31. Juli. 2017 21:52

Gasshuku ’17 – 1. Tag

Der erste Gasshukutag begann direkt mit meiner derzeitigen Lieblingskata Chinte.

In der zweiten Einheit hatten wir viel Spaß mit Okuma-Sensei – den Ablauf von Tekki Sandan habe ich jetzt wieder drauf :).

Der Trainingstag endete mit einer mörderischen Kihoneinheit bei Toribio Osterkamp. Es war irre warm, die Luft durch hunderte Karateka gut aufgebraucht und zu allem Überfluss hat Sensei Axel zugeschaut :). Was für ein Riesenspaß – ich war klatschnass und habe sicher eine halbe Stunde geduscht, bis meine Schweißdrüsen endlich aufgegeben haben.

Doch damit war der Tag natürlich noch nicht zu Ende. Nach dem Abendbrot und ein paar Stunden gemütlichem Zusammensitzen auf dem Zeltplatz war ich noch einmal am Festzelt und konnte mir dort von Axel ein Feedback abholen.

  • Lockerheit wird besser
  • Stellung im Jiyu-Kumite ist zu tief und zu breit
  • Kamae bei Fußtritten fehlt

So, jetzt ist es um 2:00 Uhr! Morgen (heute, wie auch immer) geht es wieder um 8:00 Uhr los und ich habe mir vorgenommen, eine zusätzliche Einheit zu absolvieren.

Trainingsnotizen

1. Einheit (1. Dan): Toribio Osterkamp – Kata Chinte

  • Hiki-Ashi-Mae-Geri bewusst absetzen
  • Gankaku-Dachi Spann in der Beuge

Wir machen hier nicht Kata sondern Karate. Karate ist Kihon, Kata und Kumite. Am Ende mündet alles im Kumite.

2. Einheit (1. Dan): Koichiro Okuma

  • Tekki Sandan
  • Tekki Sandan ura
  • kleine kurze Bewegungen aus der Hara
    • führen zu großen schnellen Bewegungen
    • Vorbereitung auf Kumite
  • Angriff: Oi-Zuki + Gyaku-Zuki – Konter Nagashi-Uke (jodan, gedan) + direkter Zuki mit gleichem Arm (viel Hüfteinsatz) (viele Partnerwechsel)
  • Angriffskombi: Oi-Zuki + Gyaku-Zuki & Kizami-Zuki + Gyaku-Zuki & Gyaku-Zuki + Gyaku-Zuki

3. Einheit (1. Dan): Toribio Osterkamp

  • Unzählige Kihonkombinationen
  • Kanku-Sho
  • Randori
26. Juli. 2017 23:55

Karate & 30. Resultstag

Genau wie gestern ging es heute weiter: Erst Karate, dann Results.

Im freien Training sind Kalle und ich alle höheren Katas gelaufen, deren Ablauf ich derzeit mehr oder weniger drauf habe.

  • Bassai Dai 2x
  • Kanku Dai 3x
  • Hangetsu 2x
  • Enpi 1x
  • Jion 1x
  • Chinte 2x
  • Kanku Sho 3x
  • Ji’in 2x
  • Meikyo 1x
  • Nijushiho 4x
  • Wankan 2x
  • Bassai Sho 4x

Jetzt da ich es aufschreibe stelle ich fest, dass wir Sochin und die Tekkis vergessen haben.

Wieder zu Hause angekommen ging es kurz nach dem Abendessen direkt weiter mit dem nächsten Resultstraining. Und das hat mich wieder an die Grenze gebracht.

Das Resultsprogramm läuft nun noch zwei Wochen. Da ich nächste Woche, während des Gasshukus wohl nicht dazu kommen werde sollte ich also in 3 Wochen damit fertig sein. Nun habe ich überlegt, wie es bezüglich Kraft und Kondition weitergehen soll. Die Results-App bietet inzwischen die Möglichkeit, sich Trainingsprogramme zusammenzustellen. Aber beim Surfen bin ich auf eine andere Idee gekommen, die ich wenigstens einen Monat lang einschieben werde, bevor es dann wieder mit Results weitergeht:

Die 100-Liegestütze-pro-Tag-Challenge

Details überlege ich mir noch, aber die Grundidee ist klar und einen Mitstreiter habe ich bereits.


