit Erlaubnis von Sensei Julian Chees stand ich also um 7:00 Uhr in der Kataeinheit der 3. Dane und habe Unsu trainiert. Das war super, denn inzwischen hatte ich hier schon wieder einige ablauftechnische Lücken. Weiter ging es mit meiner normalen Kataeinheit, hier stand meine Lieblingskata – Chinte beim Nationalcoach Thomas Schulze auf dem Plan. Weiter ging es mit Kumitetraining bei den Violettgurten mit Sensei Markus Ruess. Bei gefühlten 39° C in der Halle war ich komplett im „Locker-und-gemütlich-Partnerschonungsmodus“, mein Trainingspartner aber im „Ich-mache-den-Schwarzgurt-fertig-selbigen“ 😉 . Das Ergebnis sieht man auf einem der Bilder.

Nach diesem kleinen Ausflug in die Halle 3 ging es mit meiner eigenen Einheit weiter – erneut beim Nationaltrainer Thomas Schulze. Auch hier stand Kumite auf dem Plan. Nach einer kurzen halbstündigen Pause wollte ich nun abermals zu den Violettgurten gehen, um die 5. Trainingseinheit zu absolvieren. Leider hat mir Sensei Osterkamp hier einen Strich durch die Rechnung gemacht und mich in der fremden Einheit nicht mitspielen lassen 🙁 . Damit hat sich mein Powertag leider auf 5 Trainingseinheiten, also 6,5 Stunden – reduziert. So ein Mist! Das einzig Positive daran war, dass ich so eine, wenn auch unfreiwillige, lange Mittagspause einlegen konnte, was bei Temperaturen von gefühlten 41°C in der Halle auch nicht ganz schlecht war. Der Trainingstag endete mit einem schönen „Abhärtungstraining“ bei Sensei Sugimura.

Trotz der Zwangspause war das (bei gefühlten 43°C) denke ich ein ganz akzeptabler Powertag. Jetzt aber ab an den See 😀 .

 
 
Karatesommer 2018
1. August. 2018 21:42

Karatesommer – Gasshuku – Dritter Tag

Mittwoch ist beim Gasshuku immer der kurze Tag. Es gibt regulär für jeden nur 2 Trainingseinheiten. So auch dieses Mal. Dabei war heute Ochi-Tag.

Nach dem Training sind wir dann allesamt an einen schönen Badesee gefahren, auf der Wiese Kata gelaufen und haben den Muskeln mal etwas Ruhe gegönnt.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – Gasshuku – Dritter Tag“ weiterlesen
31. Juli. 2018 21:41

Karatesommer – Gasshuku – Zweiter Tag

Auch am zweiten Tag habe ich mich mit den vorgesehenen 3 Trainingseinheiten begnügt. Bei gefühlten 37°C in der Halle schien mir das sinnvoll 😉 .

Los ging es um 8:00 Uhr mit Gojushiho Dai bei Sensei Julian Chees. Bei Kanayama-Sensei haben wir vorwiegend schnelle Kizami-Zuki und schnelles Vorgleiten geübt und den Abschluss des Tages bildete nochmals Sensei Chees mit verschiedenen schweißtreibenden Partnerkombinationsübungen.

Am Abend, direkt nach dem Besuch im örtlichen Freibad war Party angesagt und nachdem die Festhalle dann geschlossen war ging es in kleinerer Runde in der Nähe des Zeltplatzes weiter – die kommende Nacht sollte entsprechend sehr kurz werden.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – Gasshuku – Zweiter Tag“ weiterlesen
30. Juli. 2018 21:37

Karatesommer – Gasshuku – Erster Tag

Und schon gehts los. Bei gefühlten 35°C und 100% Luftfeuchtigkeit in der Halle ging es los mit Kata-Bunkai zu Gankaku bei Sensei Toribio Osterkamp. Nach dem Kata Spezial dem CZ Gasshuku und heute habe ich den Ablauf jetzt soweit intus.

In der zweiten Einheit bei Sensei Yamamoto ging es grundlegend um schnelle und lockere Angriffe.

Das dritte und letzte Training des Tages fand nochmals bei Toribio Osterkamp statt.

Nach dem ersten Tag schwitzen bin ich mir nicht sicher, ob ich dieses Mal wirklich einen Powertag einlegen, oder dieses Mal darauf verzichten werde. Es ist wirklich sehr warm.

