18. Juli. 2018 13:31

Mittwochsrunde und Toriitraining

Nach zwei Wochen „Zwangs“Pause ging es in der heutigen Mittagspause wieder in die Dresd’ner Heide.

Luft- und Konditionstechnisch ist offensichtlich wieder alles gut. Ich konnte mich die ganzen 12 km lang locker mit meinem Kollegen unterhalten, ohne mich übermäßig anstrengen zu müssen. Nachdem ich beim Toriitraining am Montag noch ziemlich zu tun hatte, hatte ich schon das Schlimmste befürchtet. Ich schiebe den kleinen „Aussetzer“ mal auf das übertriebene Höhenmaskentraining am Freitag und werde mich da künftig etwas zurücknehmen und es lockerer angehen.

„Mittwochsrunde und Toriitraining“ weiterlesen

14. Juli. 2018 19:56

Anstrengende Abendrunde

Also irgendwas ist gerade faul. Das war superanstrengend heute, ich hatte quasi von Anfang an mit der Luft zu kämpfen und musste einige Male pausieren – und das bei nur 6 Kilometern. Vielleicht war die gestrige Aktion doch etwas zu viel. 🙁

Na wenigstens war die Landschaft in der Heimat sehr schön.

  • 6,49 km (Ballenlauf)
  • 00:32:29 min.
  • 5:00 min/km
  • 11,9 km/h
  • 5514 Schritte

https://www.runtastic.com/sport-sessions/d1fb54d3-2255-4348-bec5-a3a785ecd76d

10. Juli. 2018 13:24

Videos vom CZ Gasshuku 2018



WICHTIG: Sobald das Video gestartet wird, werden von YouTube Cookies gesetzt und ggf. auch Nutzerdaten erfasst. Mit dem Klick auf das Video stimmst Du dem zu. Wir haben darauf keinen Einfluss und erfassen in diesem Zusammenhang selbst keine zusätzliche Daten. Weitere Infos stehen in unserer Datenschutzrichtlinie.

8. Juli. 2018 22:34

Karatesommer – CZ Gasshuku – Letzter Tag

Die Party ging für uns bis ca. 1:00 Uhr. Da hat sich für den letzten Tag natürlich ein Gewissenskonflikt ergeben – Ausschlafen und nur zur Abschlusseinheit gehen, die eigene Kataeinheit auch mitmachen oder noch einmal kämpfen und alle Einheiten durchziehen?

Pünktlich um 7:00 Uhr 😮 stand ich also zusammen mit einigen Weiß- bis Braungurten in der Halle und habe Heiankatas und Tekki Shodan trainiert. Und natürlich wurde ich von Sensei Eva Buzkovà mittig vor der ersten Reihe platziert und musste dabei natürlich eine gute Figur machen 😉 . Das war eine gute Stunde volle Power.

Bei Naka-Sensei ging es direkt im Anschluss um Jitte, Ji’in und Jion. Das ich Ji’in eine meiner Lieblingskatas ist habe ich ja bereits mehrfach erwähnt. Nun hatte ich heute die Gelegenheit auf den Ablauf der Jitte, einer der wenigen Katas, deren Ablauf noch nicht komplett sitze zu üben. Sensei Naka ist dabei intensiv auf die Gemeinsamkeiten der drei Katas eingegangen.

Nach dieser sehr schönen letzten Kataeinheit ging es erst einmal zu Frühstück. Im Anschluss gabs noch Autogramme und Photos und schon ging es weiter mit dem letzten Training des diesjährigen CZ Gasshuku.

Sensei Ogane hat sich dabei in einer sehr würdigen Abschlusseinheit aller Graduierungen noch einmal auf das Thema „Center-line“ gestürzt.

Alles hat ein Ende!

Das 5 Tage tschechisches Gassuku 2018 sind Geschichte. Das große Thema, das sich quasi durch alle Trainingseinheiten gezogen hat war „Center of Gravity“. Die drei Tekki-Katas wurde dafür intensiv herangezogen. Ich habe nun bereits viele Male bei Sensei Naka und Sensei Okuma trainiert und so war bereits vor dem Gasshuku klar, dass das wieder eine tolle Sache wird. Die große Unbekannte für mich war Sensei Orane, ein Nachwuchinstruktor der JKA und ich muss sagen, dass ich sehr gerne bei ihm trainiert habe.