1152 Schritte

Ich habe gerade ein #Runtastic #Results Workout aus Woche 10 in 26m 01s geschafft.

Mehr Details hier:

https://www.runtastic.com/sport-sessions/7fc7771c-e04c-43e1-9b3d-625ddc1182a6?sharing_token=59790f433fa78812a5c27a06

12. Juni. 2017 0:26

Intensives Abendtraining

Mein heutiges Training  bestand aus drei Teilen:

  • Ausdauer (Laufen)
  • Turniervorbereitung (Kata)
  • Kraft (Results)

Ausdauer (Laufen)

Als erstes hatte ich mir eine lockere 10-km-Runde vorgenommen. Allerdings war es heute mit meiner Ausdauer nicht ganz so gut bestellt wie sonst. Und obwohl ich erst Abends mit dem Training begonnen hatte stand das Quecksilber noch immer bei 27° C und das hat sicher sein Übriges getan. Als ich nach 6 Kilometern dann plötzlich dank neu ausprobierter Strecke plötzlich mitten in einem Maisfeld stand, habe ich erst einmal abgebrochen und bin ein paar hundert Meter gegangen. Wieder auf meiner ursprünglichen Strecken angekommen ging es dann aber noch einmal los.

Lauf Teil 1:

Lauf Teil 2:

Turniervorbereitung (Kata)

Wieder zu Hause angekommen ging es direkt weiter mit „Kata hinterm Haus“. Wegen der fortgeschrittenen Zeit blieb es auch bei Kata.

  • Heian-Katas: Heian Shodan, Heian Nidan, Heian Sandan, Heian Yondan, Heian Godan
  • Sentai-Katas: Bassai Dai, Jion, Enpi, Kanku Dai, Hangetsu
  • Fokus-Katas: Chinte, Ji’in, Kanku Sho

Dabei habe ich festgestellt, dass ich in der kommenden Woche auf jeden Fall noch einmal intensiv die Sentai-Katas, insbesondere Kanku Dai und Hangetsu üben muss. Hier haben sich Lücken eingeschlichen.

Kraft (Results)

Zu guter Letzt war noch Tag 28 meines Resultsprogrammes dran. Und die Einheit war echt heftig, obwohl sie auf den ersten Blick gar nicht so schlimm aussah. Aber die Tatsache, dass ich bereits zwei Stunden Training hinter mir hatte ich doch etwas unterschätzt. Mit viel Mühe und Schweiß habe ich aber auch den Tagesabschluss einigermaßen zufriedenstellend absolviert.

 

10. Juni. 2017 22:20

Turniervorbereitung

Am nächsten Sonntag ist es endlich soweit – unser großes verbandsoffenes Karateturnier (Ausschreibung) findet in der Turnhalle der Oberschule Geschwister Scholl in Freital statt.


Größere Karte anzeigen

In den letzten Wochen war das Training daher auch geprägt von intensiver Vorbereitung. Kata, Kumite, Kime und auch „Kampfrichten“ haben wir geübt. Für mich wird es das erste Mal sein, dass ich neben der obligatorischen Teilnahme in den Disziplinen Kata und Kumite auch als Kampfrichter fungieren werde.

Kurzfristig haben sich erfreulicherweise auch noch 8 Karateka aus meinem früheren Verein Date Löbau angemeldet. Und soweit mir bekannt ist, kommen auch Teilnehmer aus mehreren anderen Dojos. Ich denke da haben wir dieses Mal etwas stärkere Konkurrenz 😉 .

Und damit das dieses Mal auch wieder mit der Vase klappt habe ich heute mal wieder intensiv hinterm Haus trainiert.