Der Tag endete mit einem Ländervergleichskampf zwischen Deutschland und Italien.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – Gasshuku – Erster Tag“ weiterlesen
29. Juli. 2018 21:40

Karatesommer – Gasshuku – Anreise

Wie geplant bin ich nach der Party anlässlich des Tanaka-Trainings noch die letzten 100 km bis Baden Baden gefahren und war gegen 3:00 Uhr morgens am Zeltplatz.

Nach dem ersten großen HALLO mit den Berlinern am nächsten Morgen wurde das Zelt aufgebaut angemeldet und die Umgebung etwas erkundet. Nachdem wir am Nachmittag eine der Hallen gefunden hatten und diese offen war, haben wir die Situation gleich genutzt um ca. eine Stunde zusammen mit Sensei Axel Kata zu üben. Dabei habe ich wieder diverse Punkte für meine Chinte mitnehmen können (siehe Axel-korrekturliste).

Morgen beginnt das Training um 8:00 Uhr mit der ersten Kataeinheit.

 
 
Karatesommer 2018
28. Juli. 2018 23:33

Karatesommer – Tanaka

Heute stand etwas ganz besonders auf dem Programm – Training mit Karatelegende Shihan Tanaka Masahiko. Es war das vermutlich letzte Mal, dass Tanaka Sensei in Deutschland Training gegeben hat.

Ich hatte zum ersten Mal das Vergnügen und habe Tanaka-Sensei als einen Meister der alten Schule kennengelernt. Kein Gebauchmitzle sondern klare Ansagen und anschauliches Aufzeigen von Fehlern gepaart mit der Erwartung an Perfektion – genau so lernt man etwas.

Es ging um Werte wie Kampfgeist und Einstellung und viele Kleinigkeiten wie die korrekte Hikiteposition Stellungen. Im Wesentlichen wurde das alles mittels Heian Shodan trainiert. Tanaka-Sensei hat immer wieder viel erklärt und erwartet, dass das beschriebene direkt umgesetzt wird.

Der heutige Tag war eine tolle Einstimmung auf das Gasshuku in der kommenden Woche. Nach der Abschlussparty geht es direkt weiter in Richtung Baden Baden.

 
 
Karatesommer 2018
19. Juli. 2018 16:21

Spannende Lehrgänge im Herbst

Im September und im Oktober stehen zwei sehr interessante Lehrgänge an.

Zunächst einmal wird Sensei Axel Dziersk am ersten Septemberwochenende in Bannewitz bei Dresden sein und mit uns das neue Karatedojo „einweihen“. Die Lehrgänge von Axel sind für mich immer besonders ergiebig, weil er sich in meiner Wahrnehmung mehr als die meisten Instruktoren um jeden einzelnen kümmert, Fehler aufzeigt und erklärt wie und warum es richtig zu machen ist.

Als zweites findet Anfang Oktober seit langer Zeit mal wieder ein Ochi-Lehrgang in Berlin statt. Er wird in der BCA – Samurai Ryu zu Gast sein. Ich denke zum Chief-Instructor des DJKB muss hier nicht mehr viel gesagt werden. Der Lehrgang sollte als Pflichttermin angesehen werden 😉 .

Für beide Veranstaltungen kann bei Facebook Interesse bekundet werden:

8. Juli. 2018 22:34

Karatesommer – CZ Gasshuku – Letzter Tag

Die Party ging für uns bis ca. 1:00 Uhr. Da hat sich für den letzten Tag natürlich ein Gewissenskonflikt ergeben – Ausschlafen und nur zur Abschlusseinheit gehen, die eigene Kataeinheit auch mitmachen oder noch einmal kämpfen und alle Einheiten durchziehen?

Pünktlich um 7:00 Uhr 😮 stand ich also zusammen mit einigen Weiß- bis Braungurten in der Halle und habe Heiankatas und Tekki Shodan trainiert. Und natürlich wurde ich von Sensei Eva Buzkovà mittig vor der ersten Reihe platziert und musste dabei natürlich eine gute Figur machen 😉 . Das war eine gute Stunde volle Power.