Ich habe in den letzten fünf Tagen 21 Trainingseinheiten absolviert und so 28 Stunden trainiert und ich hatte Megaspaß dabei. In den nächsten Wochen werde ich mir intensiv noch einmal die Tekki-Katas und Gankaku vornehmen.

Zum Schluss bleibt mir nun noch, ein riesengroßes Dankeschön an die Veranstalter zu sagen. Das Gasshuku war großartig organisiert. Angefangen von der Unterkunft, über die Halle bis hin zum Essen und der Party – TOP!

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – Letzter Tag“ weiterlesen

7. Juli. 2018 18:00

Karatesommer – CZ Gasshuku – Vierter Tag

Nach dem gestrigen Powertag gab es heute eine kleine „Rezession“. Ich habe nur meine regulären 3 Trainingseinheiten mitgemacht und dabei deutlich meine Grenzen gespürt.

Am Abend wird auf der Sayonaraparty ordentlich gefeiert werdeb.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – Vierter Tag“ weiterlesen

6. Juli. 2018 23:38

Karatesommer – CZ Gasshuku – POWERTAG

Wie angekündigt war heute mein Powertag dieses Gasshukus. Das heißt, ich habe alle 8 Trainingseinheiten mitgemacht – 11 Stunden Training – Non-Stop.

Los ging es bei mit Heian Godan in der ersten Kataeinheit (bis 6. Kyu) bei Eva Buzkovà, weiter mit Jitte bei Ogane Yutaro, gefolgt von sechs normalen 1,5-stündigen Trainings.

  1. Eva Buzkovà – bis 4. Kyu – Kata Heian Godan
  2. Ogane Yutaro – 3. Kyu bis Dan – Kata Jitte
  3. Ogane Yutaro (bis 6. Kyu)
  4. Okuma Koichiro (Dan) – Kumite
  5. Tatsuya Naka (bis 1. Kyu)
  6. Tatsuya Naka (bis 6. Kyu)
  7. Ogane Yutaro (Dan) – Gankaku
  8. Okuma Koichiro (bis 1. Kyu) – Tekki Shodan & Bassai Dai

Versorgt mit jeder Menge Magnesium, isotonischen Getränken, Wasser und natürlich Kofola 😉 , die ich in den wenigen Minuten zwischen den Einheiten zu mir genommen habe, hab ich den Tag gut überstanden und bis zur letzten Einheit alles gegeben (zum Glück hat Okuma-Sensei in dieser Einheit viel erklärt 😉 ). Zwischendurch gab es aber durchaus den ein oder anderen Moment der Schwäche, in dem ich mich gefragt habe, warum ich mir das antue. Dabei ist die Antwort darauf doch klar …

Am Abend waren wir gepflegt Pizzaessen und mit einem etwas größeren Stadtrundgang fand dieser dritte Gasshukutag sein Ende.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – POWERTAG“ weiterlesen

5. Juli. 2018 22:19

Karatesommer – CZ Gasshuku – Zweiter Tag

Der zweite Tag begann wie der erste mit einer Kataeinheit – dieses Mal bei Naka-Sensei mit Tekki Nidan. Das wiederum ist die Tekki-Kata, die ich am wenigsten mag und daher auch etwas vernachlässigt habe. Daher war es super, sie mal wieder etwas intensiver zu betrachten.

Weiter ging es mit Sochin 🙂 und der Tag endete mit einer intensiven Nakaeinheit.

Morgen wird mein Powertag. Daher fällt der heutige Blogpost etwas kürzer aus.

Täglichen Berichterstattung gibt es unter #CzGasshuku2018.
Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – Zweiter Tag“ weiterlesen

4. Juli. 2018 23:33

Karatesommer – CZ Gasshuku – Erster Tag

Raus aus dem Bett, schnell in die Halle, Anmelden und schon ging es noch vor dem Frühstück los mit der ersten Kataeinheit. Ich kam mir ehrlich gesagt vor wie ein Weißgurt, der die Kata zum ersten Mal läuft. Das lag aber sicher sehr an der Uhrzeit und der Länge der Nacht davor 😉 . Richard Růžička, einer der Ausrichter des CZ Gasshuku hat sehr großen Wert auf den richtigen Einsatz der Hüfte sowie die Vorstellung von Kompression und Expansion gelegt – eine sehr gute erste Trainingseinheit.