Kata

  • Heian-Katas: Heian Shodan, Heian Nidan, Heian Sandan, Heian Yondan, Heian Godan
  • Sentai-Katas: Bassai Dai, Jion, Enpi, Kanku Dai, Hangetsu
  • Fokus-Katas: Chinte, Ji’in, Kanku Sho

Kumite

  • Tsugi-Ashi
  • Angriffskombinationen
  • Schnelligkeit, Distanzgefühl, Kime, Druck

Ich denke mal, dass ich das Ganze morgen noch einmal wiederholen werde. Montag, Mittwoch und Freitag steht normales Training auf dem Plan und Samstag gibts dann die ultimative Vorbereitung beim Kumitelehrgang mit Detlef Krüger (Ausschreibung).

PS. Zum Abschluss des Tages habe ich noch mein 27tes Resultstraining absolviert.

13. Mai. 2017 21:26

Lehrgang mit Safar-Sensei in Elsterwerda

Vor zwei Jahren habe ich schon einmal einen Karatelehrgang mit Sensei Leslie Safar (9. Dan AJKA) besucht. Den fast ausschließlich positiven Erinnerungen an diese Veranstaltung ist es geschuldet dass ich heute gemeinsam mit 5 weiteren Karateka aus meinem Verein wieder in Elsterwerda war.

„Karate is Kata“

Das Training bestand aus vier Trainingseinheiten, wobei jeweils zwei nahtlos ineinander übergingen.

Das große Thema an diesem Tag war Kata. Und so ging es direkt mit Heian Shodan los, gefolgt von Heian Nidan und Kanku Sho im zweiten Teil. Wie bereits beim letzten Mal wurde auch heute viel wert auf Körperverschiebung, -rotation und -vibration gelegt. Das Training war sehr abwechslungsreich. Katalaufen, Anwendung in Partnerübung und Kihontraining einzelner Techniken wie Shuto-Uchi wechselten sich sinnvoll ab und so war die Zeit mal wieder viel schneller vorbei als gewünscht 🙂 .

Bei den vielen Partnerübungen konnte ich mich neben der jeweiligen Aufgabe heute sehr auf mein Distanzgefühl konzentrieren – und zur Abwechslung bin ich bei diesem Thema mit mir recht zufrieden.

Die im Jahreswechselpost erwähnte Diversivität innerhalb der höheren Graduierungen ist mir auch heute wieder aufgefallen. Ich hatte aber das Glück, nur mit ähnlich guten bzw. besseren Karateka trainieren zu können.

„Never change the Kata“

Das letzte Thema war die Kata Kanku Sho, die ich vor kurzem zu Gunsten von Bassai Sho in meinem persönlichen Training zurückgestellt habe. Den Ablauf hatte ich sofort wieder drauf und konnte ihn weiter festigen. Den Schluss bildete eine Anwendung der ersten Sequenz in Form von Happo-Kumite.

Auch wenn ich dieses Mal nur einen Tag des Lehrgangs mitgenommen habe, hat mir bereits das wieder eine Menge gebracht.

Für morgen habe ich mir einen gemütlichen 10-km-Lauf vorgenommen. Mal sehen, wie sich meine Muskeln anfühlen werden.

 

Bilder vom Lehrgang gibt es demnächst auf der zugehörigen Bilderseite.

Einen weiteren kurzen Lehrgangsbericht gibt es auf unserer Vereinsseite.

22. August. 2016 23:53

Montagstraining – Kondition mit Kata

Zunächst – Seit heute ist außerdem ein weiteres schönes Video mit vielen Impressionen vom Lehrgang mit André Bertel online gegangen.

Nun aber zum heutigen Dantraining: Na das war ja mal was anderes! Kurz nach dem Aufstehen kam die Nachricht „Bringt heute Abend mal Eure Springseile mit“. Hmm, das hieß Vorfreude 😉 .