Bei Naka-Sensei ging es direkt im Anschluss um Jitte, Ji’in und Jion. Das ich Ji’in eine meiner Lieblingskatas ist habe ich ja bereits mehrfach erwähnt. Nun hatte ich heute die Gelegenheit auf den Ablauf der Jitte, einer der wenigen Katas, deren Ablauf noch nicht komplett sitze zu üben. Sensei Naka ist dabei intensiv auf die Gemeinsamkeiten der drei Katas eingegangen.

Nach dieser sehr schönen letzten Kataeinheit ging es erst einmal zu Frühstück. Im Anschluss gabs noch Autogramme und Photos und schon ging es weiter mit dem letzten Training des diesjährigen CZ Gasshuku.

Sensei Ogane hat sich dabei in einer sehr würdigen Abschlusseinheit aller Graduierungen noch einmal auf das Thema „Center-line“ gestürzt.

Alles hat ein Ende!

Das 5 Tage tschechisches Gassuku 2018 sind Geschichte. Das große Thema, das sich quasi durch alle Trainingseinheiten gezogen hat war „Center of Gravity“. Die drei Tekki-Katas wurde dafür intensiv herangezogen. Ich habe nun bereits viele Male bei Sensei Naka und Sensei Okuma trainiert und so war bereits vor dem Gasshuku klar, dass das wieder eine tolle Sache wird. Die große Unbekannte für mich war Sensei Orane, ein Nachwuchinstruktor der JKA und ich muss sagen, dass ich sehr gerne bei ihm trainiert habe.

Ich habe in den letzten fünf Tagen 21 Trainingseinheiten absolviert und so 28 Stunden trainiert und ich hatte Megaspaß dabei. In den nächsten Wochen werde ich mir intensiv noch einmal die Tekki-Katas und Gankaku vornehmen.

Zum Schluss bleibt mir nun noch, ein riesengroßes Dankeschön an die Veranstalter zu sagen. Das Gasshuku war großartig organisiert. Angefangen von der Unterkunft, über die Halle bis hin zum Essen und der Party – TOP!

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – Letzter Tag“ weiterlesen
7. Juli. 2018 18:00

Karatesommer – CZ Gasshuku – Vierter Tag

Nach dem gestrigen Powertag gab es heute eine kleine „Rezession“. Ich habe nur meine regulären 3 Trainingseinheiten mitgemacht und dabei deutlich meine Grenzen gespürt.

Am Abend wird auf der Sayonaraparty ordentlich gefeiert werdeb.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – Vierter Tag“ weiterlesen
6. Juli. 2018 23:38

Karatesommer – CZ Gasshuku – POWERTAG

Wie angekündigt war heute mein Powertag dieses Gasshukus. Das heißt, ich habe alle 8 Trainingseinheiten mitgemacht – 11 Stunden Training – Non-Stop.

Los ging es bei mit Heian Godan in der ersten Kataeinheit (bis 6. Kyu) bei Eva Buzkovà, weiter mit Jitte bei Ogane Yutaro, gefolgt von sechs normalen 1,5-stündigen Trainings.

  1. Eva Buzkovà – bis 4. Kyu – Kata Heian Godan
  2. Ogane Yutaro – 3. Kyu bis Dan – Kata Jitte
  3. Ogane Yutaro (bis 6. Kyu)
  4. Okuma Koichiro (Dan) – Kumite
  5. Tatsuya Naka (bis 1. Kyu)
  6. Tatsuya Naka (bis 6. Kyu)
  7. Ogane Yutaro (Dan) – Gankaku
  8. Okuma Koichiro (bis 1. Kyu) – Tekki Shodan & Bassai Dai

Versorgt mit jeder Menge Magnesium, isotonischen Getränken, Wasser und natürlich Kofola 😉 , die ich in den wenigen Minuten zwischen den Einheiten zu mir genommen habe, hab ich den Tag gut überstanden und bis zur letzten Einheit alles gegeben (zum Glück hat Okuma-Sensei in dieser Einheit viel erklärt 😉 ). Zwischendurch gab es aber durchaus den ein oder anderen Moment der Schwäche, in dem ich mich gefragt habe, warum ich mir das antue. Dabei ist die Antwort darauf doch klar …

Am Abend waren wir gepflegt Pizzaessen und mit einem etwas größeren Stadtrundgang fand dieser dritte Gasshukutag sein Ende.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – POWERTAG“ weiterlesen