Im Anschluss gab es erst einmal Kaffee und Kuchen – jetzt war ich wach und bereit für die nächste Einheit – dieses Mal bei Okuma Sensei. Dabei hieß das Thema Tekki Sandan – meine liebste der Tekki-Katas. Einen großen Teil der Zeit sind wir die Kata im Stand (Kiba-Dachi) „gelaufen“, später auch abwechselnd mit Tekki Shodan. Das war insofern interessant, als man sich so viel stärker auf die Details der Einzeltechniken konzentrieren konnte und für mich persönlich hat es zudem nochmals den Ablauf gefestigt.

Direkt nach der ersten Daneinheit schlossen sich die der Blau- bis Braungurte an. Spontan haben Christian und ich diese gleich noch mitgemacht. Und tatsächlich war das die für mich heute interessanteste. Sensei Ogane kannte ich bisher noch nicht. Eine sehr schöne Übung für Mae-Geri bestand darin, den tretenden Fuß die ganze Zeit knapp über dem Boden zu halten und dabei Mae-Geris auszuführen. Neben Balanceschulung trainiert das massiv die Kontrolle des tretenden Beines (und natürlich die entsprechende Muskulatur).

Nach einer Mittagspause ging es dann in die letzte Runde für heute – Gojushiho Dai bei Naka-Sensei. Ich liebe Gojushiho Dai! Wie üblich gab es von Sensei Naka viele nützliche Hinweise, die meist sehr anschaulich demonstriert wurden – sowohl zur Kata ansich, wie auch zu grundsätzlichen Dingen wie der Bewegung des Schwerpunktes.

Der erste Tag war ein toller Start in dieses CZ Gasshuku, natürlich begleitet vom Treffen vieler bekannter Leute und wie immer dem Kennenlernen neuer Trainingspartner.

Morgen werde ich spontan entscheiden welche Einheiten ich zusätzlich mitmache und den Donnerstag habe ich zu meinem Powertag bestimmt.

Täglichen Berichterstattung gibt es unter #CzGasshuku2018.
Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – CZ Gasshuku – Erster Tag“ weiterlesen

3. Juli. 2018 12:25

Karatesommer – CZ Gasshuku – Anreise

Nach einem gigantischen Wochenendlehrgang mit André Bertel geht es heute direkt nach dem Training zusammen mit Christian und Erik nach Kadaň zum CZ Gasshuku.

Das bedeutet intensives, aufeinander abgestimmtest Training bei Sensei Taikan … ich meine Naka 😉 , Sensei Okuma und dem für mich noch unbekannten Sensei Ogane. Außerdem warten da viele alte Bekannte, gutes tschechisches Essen und … KOFOLA.

Ich hoffe mal drei Gis genügen. Es soll ja wieder ziemlich warm werden.

Einen täglichen Bericht gibt es unter #CzGasshuku2018.

 

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.


Karatesommer 2018

1. Juli. 2018 23:04

Karatesommer – Zweiter Tag bei André Bertel

Der zweite Tag begann das Training bereits um 9:00 Uhr. Dieses Mal war das Hauptthema Kata. Nach einigen Details zu den fünf Heian-Katas (siehe Trainingsnotizen) wurde gemeinsam die Kata Kakuyoku Sandan gelernt, eine Kata, die von Tetsuhiko Asai entwickelt und nun von dessen Schüler André Bertel an uns weitergegeben wird.

WICHTIG: Sobald das Video gestartet wird, werden von YouTube Cookies gesetzt und ggf. auch Nutzerdaten erfasst. Mit dem Klick auf das Video stimmst Du dem zu. Wir haben darauf keinen Einfluss und erfassen in diesem Zusammenhang selbst keine zusätzliche Daten. Weitere Infos stehen in unserer Datenschutzrichtlinie.

 

Kakuyoku Sanden enthält viele Doppelhandtechniken und ist auch sonst ganz nach meinem Geschmack. Trotzdem stelle ich sie zunächst noch zurück, bis ich den Ablauf aller Shotokan-Katas verinnerlicht habe.