Und tatsächlich, nach einer kurzen Kihonrunde galt folgender Ablauf:

  1. Kata langsam und locker
  2. Kata intensiv (Kime)
  3. 10 Liegestütze
  4. 50 Seildurchschläge

Das ganze haben wir dann mit folgenden Katas durchgespielt:

  • Bassai Dai
  • Jion
  • Enpi
  • Hangetsu
  • Kanku Dai
  • Nijushiho
  • Bassai Sho
  • Tekki Shodan
  • Tekki Nidan
  • Tekki Sandan
  • Heian Nidan ura
  • Heian Nidan ura mit geschlossenen Augen

Abgeschlossen wurde das heutige Training mit ausgiebiger Dehnung und zweimal Kanku Sho.

15. August. 2016 23:03

Montagstraining – Fußtritte

Nach kurzer Erwärmung wurde der größte Teil des heutigen Dantrainings dem Thema Fußtritte gewidmet …

  • Mae-Geri keage
  • Mae-Geri kekomi
  • Mawashi-Geri chudan und jodan
  • Yoko-Geri keage
  • Yoko-Geri kekomi
  • Ushiro-Geri
  • Ura-Mawashi-Geri

… einzeln, mit Partner und in verschiedenen Kombinationen.

Zwischendurch sind wir zur Abwechslung Hangetsu gelaufen und die letzte halbe Stunde bestand aus umfangreichem Stretching und etwas Krafttraining.

Die heutige Trainingseinheit war intensiv und hat mich einem akzeptablen Ushiro-Geri sicher wieder ein kleines Stück näher gebracht 🙂 .

Nach dem Training bin ich wie üblich meine 4 Fokuskatas – Ji’in, Sochin, Kanku Sho und Chinte gelaufen.

13. August. 2016 22:09

Fokuskata hinterm Haus

Um den Ablauf meiner nun bereits vier Fokuskatas endlich mal so richtig drauf zu bekommen bin ich heute seit langem mal wieder hinterm Haus Katas gelaufen.

DSC_1991.JPGSochin

Eigentlich dachte ich, den Ablauf intus zu haben, aber da hatte sich doch tatsächlich ein Fehler eingeschlichen. Also bin ich die Kata etwa 10x gelaufen. Jetzt sollte das sitzen 🙂 .

Ji’in

Hier passt soweit alles. Ablauf und Timing sind soweit in Ordnung. Die Wendungen in Kiba-Dachi waren mit meiner noch immer angeschlagenen großen Zehe auf der weichen Wiese aber eine echte Herausforderung.

Kanku Sho

Zuerst habe ich bei den Manji-Ukes kurz gestockt. Aber nach 6 Durchläufen lief es wie am Schnürchen.

Chinte

Mein Liebling unter den aktuellen Fokuskatas ist Chinte. Nachdem der Ablauf soweit klar ist habe ich mir heute auf die Kombination Teisho-Ukes + Wendung konzentriert.

8. August. 2016 21:56

Nach dem Gasshuku ist …

Nach zwei Tagen Pause habe ich bereits deutlich den Entzug gespürt 😉 . Leider wollte trotz sehr gut aufgebauter Trainingseinheit heute keine richtige Power aufkommen. Aber egal, Hauptsache Training.

Weil ich faul bin, schreib ich den Inhalt jetzt ganz dreist aus dem Trainingsbuch ab.

  • Beginn Körperverschiebung im Hara
  • Stockabwehr in Kata
  • Jitte
  • Empi
  • Bassai-Sho
  • Bassai-Dai

Nach dem Training bin ich noch meine Fokuskatas gelaufen.

  • Ji’in (1x)
  • Sochin (2x)
  • Kanku Sho (2x)
  • Chinte (4x)
2. August. 2016 12:56

Zweiter Gasshukutag

​Der zweite Tag startete etwas müder, dafür aber mit einem Kaffee vor den ersten beiden Trainingseinheiten.

Erste Einheit für alle Dangrade – Kata Chinte – bei Thomas Schulze

Chinte bei Thomas Schulze hat heute wieder meine Vermutung bestätigt, dass die Kata nach Sochin und Ji’in meine nächste Fokuskata werden könnte. Sie gefällt mir einfach 🙂 .

Etwas verwundert war ich über die Tatsache, dass die Tate-Shuto-Uchis vor den Tate-Zukis im Zenkutsu-Dachi statt im Fudu-Dachi trainiert wurden. Ansonsten war das Training sehr gut und es wurde besonderes Augenmerk auf die Körperverschiebung gelegt.

Zweite Einheit 2./3. Kyu – Kata Kanku Sho – bei Julian Chees

Bei Julian Chees ging es in ḿeiner zweiten Kataeinheit um Kanku-Sho. Kanku-Sho steht neben Sochin und Ji’in auf meiner derzeitigen Trainingsliste, ist in der letzten Zeit aber etwas zu kurz gekommen. Ich denke das werde ich in der nächsten Zeit ändern. Das Training hat wie alle meine bisherigen Cheestrainings sehr viel Spaß gemacht. Ich mag diesen Menschen.

Dritte Einheit 1./2. Dan bei Keith Geyer

Keith Geyer – ein australisches Karateurgestein – kannte ich bisher noch nicht. Sein Training war sehr abwechslungsreich. Er hat eine gute Balance zwischen Erklärungen und schweißtreibendem Techniktraining gefunden.

    • 180° Sprungwendung in Shitzentai + Gyaku-Zuki in Zenkutsu-Dachi (alleine und mit Partner)
    • Partnerübung: Beide Gyaku-Zuki + Wendung am Partner vorbei über den Bauch
    • Mae-Geri (hinten absetzen) + Kizami-Zuki + Gyaku-Zuki
    • Im Karo (Kiba-Dachi) – Tetsui-Uchi
    • Im Karo (Kiba-Dachi)
      1. Tetsui-Uchi
      2. Haito-Uchi (von innen nach außen)
      3. Empi
      4. Teisho-Uchi
    • Im Karo (Kiba-Dachi) – wie zuvor aber jeweils mit freier Kontertechnik
    • Wendungskombi:
      1. Kizami-Zuki + Gyaku-Zuki
      2. Mawate + Age-Uke (in den Gegner rein) + Gyaku-Zuki
      3. 90°-Wende + Uchi-Uke (in den Gegner rein) + Gyaku-Zuki
      4. Mawate + Gedan-Barai + Gyaku-Zuki
    • Partnerübung: P1: Angriff Oi-Zuki jodan, P2: Sabaki + Ashi-Barai zum vorderen Fuß
    • Partnerübung im Stand aus Jiyu-Kamae:
      1. P1: Kizami-Zuki jodan, P2: Nagashi-Uke & Tate-/Ura-Zuki
      2. P2: Gyaku-Zuki jodan, P2: Tate-Shuto-Uke & Tate-/Ura-Zuki
      3. P3: Kizami-Zuki jodan, P2: Tate-Shuto-Uke & Tate-/Ura-Zuki
      4. P4: Gyaku-Zuki jodan, P2: Kirikaeshi + Tate-Shuto-Uke + Greifen + Tate-/Ura-Zuki

Am Ende gab es noch eine schöne längere Partnerkombination, die ich aber zu faul bin, hier niederzuschreiben 😉 .

Vierte Einheit: 1./2. Dan bei Markus Ruess

In der letzten Einheit war das Thema Kumite – speziell der Oi-Komi (überlaufene Gyaku-Zuki).