In der letzten Stunde gab es noch einmal diverse Partnerübungen und am Ende gab es noch einmal die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Und schon war dieses absolute Highlight vorbei 🙁 . Ich kann an dieser Stelle nur noch einmal auf mein Résumé von 2016 verweisen und sagen das es ein gewaltiges Wochenende mit vielen (blauen) Andenken war.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

Trainingsnotizen

„Karatesommer – Zweiter Tag bei André Bertel“ weiterlesen

29. Juni. 2018 13:59

Karatesommer – Erster Tag bei André Bertel

Nach einer kurzen Nacht und entspanntem Frühstück war ich viel zu zeitig an der Halle. Die Organisatoren vom lokalen Dojo waren bereits fleißig am werkeln und die Cateringwagen lassen für den Abend bereits gutes erwarten 😉 .

… Zeitsprung …

Nachdem einige Bekannte Gesichter begrüßt waren ging es um 10:00 Uhr mit der ersten Trainingseinheit los. Nach zwei spannenden Stunden ging es in die Mittagspause, gefolgt von einer weiteren zweistündigen Trainingseinheit. Details gibt es weiter unten in den Trainingsnotizen.

Bis jetzt haben meine Erwartungen sich voll und ganz erfüllt. Es wird hartes Budokarate trainiert – mit Kontakt (mein Oberkörper sieht entsprechend aus 😉 ).

Ich konnte am eigenen Leib erleben, wie sich ein Ushiro-Geri mit „snap“ anfühlt (so richtig aua) – ich glaube „Volunteer“ ist ein Synonym für Victim 😉 .

Der Tag fand einen schönen Abschluss beim großen Barbecue mit viel gutem Essen und Trinken und kurzweiligen Gesprächen mit alten und neuen Bekannten.

Weitere Bilder gibt es auf der Bilderseite zum Lehrgang.

 

Trainingsnotizen

„Karatesommer – Erster Tag bei André Bertel“ weiterlesen

29. Juni. 2018 13:52

Karatesommer – Auftakt mit André Bertel – Anreise

Heute startet mein Karatesommer, der zwar nicht so dicht gepackt ist wie der Frühling, dafür aber zwei mehrtägige Gasshukus enthält 🙂 .

In wenigen Minuten machen ich mich zusammen mit einigen Trainingsfreunden von Freital auf nach Halle (Westfalen) zum Wochenendlehrgang mit André Bertel. Da ich im letzten Jahr leider nicht teilnehmen konnte freue ich mich ganz besonders darauf.


Karatesommer 2018

  • 30.06. – 01.07.2018 – Lehrgang mit André Bertel (Halle / Westfalen)
  • 04. – 08.07.2018 – CZ Gasshuku (Kadaň)
  • 28.07.2018 – Lehrgang mit Tanaka Masahiko (Lenzkirch)
  • 30.07. – 03.08.2018 – Gasshuku (Baden-Baden)
  • … weitere folgen
17. Juni. 2018 21:45

Karatefrühling – 2 Finale, 2 Vasen

Nachdem ich die DM auf Grund von Gründen habe sausen lassen, war das alljährliche Freitaler Turnier im Rahmen der Kinder- und Jugendsportspiele natürlich eine Pflichtveranstaltung.

Zusammen mit dem JKA-Elbe-Cup und der Ostdeutschen JKA Meisterschaft war das mein drittes Turnier in diesem Jahr und ich kann sagen, dass ich so langsam wieder Routine bekomme.

Wie bereits im letzten Jahr begann das Turnier direkt mit den Schwarzgurten. Das war insofern praktisch, als dass ich den Rest des Tages voll meiner Rolle als Betreuer nachkommen konnte.

Karateka

Aus der miesen Muskelzerrung im letzten Jahr habe ich gelernt und mich gut gelockert, aufgewärmt und etwas angedehnt.

Los ging es mit Kata. In der Vorrunde war Tekki Shodan angesagt. Die hatte ich irgendwie nicht auf dem Schirm und war fest davon überzeugt erst einmal eine Heian-Kata laufen zu müssen. Trotz der Überraschung bin ich weitergekommen. Später habe ich wieder einmal Chinte gezeigt und auch das hat gut funktioniert.