  • Partnerübung: wechselseitig lockerer schneller Kizami-Mawashi-Geri/Mawashi-Geri/Ura-Mawashi-Geri/Ushiro-Mawashi-Geri gedan, zum Oberschenkel
  • Zuki-Schritt-Kombination
    1. Shizentai: Zuki
    2. Rechts zurück in Zenkutsu-Dachi + Gyaku-Zuki
    3. Rechtes Bein wieder vor (Shizentai) + Zuki
    4. Rechts zurück in Zenkutsu-Dachi + Gyaku-Zuki
    5. Mae-Geri (hinten absetzen) + Gyakz-Zuki
    6. Rechtes Bein wieder vor (Shizentai) + Zuki
    7. Links vor in Zenkutsu-Dachi + Oi-Zuki
    8. Rechtes Bein vor (Shizentai) + Zuki
    9. Rechtes Bein zur Seite (Kiba-Dachi) + Zuki
    10. Rechts ran (Shizentai) + Zuki
    11. Rechtes Bein zur Seite (Kiba-Dachi) + Zuki
    12. Rechts ran (Shizentai) + Zuki
    13. Linkes Bein zur Seite (Kiba-Dachi) + Zuki
    14. Links ran (Shizentai) + Zuki
    15. Linkes Bein zur Seite (Kiba-Dachi) + Zuki
    16. Links ran (Shizentai) + Zuki
    17. 180°-Wendung in Shizentai nach rechts + Zuki
    18. 180°-Wendung zurück in Shizentai + Zuki + Zuki
    19. 180°-Wendung in Shizentai nach links + Zuki
    20. 180°-Wendung zurück in Shizentai + Zuki
    21. Beginn von vorn mit dem anderen Bein
  • Zwischendurch immer wieder lockeres Randori
  • Vorbereitung der folgenden längeren Partnerübung zum Oi-Komi
    1. P1: Gyaku-Zuki, P2; startet gleichzeitig mit Gyaku-Zuki
    2. P1: Oi-Komi
  • Partnerübung (wurde sukzessive aufgebaut):
    1. P1: Kizami-Zuki + Gyaku-Zuki (Suri-Ashi), P2: Nagashi-Uke + Gedan-Barai
    2. P2: Gyaku-Zuki, P1: Nagashi-Uke + Oi-Komi

29. Februar. 2016 22:46

Dantraining

Beim heutigen Oberstufentraining standen Kihon und Kata auf dem Plan.

Die Kihonkombinationen waren dieses Mal etwas ungewohnt – das Prüfungsprogramm zum ersten Kyu beim S.K.I.D.

Das hat den Kopf am späten Abend manchmal schön zum Rauchen gebracht und war eine tolle Abwechslung.

Folgenden Katas sind wir gelaufen:

  • Nijushiho,
  • Bassai Dai,
  • Heian Yondan,
  • Kanku Sho,
  • Jion,
  • Sochin.

Beim Konditionstraining (Variante 2) haben wir die Dauer der drei Einheiten bei jeweils fünf Minuten belassen, die Pausen aber auf vier Minuten reduziert.

Wie vorgenommen bin ich im Anschluss, vor dem Abdehnen, noch einige Male selbstständig Sochin gelaufen.

26. Februar. 2016 12:40

Freitagstraining

Heute ging es um schnelle Angriffskombinationen bestehend aus Zuki und Keri, wobei der Schwerpunkt auf Körperverschiebung statt „Schieben“ lag – im letzten Moment, kurz vor dem Ippon, den Impuls aus Bein und Hüfte zu nutzen.

  • Kihon:
    • Kizami-Zuki + Mae-Geri + Oi-Zuki
    • Kizami-Zuki + Mae-Geri + Gyaku-Zuki
  • Kumite:
    • Angriff mit Kizami-Zuki (Konter frei)
    • Angriff mit Kizami-Zuki + Mae-Geri (Konter frei)
  • Kata:
    • Bassai Dai
    • Tekki Shodan
    • Tekki Nidan
    • Tekki Sandan
    • Sochin
    • Nijushiho
    • Kanku Sho
    • Heian Shodan

Ich merke, dass ich bei den inzwischen recht vielen Katas, die wir immer wieder laufen etwas den Überblick verliere und Probleme habe, mir die Abläufe zu merken. Bei Katas wie Kanku Sho, die ich früher fast im Schlaf konnte, bleibe ich plötzlich hängen. Daher werde ich mich ab sofort in der freien Zeit vor und nach dem Training auf folgende 3 Katas konzentrieren:

  • Kanku Sho
  • Ji’in
  • Sochin

Blogposts, die sich auf meine persönlichen Trainingsschwerpunkte beziehen werde ab sofort mit dem Tag Focus versehen.