Nun ging es weiter mit Shobu Ippon Kumite (Freikampf). Ich denke dass ich mich in dem Bereich in den letzten Monaten deutlich vorwärts entwickelt habe – sicher nicht zuletzt durch die Kumitelehrgänge und die Praxis auf den letzten Turnieren. Entsprechend gut ist es auch im Kumite gelaufen. Ich bin inzwischen viel lockerer, hatte immer das Gefühl, den Kampf unter Kontrolle zu haben und konnte am Ende auch diese Disziplin für mich entscheiden. Am Ende ist es mir sogar gelungen, einige Taktikhinweise, die mir Sensei Axel kurz zuvor noch zugeflüstert hatte umzusetzen. Aber gerade im Bereich Taktik gibt es noch eine Menge zu verbessern.

Wie der Posttitel es schon sagt: 2x Platz 1 (richtige Vasen gab es leider keine 😉 ).

Trainer

Nachdem ich mit meinem Auftritt fertig war ging es nun an den wichtigeren Teil – das erste öffentliche Auftreten des SHUTO KAI. Jetzt galt es den neuen Karateka Kraft und Unterstützung zu geben. Und – was soll ich sagen – sie haben ihre Sache toll gemacht. Mich selbst ausgenommen ist der SHUTO KAI mit 9 Leuten an den Start gegangen und hat 14 Platzierungen abgeräumt. Dabei mussten sich einige Gegnern stellen, die bis zu 4 Graduierungen mehr um den Bauch hatten. Ich muss zugeben dass ich wahnsinnig stolz auf die Leistungen meiner Schüler bin!

Zweifaches Finale

Für mich war das heute ein Finale in doppelter Hinsicht.

Zum einen ist der Karatefrühling nun zu Ende. Mit der kleinen Pause am DM-Wochenende waren es 7 sehr coole Wochenenden in Folge. Nun geht es langsam auf den Sommer zu, der ebenfalls voll ist mit Training, Lehrgängen, Trainingslagern und neuen Zielen. Los geht es übernächstes Wochenende mit André Bertel.

Zum anderen war das mein letzter Auftritt mit dem SHUTO KAI. Die diversen Andeutungen hier im Blog und bei Instagram der letzten Wochen sind beim ein oder anderen ja durchaus angekommen. Zu den Details werde ich mich nicht öffentlich äußern weil ich nicht beschädigen will, was ich mit viel Kraft im letzten halben Jahr aufgebaut habe. Wer Näheres wissen will kann mich aber gerne ansprechen. Wie es weitergeht wird in den nächsten Tagen hier zu lesen sein. Wer bei mir trainieren will wird auf jeden Fall die Gelegenheit dazu bekommen.

Fazit

Das diesjährige Freitaler Turnier war großartig. Es war wie immer sehr gut organisiert und hat denke ich allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Für mich persönlich war es Erfolg auf der ganzen Linie – wenn auch mit einem tränenden Auge.

 

Bilder von Menschen mit Gesichtern gibt es auf der Bilderseite zum Turnier.

 

[Update] Beim Date Löbau gibt es einen sehr schönen Bericht zum Turnier.

 

Der Frühling 2018 ist vollgepackt mit Karatelehrgängen.

  • 05. – 06.05. – Sensei Axel Dziersk im Shutō Kai (Dresden)
  • 10. – 13.05. – Kata Spezial (Tauberbischofsheim)
  • 19. – 21.05. – 10. Berlin Special (Berlin)
  • 26. – 27.05. – Lehrgang mit Sensei Axel Dziersk (Freital)
  • 02. – 03.06. – Kumite Lehrgang im SHUTO KAI
  • 09.06. – Deutsche Meisterschaft (Bochum)
  • 16.06. – Verbandsoffenes Turnier im SKV-Freital
7. Juni. 2018 21:41

Deja Vu

Es ist eine Pflicht nach der Perfektion des Charakters zu streben.
Folge dem Ideal der Wahrheit.

Es ist mir ein zweites Mal passiert. 🙁 Und alle, die mich letztes Jahr gewarnt haben können jetzt „Siehste“ sagen – ein paar haben von dieser Möglichkeit auch bereits Gebrauch gemacht.

Und warum fallen wir Bruce? Damit wir lernen können, uns wieder aufzurappeln.

Kein Rückzug! Kein Aufgeben!

Manches Mal braucht es halt mehrere Anläufe bis es gut wird.

Die DM hab ich kurzfristig gecancelt – ich brauch erst einmal wieder einen klaren Kopf und 2019 wird sie sicher nicht ausfallen.